USA: "HDTV-DVD" erst ab 2005 zu erwarten

02.06.2003 (ks)

Bis zur Markteinführung von mit HDTV-Inhalten bespielten DVDs in den USA werden noch mindestens drei Jahre vergehen. Zu dieser Einschätzung kommt das amerikanische Magazin "Video Business" nach einer Umfrage bei mehreren Hollywood-Studios. Besonders eilig hat es in dieser Sache niemand, selbst in den USA, wo bereits HD-Content im Fernsehen sowie auf D-VHS-Kassetten vorhanden ist. Denn solange sich die DVD gut verkauft, besteht aus wirtschaftlicher Sicht kein Zwang zu einem neuen HDTV-Medium. Eine Gefährdung der gut laufenden DVD-Verkäufe durch bespielte HDTV-Medien wird aber nicht von jedem Anbieter befürchtet. Nachdem Sony bereits Anfang dieses Jahres den ersten "Blu ray Disc"-Recorder für den japanischen Markt angekündigt hat, erwägt das zum Konzern gehörende Hollywood-Studio Columbia TriStar derzeit eine Markteinführung von HDTV-Discs für das Jahr 2005 oder 2006. Ben Feingold, Präsident von Columbia TriStar Home Entertainment, ist der Auffassung, dass es für einen solchen Start zumindest genügend HDTV-fähige Geräte in den USA gibt. Dem Bericht zufolge beabsichtigt Sony nicht unbedingt zwangsläufig eine Unterstützung von "Blu-ray" durch das DVD-Forum, in dem sich vor mehreren Jahren nach längeren Debatten die Industrie auf ein gemeinsames Format für die DVD geeinigt hatten. Diese steht für HDTV noch aus, nachdem Toshiba und NEC mit der "Advanced Optical Disc" ein Konkurrenz-Format vorgestellt haben, welches sich im Vergleich zur Blu-ray Disc aber auch auf herkömmlichen DVD-Fertigungsanlagen produzieren lassen soll.

Bei Walt Disney sieht man die Sache gelassener und macht die Unterstützung für ein neues HDTV-Format davon abhängig, inwieweit die eigenen Wünsche dabei erfüllt werden. Hierzu zählt Disney nicht zuletzt einen sicheren Kopierschutz, neben optimaler Bild- und Tonqualität aber auch ausreichend Kapazität für Bonus-Material. Vor der derzeit anvisierten Jahresmitte 2007 ist derzeit noch kein HDTV-Material von Disney zu erwarten, wie Disney auf einer Analystenkonferenz berichtetet, denn zunächst möchte man die großen Disney-Klassiker erst einmal auf DVD veröffentlichen.
Von Warner, unter Leitung von Warren Lieberfarb einst einer der schnellen Wegbereiter der DVD, wird noch kein Zeitplan genannt. Warner hält einen großen Anteil an den DVD-Lizenzen und bevorzugt derzeit noch die herkömmliche Dual Layer Disc (DVD-9) als HDTV-Medium. Mit einem besseren MPEG4-basierten Kompressions-Codec soll auch auf einer normalen DVD HDTV-Content untergebracht werden. Inwieweit die Warner-Variante ohne Kompromisse in der Bildqualität möglich ist, muss sich allerdings erst noch zeigen.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD