Japan: Pioneer DVD-Recorder für umgerechnet rund 1100 EUR

14.02.2002 (cr)

Pioneer bietet hier in Deutschland ab März seinen ersten DVD-RW-Recorder, den DVD-RW-Recorder DVR-7000 für 1999 EUR an - in Japan steht zum selben Zeitpunkt schon ein weiteres Modell in den Startlöchern: Der im Design veränderte DVR-3000, der umgerechnet nur knapp die Hälfte, nämlich ca. 1100 EUR kosten soll. Während der DVR-7000 das "High End-Modell" verkörpert, soll der darunter positionierte DVR-3000 das Volumenmodell werden. Der DVR-3000 kann mit DVD-Rs und DVD-RWs umgehen und ist im Rahmen der Kooperation zwischen Pioneer und Sharp entstanden. Wie auch der DVR-7000 verfügt der kleinere Pioneer DVD-Recorder über VR-Mode (vielfältige Editiermöglichkeiten und größere Auswahl an Qualitätsstufen, nur für DVD-RWs) und Video Mode (einfacherer Aufnahmemodus, weniger Auswahl an Qualitätsstufen und ohne vielfältige Editierfunktionen, für DVD-Rs und DVD-RWs). Bei der Wiedergabe von DVDs ist der DVR-3000 in der Lage, Progressive Scan-Bildsignale bereit zu stellen. Ein digitales Videorauschfilter, ein 10 Bit 54 Mhz Video-DAC sowie Time Base Correction (TBC) bringt der DVR-3000 mit. Für Filmfreunde interessant ist das DV-Terminal mit i.link-Anschluss. Den teureren Modellen hat der DVR-3000 sogar etwas voraus: Er kann auch MP3-CDs abspielen.

Nächste Meldung
  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD