HDTV: Disney entscheidet sich für die Blu-ray Disc

10.12.2004 (ks)

Im Systemstreit zwischen HD-DVD und Blu-ray Disc haben sich die Disney-Studios jetzt für die Blu-ray Disc entschieden. Dies berichtet das amerikanische Branchenmagazin "Video Business". Nachdem die kürzliche Entscheidung der vier Hollywood-Studios Paramount, Warner, New Line und Universal für die HD-DVD zunächst den Eindruck vermitteln konnte, als ob Sony mit der Entertainment-Tochter Columbia sowie dem neu erworbenen Studio MGM alleine hinter der Blu-ray Disc stünde, scheint jetzt wieder alles offen. Die großen Hollywood-Studios haben sich inzwischen für ein Format entschieden. Lediglich 20th Century Fox, sowohl Mitglied des DVD-Forums als der Blu-ray Disc Association, hat bislang noch kein Votum für das eine oder andere DVD-Format abgegeben.

Buena Vista Home Entertainment-Chef Bob Chapek begründet die Unterstützung für die Blu-ray Disc mit den erweiterten interaktiven Möglichkeiten, die dieses Format bieten soll. So ist für die Blu-ray Disc ein "Application Layer" geplant, auf dem interaktive Anwendungen Platz finden sollen. Für Chapek ist es wichtig, dass der DVD-Nachfolger nicht nur eine verbesserte Bildqualität sondern auch erweiterte Möglichkeiten gegenüber der bisherigen DVD bieten soll.

Erste Veröffentlichungen von Buena Vista als Blu-ray Disc sollen dann erhältlich sein, sobald auch Blu-ray Disc-Abspielgeräte im Handel verfügbar sind, was Chapek derzeit eher für 2006 als schon 2005 prognostiziert. Disney will sowohl mit Katalogtiteln als auch vereinzelten Neuheiten auf Blu-ray Disc starten. Die Disney-Animations-Klassiker werden vorerst aber nicht als Blu-ray Disc erhältlich sein. Diese sollen erst dann in der besseren Qualität angeboten werden, sobald der Markt mit Blu-ray Disc-Hardware ausreichend gesättigt ist.

Buena Vistas Präferenz für die Blu-ray Disc will Chapek keineswegs als Anheizen des Format-Krieges verstanden wissen. Bereits seit längerer Zeit spricht man sich bei Disney für ein möglichst einheitliches Format aus. Während die Unterstützer für die HD-DVD bislang vorwiegend aus dem Software-Lager stammen und die Blu-ray Disc von einer Vielzahl der großen Unterhaltungselektronikkonzerne unterstützt wurde, sorgt die Disney-Entscheidung auch für eine Spaltung zwischen den Hollywood-Studios, was nach Auffassung von Chapek den Druck auf alle Beteiligten erhöhe, ein einheitliches Format zu entwickeln.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD