Sharp und Loewe planen gemeinsamen HDTV-Empfänger

10.12.2004 (ks) Quelle: Pressemitteilung Sharp/Loewe

Sharp und der angeschlagene Kronacher TV-Hersteller Loewe haben eine intensivere Zusammenarbeit in der Entwicklung von LCD-Fernsehern beschlossen. In diesem Zusammenhang will Sharp seine Beteiligung an Loewe erhöhen.

Im Januar 2005 werden Sharp und Loewe ein gemeinsames europäisches Entwicklungszentrum in Kronach einrichten. Ziel ist es, auf Basis der besonderen Stärken beider Partner die durchgängig digitale Elektronik-Plattform für LCD-TVs und Peripheriegeräte weiterzuentwickeln. Der europäische Übertragungsstandard für digitales Fernsehen (DVB) sowie die Entwicklung eines integrierten HDTV-Empfängers für hochauflösendes Fernsehen mit bester Bildqualität stehen dabei im Mittelpunkt. Beide Unternehmen erwarten damit eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, schnellere Marktreife und deutliche Kostenvorteile. Das Entwicklungszentrum soll von Loewe und Sharp gemeinsam geführt werden und seinen Sitz in Kronach haben.

Darüber hinaus planen beide Unternehmen, die Produktion von mittel- und großformatigen LCD-Fernsehgeräten unter dem Markenzeichen Sharp in Kronach zu starten. Im Gegenzug bezieht Loewe kleinformatige LCD-TVs nach eigener Spezifikation von Sharp. 

Loewe wird unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals eine Kapitalerhöhung von maximal 2,8 Mio. Aktien durchführen. Die bisherigen Loewe- Gesellschafter haben das Recht, neue Aktien zu 6,50 Euro pro Aktie zu beziehen. Die Zeichnungsfrist beginnt am 15. Dezember 2004 und endet am 30. Dezember 2004. Sharp hat sich verpflichtet, von eventuell nicht bezogenen Aktien bis zu 2,3 Mio. Stück zu übernehmen. Sharp würde so seine Beteiligung an Loewe von bisher 8,9 Prozent auf bis zu 29 Prozent erhöhen.

Nach dieser Vereinbarung beläuft sich die zusätzliche Beteiligung von Sharp auf EUR 15 Mio. und macht das japanische Unternehmen zu Loewes Hauptaktionär. Die Beteiligung von Sharp an der Kapitalerhöhung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden. Die Loewe AG beabsichtigt, die Zulassung der neuen Aktien zum Börsenhandel bis Mitte 2005 zu beantragen. Ein Emissionsprospekt zur Kapitalerhöhung wird bis dahin erstellt. 


"Die engere Zusammenarbeit mit Sharp eröffnet für Loewe zusätzliche Umsatz- und Ergebnisbeiträge. Dadurch wird ab 2005 eine nachhaltige Verbesserung der Ergebnissituation ermöglicht. Insgesamt erhalten wir so Rückenwind für den eingeleiteten Turnaround mit dem Ziel, Loewe schnellstmöglich wieder profitabel zu machen", betont der Vorstandsvorsitzende der Loewe AG, Dr. Rainer Hecker.

Toshishige Hamano, Corporate Senior Executive Director der Sharp Corporation und verantwortlich für das internationale Geschäft, kommentiert: "Loewe ist als etablierter Hersteller hochwertiger Fernsehgeräte für uns der ideale Partner in Europa. Wir sind davon überzeugt, dass unsere strategische Kooperation beide Unternehmen vor allem in der schnellen Erschließung der dynamisch wachsenden LCD-TV-Märkte stärkt".

Marktbeobachter gehen davon aus, dass der Markt für LCD-TVs mit dem flächendeckenden Angebot von digitalen und hochauflösenden Sendungen dynamisch wachsen wird. In der Intensivierung ihrer Partnerschaft zielen Sharp und Loewe auf die Weiterentwicklung von LCD-TVs und technologischem Know-how, Schärfung des Markenprofils, Verbesserung der allgemeinen Wettbewerbsfähigkeit sowie auf den Ausbau des operativen Geschäfts.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD