KEF: KHT 2005.2 ersetzt KHT-2005 

18.06.2003 (cr)

Das Subwoofer-Satelliten-Lautsprechersystem KEF KHT-2005 schnitt in unserem Hardware-Test hervorragend ab - doch bei der englischen Lautsprechermanufaktur ruhte man  sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, sondern entwickelte den Nachfolger KHT-2005.2, der formal genau wie das elegant-progressive KHT-2005 auftritt. Die Oberflächen aller Komponenten wirken jedoch noch edler, und technisch ist das System praktisch eine Neuentwicklung: Die fünf identischen, wahlweise in schwarzer oder silberner Version erhältlichen Satellitenlautsprecher sind mit neuen 19 mm Tweetern mit Metallkalotte ausstaffiert, selbstverständlich arbeitet auch das KHT-2005.2 mit dem KEF-eigenen UNI-Q-Prinzip: Der Hochtöner sitzt im Mitteltöner. Vorteile dieser Technik: Da alle Membranbestandteile des Mitteltöners in einem Stück gefertigt werden, gibt es keine nicht-linearen Verzerrungen des Hochtons. Da nur der Frequenzbereich des Mitteltons verarbeitet werden muss, sind die Membranauslenkungen des UNI-Q-Treibers so gering, dass praktisch kaum noch Verzerrungen bei der Interaktion mit dem Hochtöner auftreten. Der Frequenzgang des KHT-2005.2 reicht bis 27 kHz. Auch unter praktischen Gesichtspunkten gibt es Verbesserungen, so soll laut KEF ein neues Kabelführungs- und Befestigungssystem im Fuß der Lautsprecher die Aufstellung und Wohnraumintegration vereinfachen. Vereinfachen lässt sich auch, wenn gewünscht, der Aufbau einer 6.1- oder 7.1-Anlage, denn die schicken Satelliten sind auch einzeln verfügbar. Auch der "Bassist" kam nicht ohne umfangreiches Facelift davon: So ist der aktive Subwoofer nun mit einer besonders leistungsstarken 250 Watt-Endstufe (Vorgänger: 150 Watt) versehen, zudem ist er nicht nur in schwarzer, sondern auch in silberner Ausführung zu kaufen. Gegenüber dem Vorgänger ist das Gehäuse geschlossen, was nach KEF-Angaben den Bass noch straffer, präziser und sauberer machen soll. Ein "Cinema/Music"-Umschalter ermöglicht eine Anpassung des Basspegels, je nach dem Musikstücke oder Filme angehört werden. Für eine bessere Integration der Satelliten steht ein "Variable Slope"-Schalter (12 oder 24 dB) bereit. Um Brummgeräusche zu verhindern, die durch Erdungsschleifen entstehen können, gibt es die "Ground Lift"-Funktion, hier kann mittels eines Schalters die Erdung unterbrochen werden. Das KEF KHT-2005.2 kostet 1299 EUR, die Auslieferung hat bereits begonnen. Ein Test bei uns folgt im Juli/August 2003. 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD