CES: Cirrus Logic stellt kostengünstige DVDR-Plattform vor

10.01.2005 (cr)

Ein neuer Preiskampf steht nun im DVD-Recorder-Business bevor, denn Cirrus Logic präsentiert auf der CES in Las Vegas ein neues Referenzdesign für integrierte Audio- und Videoschaltkreise, was im Vergleich zu früheren Lösungen so weit vereinfach ist, dass es möglich ist, die 100 US-$-Barriere (entspricht ca. 77 €) in Bezug auf den Verlaufspreis bei DVD-Recordern zu durchbrechen, was deutliche Folgen in Form weiter stark steigender Verkaufszahlen für die Verbreitung von DVD-Recordern haben dürfte. Ebenfalls hat Cirrus Logic eine weiter entwickelte Software entwickelt, die das Setup bei DVD-Recordern vereinfacht. Hierbei handelt es sich um einen Setup-Assisenten, der bei den Grundeinstellungen und den Verbindungen assistiert. Erwähnenswert ist auch die Flexibilität der Cirrus Logic-Plattform, die  für DVD +R/+RW oder DVD -R/-RW-Medien geeignet ist. Der Fokus bei der Entwicklung lag darauf, die verschiedenen Komponenten, die man normalerweise auf DVD Recording-Boards findet, weiter zu integrieren und dadurch Materialaufwand und Kosten zu minimieren. Um die magische 100 $-Grenze zu durchbrechen, sind neben günstigen Boards aber auch günstige Laufwerke erforderlich - da kommen die fallenden Preise für die optischen DVD-Recorder-Laufwerke gerade recht. Insgesamt verspricht sich Cirrus Logic aus mehreren Gründen einen deutlichen Anstieg der Verkäufe von DVD-Recordern: Die Preise sinken, die Bedienung vereinfach sich - gute Voraussetzungen für einen Durchbruch auf dem Massenmarkt. 

Nächste Meldung

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD