Elac: Das Testprogramm bei AREA DVD

17.10.2002 (cr)

Wir bauen unseren Lautsprecher-Testbereich zur Zeit intensiv weiter aus - und freuen uns, unseren Lesern ein immer breiteres Angebot an Testberichten von Lautsprechern verschiedener Firmen bereitstellen zu können: Neu ins Testprogramm aufgenommen worden sind verschiedene Produkte des renommierten Lautsprecherherstellers Elac. Den Anfang wird der aktive Subwoofer Sub 203 ESP machen, der neu im Programm von Elac ist. Der wahlweise in den Farbvarianten Schwarz, Silbern (Lack) oder im Farbton Kirsche erhältliche "Bassist" kostet 1198 EUR und bietet für seinen Preis eine exzellente Ausstattung. Wer übrigens denkt, ESP gäbe es nur bei Automobilen, liegt falsch: Auch Elac, wie die nun folgende Ausstattungsliste zeigt, führt so etwas für Subwoofer im Programm, mit ähnlicher Intention: Während beim Auto das ESP für sicheres Fahrverhalten im Grenzbereich sorgt, kümmert sich das ESP von Elac sozusagen um den akustischen Grenzbereich: Denn mittels dieses Systems ist es praktisch nicht mehr möglich, den aktiven Subwoofer zu übersteuern.

  • 250 Watt Sinus- , 300 Watt Impulsbelastbarkeit

  • Frequenzgang 24 bis 240 Hz

  • Übernahmefrequenz: 40 bis 180 Hz einstellbar

  • ESP (Elac Subwoofer Precision), ein elektronisches Stabilisationsprogramm, das frequenz- und leistungsabhängig arbeitet. Vorteil des Systems: Der aktive Subwoofer kann praktisch nicht mehr übersteuert werden

  • Woofer (in mm) 1 x 250 mm Aluminium-Langhub-Tieftöner, 1 x 300 mm Passiv-Radiator (nach unten abstrahlend, verhindert Ventilationsgeräusche und sorgt für höhere Pegel bis in die tiefsten Frequenzen)

  • Neu entwickelte Subwoofer-Füße für bessere Entkopplung und resonanzfreie Klangwiedergabe

  • Parallele Anschlussmöglichkeiten für 3 Lautsprechereingänge (Links, Rechts, Center), gleichzeitig LFE-Anschluss des AV-Verstärkers/-Receivers

  • Volumen 56 Liter

  • Gewicht 23 kg

  • Abmessungen (H x B x T in mm) 430 x 335 x 390

Natürlich steht auch ein hochwertiges Subwoofer-/Satellitenlautsprechersystem auf unserem Programm: Im Anschluss an den Subwoofer-Test, der aller Voraussicht nach im Laufe des Novembers erscheinen wird, kommt einige Wochen danach ein Test des Sub/Sat-Systems Cinema 3 ESP. 

Die Ausstattungsmerkmale:

  • Fünf identische Satelliten-Lautsprecher im Aluminium-Gehäuse (ELAC 301), 1,1 Liter Volumen, 1,2 kg Gewicht, Abmessungen (H x B x T in mm) 121 x 91 x 282, 2-Wege-System (geschlossen), 1 x 80 mm Aluminium-Tieftöner und 1 x 19 mm Hochtöner, für Verstärker mit Leistungen zwischen 20 und 120 Watt geeignet, Nominalimpedanz 4 Ohm, geeignet für Verstärker von 4 bis 8 Ohm, Frequenzgang 80 bis 21000 Hz

  • Aktiver Subwoofer (Elac Sub 301 ESP) mit 80 Watt Sinus- und 130 Watt Impulsleistung, 18 Liter Volumen, 8 kg Gewicht, Abmessungen (H x B x T in mm) 330 x 200 x 285, Bassreflex-Prinzip, 1 x 180 mm Konus-Tieftöner, Frequenzgang 30 bis 240 Hz, Übernahmefrequenz 40 bis 180 Hz einstellbar

  • Farbe: Schwarz, Silbern

  • Preis komplett: 1789 EUR

Als drittes Testmuster werden wir ein Surround-Set der Elac 2er Serie aus der JET-Edition mit den besonders hochwertigen JET-Hochtönern unter die Lupe nehmen. Die JET-Hochtöner stehen in dem Ruf, einen besonders hohen Wirkungsgrad und eine außergewöhnliche Dynamik zu besitzen.  Der ELAC JET-Hochtöner ist in der Hi-Fi-Branche überall bekannt, denn mit seiner transparenten und souveränen Klangwiedergabe bietet er dem anpruchsvollen Musikliebhaber viel Klanggüte. Der JET-Hochtöner ist die Perfektionierung des berühmten "Air Motion Transformers" des Lautsprecherpioniers Dr. Oskar Heil. Sein Prinzip: Eine mäanderförmig gefaltete Folienmembran wird durch ein starkes Magnetsystem aus Neodymstäben angetrieben. Folge: Dieser Antrieb bewegt die Luft wesentlich schneller, als es bei der schwereren Kolbenmembrantechnik der Fall ist. Das Resultat sind ein hoher Wirkungsgrad und außergewöhnliche Dynamik. Daher ist das Kernstück des JET-Hochtöners die gefaltete Folienmembran. Mit einer Faltenbreite von nur 0,84mm verlangt die Herstellung des JET vor allem Präzision. 


Im einzelnen werden bei uns aller Voraussicht nach zum Test antreten:

  • Frontbeschallung links/rechts Elac 209 JET. Doppelbass, dazwischen angeordneter JET Hochtöner, Frequenzgang 32 bis 35000 Hz, damit auch für preisbewusste SACD/DVD Audio-Freunde sehr interessant. Wir werden genau diese Eignung in unserem Test auch genau überprüfen.  58 Liter Volumen, 19 kg Gewicht, Abmessungen (H x B x T in mm) 330 x 200 x 285, 2 1/2 Wege-Bassreflex-Lautsprecher, 2 Tieftöner (je 180 mm), JET Hochtöner, für Verstärker mit 30 bis 300 Watt geeignet (wir werden die Elacs an einem extrem leistungsfähigen Harman Kardon Package mit AVR-8500 und hochwertiger 8-Kanal-Endstufe PA-4000 testen), Nominalimpedanz 4 Ohm, geeignet für Verstärker von 4 bis 8 Ohm. Nominalbelastbarkeit/Peak-Belastbarkeit 160/200 Watt

  • Center Elac 203 JET. Frequenzgang 40 bis 35000 Hz, 20,3 Liter Volumen, 9 kg Gewicht, Abmessungen (H x B x T in mm) 135 x 440 x 350 , spezielles 3 Wege-Bassreflex-Prinzip, Tieftöner 2 x 115 mm, JET Hochtöner, für Verstärker mit 30 bis 180 Watt geeignet, Nominalimpedanz 4 Ohm, geeignet für Verstärker von 4 bis 8 Ohm. Nominalbelastbarkeit/Peak-Belastbarkeit 100/130 Watt

  • Surroundbeschallung links/rechts Elac 205 JET. Frequenzgang 38 bis 35000 Hz, 19 Liter Volumen, 7,1 kg Gewicht, Abmessungen (H x B x T in mm) 330 x 200 x 285, 2-Wege-Bassreflex-Prinzip, Tieftöner 1 x 180 mm, JET Hochtöner, für Verstärker mit 30 bis 200 Watt geeignet, Nominalimpedanz 4 Ohm, geeignet für Verstärker von 4 bis 8 Ohm. Nominalbelastbarkeit/Peak-Belastbarkeit 80/120 Watt

AREA DVD

Nächste Meldung

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD