Pioneer speichert 100 DVDs auf einer Disc

14.12.2004 (ks) Quelle: Originaltext Pressemitteilung Pioneer

Pioneer entwickelt schon jetzt die Speichermedien der Zukunft: Bis zu 510 GB passen auf die neuen optischen Datenträger, für die das Unternehmen jetzt eine neue Fertigungstechnologie entwickelte. Die optischen Discs der Zukunft bieten die Speicherkapazität von bis zu 100 herkömmlichen DVDs auf einer 12 cm großen Silberscheibe. Somit erreicht Pioneer mit diesen Speichermedien die weltweit höchste Datendichte, die zurzeit technisch möglich ist.

Die 510 GB Discs werden nicht mit einem blauen, sondern mit einem ultravioletten Laser beschrieben, der eine noch kürzere Wellenlänge besitzt. Damit die gigantische Datenmenge auf eine 12 cm große Silberscheibe passt, entwickelte Pioneer eine Technik, mit der Informationen per Elektronen-Strahl sehr viel enger auf eine Master-Disc geschrieben werden können als bisher: Während die Datenspuren auf herkömmlichen DVDs mit einem Abstand von mindestens 400 Nanometern gebrannt werden, liegen die Informationen auf den neuen optischen Discs nur noch 70 Nanometer weit auseinander.

So können die optischen Discs bis zu 100 Mal mehr Daten speichern als eine herkömmliche DVD bzw. 20 Mal mehr Informationen als eine Blu-ray Disc. Eine 510 GB Disc bietet theoretisch Platz für rund 3,5 Stunden Fernsehprogramm im hochauflösenden, unkomprimierten HDTV-Format.

Mit dem ersten Erfolg dieser Forschungsarbeit unterstreicht Pioneer seine Kompetenz in der Entwicklung optischer Speichermedien. Zurzeit befindet sich diese Technologie jedoch noch im Entwicklungsstadium und wird in den nächsten Jahren weiter optimiert. Da noch kein Prototyp und keine Fertigungsstätten existieren, ist der Zeitpunkt für eine mögliche Markteinführung noch nicht absehbar. Auch eine genaue Anwendung für das Medium ist noch nicht definiert. Somit ist die 500GB Disc eine Zukunftsentwicklung, die einmal eine Alternative zu Blu-ray und HD-DVD darstellen könnte.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD