Denon: Die ersten Eindrücke vom DVD-2800 MkII

11.06.2002 (cr)

Denon hat als Nachfolger des beliebten DVD Video-Players DVD-2800 seit kurzem den optimierten Nachfolger DVD-2800 MkII für einen Preis von 1.179,- EUR im Angebot. Wichtigste Neuerung ist ein 108 MHz/12-Bit Video-D/A-Wandler, der zusammen mit dem neuen Silicon Images Progressive Chip SIL 504 für eine gesteigerte visuelle Brillanz sorgen soll. 

Die Features des DVD-2800 MkII:

  • DVD Video-Player mit Progressive Scan-Bildausgabemöglichkeit und HDCD-Decoder,
  • CD-RW/CD-R/MP3-CD-Playback
  • DVD-R/DVD-RW (im DVD Video Recording Modus) kompatibel
  • Laufwerk mit 2-facher Auslesegeschwindigkeit, 4 MB Pufferspeicher für unsichtbaren Layerwechsel
  • 108 MHz/12-Bit Video-DAC 
  • 3-2 Highspeed-Erkennung beim Pull-Down (Progressive Scan) mit Vierfeld-Bilduntersuchung (mit Hilfe einer besonders guten Bewegungserkennung untersucht der Chip vier Videofelder (= 2 Frames, normal ist 1 Frame), die in Pufferspeicher abgespeichert werden, zur Bewegungsanalyse. Vorteil laut Denon: Der Chip kann mit diesen Voraussetzungen schnell und genau die geeignete Form des De-Interlacings anwenden. Davon profitiert auch die Unterscheidung zwischen Standbildern und bewegten Bildern bei jeder Art von Ausgangsmaterial) 
  • Videoequalizer inklusive Schärferegler und Gammakorrektur

  • Anschlussbestückung (siehe Foto): 1 x Scart, 1 x S-Video Hosiden, 1 x FBAS-Cinch, 1 x YUV (Interlaced/Progressive),
  • Kaltgerätestecker
  • Gewicht 6,7 kg
  • Verfügbar in Schwarz oder Gold
  • Lieferbar voraussichtlich ab Ende April 2002
  • Preis: 1.179,- EUR

Die ersten Eindrücke:

Für  unsere ersten visuellen Eindrücke im Progressive Scan-Mode stellte uns Karsten Becker einen bereits codefree-geschalteten DVD-2800 MkII zur Verfügung, die Codefree-Schaltung befindet sich aber momentan noch im Vorserienstadium. Wir konnten uns bei den Code 1-DVDs von "Sieben Jahre in Tibet" und "Galaxy Quest" (eine PAL Progressive-Freischaltung gibt es in Moment noch nicht) schon von den Vorzügen des neuen Silicon Image Progressive-Chips überzeugen: So wirkt das gesamte Bild noch sauberer, die Objektränder sind nochmals besser gezeichnet. Während sich die Bildschärfe und die Detailtreue auf dem gleichen hohen Niveau, wie es schon der DVD-2800 bieten konnte, befinden, legt der DVD-2800 MkII mit noch größerer Bildruhe in fein gezeichneten, größeren Bildbereichen noch eins drauf. Auch fällt bei längerer Betrachtung die sichtbar gesteigerte visuelle Gesamthomogenität auf. Zudem wirkt das Bild bei schnellen Bewegungen flüssiger, ruhiger und klarer.  SVCDs übrigens spielte unser Testsample problemlos ab. Somit lautet unser erstes Vorab-Fazit: Mehr Bildqualität für weniger Geld ist kaum noch zu realisieren. Der DVD-2800 MkII bietet im Progressive Scan-Betrieb ein  lupenreines Bild der Spitzenklasse, die Brillanz, die Klarheit und die Bildruhe konnten bei den ersten Testläufen vollkommen überzeugen. Ein ausführlicher Test folgt in einigen Wochen. 

AREA DVD Nächste Meldung
  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD