IFA News: One4All stellt neue Universal-Fernbedienungen vor

(03.9.2006 - LM)


Kameleon 8, Preis 99 Euro, ab Mitte September im Handel

Das Leben kann so schön sein: statt das heimische Sofa mit dutzenden IR-Gebern zu bevölkern, könnte eine Universal-Fernbedienung für Ordnung und Spaß beim Bedienen sorgen. Zubehör-Spezialist One4All nimmt sich schon seit Längerem dieser Thematik an, und stellt auf der IFA seine neusten Produkte für das moderne Wohnzimmer vor. Die Kameleon 8 steuert bis zu 8 HiFi-Geräte. Der Clou dabei: ähnlich wie bei diversen Denon-Fernbedienungen zeigt sie dabei immer nur die jeweils benutzbaren Buttons an. Der Steuerungskomfort steigt dadurch enorm. Damit auch wirklich Jedermann mit diesen Controllern zurechtkommt, ist eine unkomplizierte Einrichtung per Telefon und Internet möglich. Nach Angabe der zu steuernden Geräte bekommt die Fernbedienung über die Lautsprecher des Telefonhörers (oder der PC-Boxen) eine akustische Programmierung. Selbst sehr exotische Geräte wie exklusive High-End Vorstufen sollen dank einer umfangreichen Datenbank völlig reibungslos hinterlegt werden können. Die Fernbedienung liegt dank ihrer flachen Bauweise sehr gut in der Hand und überzeugt mit einer Aluminiumoberfläche auch in Bezug auf die Anfassqualität. Für Anwender, denen die Steuerung von 5 Geräten ausreicht, hat One4All mit der Kameleon 5 (ebenfalls am Mitte September lieferbar) eine günstigere Alternative im Angebot. Hier kann man schon für 69 Euro in den Genuss einer deutlich vereinfachten Geräte-Bedienung kommen.



... und es werde Licht: mit der Kameleon 8 kein Problem! One4All bietet 3 verschiedene Erweiterungen an, die im Heimkino beispielsweise für Lichtsteuerung eingesetzt werden können. Das Basis-Set mit Schaltsteckdose und IR/Funk Umsetzer kostet 40 Euro, die einzelne Steckdose liegt bei 25 Euro und der passender Dimmer (bis 300 Watt) schlägt mit 30 Euro zu buche.

Wir haben beim Hersteller einen Test der Kameleon 8 mitsamt Funktsteckdosen vereinbart, so dass wir Ihnen bald einen entsprechendes Review anbieten können.


Im Februar 2007 wird dann die Kameleon 11 auf den Markt kommen. Für wahrscheinlich ca. 120 Euro wird sie das Bedienen von bis 11 Geräten, darunter auch PCs, ermöglichen. Im Gegensatz zu den anderen aktuellen Versionen kommt die 11er-Version nicht mit silbern abgesetzten Aluminiumelementen daher, sondern erscheint komplett in schwarz.

Text: Lars Mette