BPjM nimmt zahlreiche Filme vom Index

01.06.2003 (ks)

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien sorgt mit ihren Entscheidungen meist für wenig Begeisterung unter Film-Freunden. Doch die Entscheidungen der BPjM sind auch nicht für alle Ewigkeiten gültig: Auf Antrag können Filme nach zehn Jahren wieder aus der Liste "jugendgefährdender Trägermedien" gestrichen werden und nach dem neuen Gesetz erfolgt eine Streichung sogar automatisch nach 25 Jahren. Mit Wirkung zum 31. Mai 2003 wurden jetzt eine ganze Reihe von Filmen aus dem Index herausgenommen, darunter auch einige bekanntere Filme wie "Die Fliege II" oder "Friedhof der Kuscheltiere". Laut dem amtlichen Mitteilungsblatt "BPjM-Aktuell" handelt es sich um folgende Titel:

  • Der Fan
  • Die Fliege II
  • Friedhof der Kuscheltiere
  • Handgun - Der Waffennarr
  • My bloody Valentine (Blutiger Valentinstag)
  • The Executor - Der Vollstrecker
  • Thunder

Gleichzeitig konkretisiert die BPjM die Art und Weise der zukünftigen Publikation von Indizierungsentscheidungen. Denn das seit dem 1. April gültige neue Jugendschutzgesetz unterscheidet zwischen Indizierungen, die im Bundesanzeiger und "BPjM-Aktuell" publiziert werden und solchen, bei denen auf eine solche Publikation verzichtet wird, wenn die Bekanntmachung der Wahrung des Jugendschutzes schaden würde. Entgegen dem Wortlaut des Gesetzes, der sowohl Trägermedien wie DVDs als auch Telemedien wie Internet-Seiten in dieses Verfahren mit einbezieht, spricht die BPjM in ihrer eigenen Publikation davon, dass nur Telemedien in den nicht publizierten Listen C und D geführt werden. Demnach werden zumindest Indizierungsentscheidungen von DVDs und Computerspielen auch in Zukunft publiziert werden und sich hier für den Handel und Verbraucher keine neuen Probleme in der Praxis bei indizierten Titeln ergeben.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD