Pioneer stellt Blu-ray Disc-Recorder-Prototypen vor

10.10.2002

Pioneer hat im belgischen Brügge den ersten Protoypen eines Blu-ray Disc-Recorders vorgestellt. Das noch ohne Typenbezeichnung bezeichnete Gerät ist bereits funktionstüchtig, hat aber vorwiegend Demo-Charakter und wird so in dieser Form voraussichtlich nicht hergestellt werden. Erste serienreife Blu-ray Disc-Recorder sind erst frühestens 2003/2004 zu erwarten. Zuvor allerdings muss noch das DVD-Forum über einen Standard entscheiden, da neben der Blu-ray Disc, hinter der neun große Konzerne wie Hitachi, LG Electronics, Matsushita (Panasonic), Pioneer, Philips, Samsung, Sharp, Sony und Thomson stehen, noch ein zweites Konzept von Toshiba und NEC vorliegt, über welches die Working Groups des DVD-Forums erst noch beraten müssen. Im Kern dürfte es dabei weniger um technische Details an sich gehen, sondern vielmehr darum, wie die stetige Einnahmen versprechende Verteilung der Lizenzen aussehen wird. Wann die "HD-DVD" überhaupt offiziell nach Europa kommen wird, ist auch noch nicht klar, da es hier im Gegensatz zu den USA und Japan noch kein HDTV gibt und somit die Infrastruktur, auf der HDTV wiedergegeben werden kann, praktisch noch nicht vorhanden ist. Pioneer selbst setzt deswegen bei seinen neuen Plasma-Panels die HDTV-Wiedergabe auch in den Vordergrund und hat mit dem rund 12000 EURO teuren PDP-503HDE eines der wenigen Panels im Programm, welches immerhin bereits eine Wide XGA-Auflösung von 1280 x 768 bietet und damit eine Wiedergabe in 720p erlaubt.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD