Yamaha: Lösungen für Fernbedienungsproblem des RX-V1200 

11.12.2001 (cr) Quelle: Yamaha

Durchweg sind die Besitzer des Yamaha RX-V1200 sehr angetan von ihrem Gerät - mit einer kleinen Ausnahme, und die betrifft bei einigen ausgelieferten Geräten die Programmierfunktion der Fernbedienung: Wer einen Eingangsbereich neu programmiert hat, beispielsweise die Eingangswahlquelle "DVD" mit den Befehlen für den DVD-Player ("neu programmiert"  heißt, dass die Fernbedienung nicht auf die vorprogrammierte Geräte-Datenbank zurückgreifen kann, sondern sie lernte den neuen IR-Code der Fernbedienung des DVD-Players) machte in verschiedenen Fällen die Erfahrung, dass danach die 10er Tastatur, auf der auch die Funktionstasten für die DSP-Programme sind, nicht mehr richtig funktionierte, und zwar dann, wenn nach der Bedienung des DVD-Players die Eingangswahl-Quelle wieder auf "AMP" gestellt wurde. Dann waren die 10er Tastatur-Tasten noch immer mit den Funktionen des DVD-Players belegt, und die DSP-Programme konnten nicht angewählt werden. In einem Gespräch mit Yamaha wurden uns gleich zwei Lösungen bezüglich dieses Software-Bugs präsentiert:

  • Ab Anfang 2002 stehen Ersatz-Fernbedienungen bereit. Eine Kopie des Kaufbelegs des RX-V1200 an Yamaha schicken, dann wird die Fernbedienung mit Software-Bug kostenlos ausgetauscht.
  • Möglichkeit 2, den Fehler mit der bisherigen Fernbedienung zu umgehen: Nach der Verwendung des programmierten Eingangs (in unserem Beispiel der Eingang "DVD") einen nicht programmierten (z.B. "Tuner") anwählen und erst ANSCHLIESSEND auf "AMP" wechseln. Dann funktionieren die DSP-Programmwahltasten anstandslos.
AREA DVDNächste Meldung
  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD