Yamaha: RX-V1300 und DVD-S530 zum Test eingetroffen 

18.10.2002 (cr)

Von nicht wenigen Lesern wurde die Ankunft des Yamaha RX-V1300 bei uns in der Hardware-Resaktion schon fast sehnsüchtig erwartet - nun ist der neue AV-Receiver bei uns eingetroffen. Ebenfalls bekamen wir den neuen Yamaha-Einstiegsplayer DVD-S530. Der Testbetrieb wird sofort beginnen, so dass spätestens in 14 Tagen zu beiden Geräten ausführliche Tests bei uns zu finden sein werden. Schon jetzt gibt es die Basisinformationen zum Yamaha-Duo:

Yamaha RX-V1300:

 

 

Wie schon der Vorgänger, ist auch der neue RX-V1300 wahlweise in titanfarbener oder schwarzer Ausführung lieferbar. Besonders erfreulich ist, dass der unverbindliche Verkaufspreis von 999 EUR gleich geblieben ist, gleichzeitig aber wurde die Ausstattung durch verschiedene sinnvolle neue Merkmale weiter aufgewertet. Optisch präsentiert sich der AV-Receiver im gewohnten Yamaha-Design, das DOT-Matrix-Display ist großflächig und schön auflösend.

Das ist neu am RX-V1300: 

  • Ausgangsleistung von 6x135W (DIN) auf 6x145W (DIN) angehoben
  • 192kHz/24Bit statt 96kHz/24Bit Digital/Analog Wandler
  •  Video Normenwandlung zwischen S-Video und Composite
  • Menu für den 6-Kanal Eingang 
  • Delay Einstellung für die Lautsprecherposition wahlweise in Metern

 

Yamaha DVD-S530

Der DVD-S530 für 280 EUR ist seit Ende September in den Farbvarianten Titan, Schwarz oder Gold lieferbar. Im Vergleich zum DVD-S520 ist der neue Player nicht nur rund 70 EUR günstiger, sondern auch technisch noch besser ausgestattet: So soll eine Chroma Upsampling Fehlerkorrektur für eine bessere Farbtrennung/Farbabgrenzung sorgen, zudem spielt der nur noch 75 mm hohe Player (DVD-S520: 91 mm hoch) auch Multisession MP3-CDs ab (DVD-S520 nur Single Session MP3-CDs). CD-Fans können sich ebenfalls freuen, denn das neue Gerät verfügt auch über eine Anzeigemöglichkeit für CD-Text. DVD+RWs kann der DVD-S530 ebenso abspielen (konnte der DVD-S520 noch nicht). 

AREA DVD

Nächste Meldung

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD