CES: Sharp präsentiert viele TV-Neuheiten

10.01.2005 (cr)

Sharp möchte seine Position als  weltweit führenden Anbieter von LCD-Displays weiter ausbauen - für dieses Ziel ist kein Projekt zu aufwändig, wie sich auf der CES zeigt: Das Highlight auf dem Sharp-Stand ist ein neuer 65 Zoll (165 cm!) LCD-TV der AQUOS-Serie, laut Sharp der momentan weltweit größte LCD-Fernseher - 30 Prozent größer als der bislang größte LCD soll das Sharp "Vision-Monster" mit HDTV-Fähigkeit sein.  Auch in Bezug auf die elegante Optik soll der Fernseher Maßstäbe setzen: In titanfarbener Ausführung oder in schwarzer Pianolack-Ausführung wird der LC-HDTV lieferbar sein. Wann und zu welchem (sicher auch gigantischen) Preis das gigantische Display lieferbar ist, hat Sharp noch nicht bekannt gegeben.

Doch auch bei weniger spektakulären Größen rüstet Sharp weiter auf: Zwei neue Schirme der AQUOS GA5U-Serie in 26 und in 32 Zoll werden ebenfalls in Las Vegas vorgestellt. Beide Modelle, der LC-26GA5U und der LC-32GA5U, verfügen über integrierte Lautsprecher und über HDMI- und DVI-I-Schnittstellen. Auch zwei HD-Komponenteneingänge sind vorhanden. Sharp verspricht eine hohe Bildhelligkeit und einen Kontrast von 800:1. Das große Model kommt auf 3.299 $ (knapp 2.530 €) und das kleine Modell auf 2.299 $ (rund 1.760 €). Es geht weiter mit dem 37 Zoll-Modell LC-37GB5U mit 94 cm Bildschirmdiagonale: Hier ist ein ATSC-terrestrischer Tuner für Off-Air DTV- und HDTV-Signale integriert. Der Screen schafft eine native Auflösung von 1.366 x 768 Pixel, was für eine skalierungsfreie Wiedergabe von 720p HDTV-Signalen ausreicht. Ab März steht der TV in den USA für 4.999 $ (3.830 €) in den Läden. 

Auch neu: Verschiedene Modelle der AQUOS D7U/D5U Serie, die ebenfalls aus HDTV LC-TVs besteht. Neu sind die Modelle LC-37D7U/D5U, LC-32D7U/D5U and LC-26D7U/D5U. Das Produktangebot an  Digital Cable Ready HDTVs vergrößernd,  bieten die Fernseher zusätzlich zur 1366 x 768 Auflösungen einen CableCARD-Slot, eine neue interaktive Onscreen-Programm-Guide sowie einen "Quick Shoot" Video-Schaltkreis für eine schnelle Reaktionszeit. Die Preise für die neuen Modelle bewegen sich zwischen 2.299 $ und 5.399 (zwischen rund 1.760 und 4.135 €) $.Ebenfalls hat Sharp neue 4:3-LCD-Modelle kleinerer Größen (13 bis 20 Zoll) vorgestellt. Doch nicht nur auf dem LCD-Sektor gibt Sharp Gas, ebenfalls stehen zwei neue DLP-Rückenprojektionsfernseher in 56  und in 65 Zoll auf der CES. Natürlich sind die Modelle HDTV-geeignet und sollen durch einen hohen Kontrast von 1.200:1 überzeugen. Die Preise: Der 56DR650 kommt im März für 3.299 $ (knapp 2.530 €), der 65DR650 ist ab Mai für 3.799 $ (entspricht etwa 2.910 €) erhältlich. 

Nächste Meldung

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD