Test: NAD T777 - 7.1 AV-Receiver

(12. Dezember 2012 - von Lars Mette

Der T777 orientiert sich in Bezug auf sein Konzept an der NAD Firmenphilosophie (siehe oben). Deswegen haben ihm seine Entwickler zwar alle aktuellen HD-Dekoder sowie eine HDMI1.4 Sektion mit sieben Ein- und zwei Ausgängen implementiert - sich ansonsten aber weniger der Funktionsausstattung, sondern primär dem technischen Grundaufbau im Sinne einer natürlichen Klangqualität gewidmet. Ein aufwändig optimiertes Schaltungsdesign, soll im Zusammenspiel mit besonders hochwertig konstruierten Endstufen einen überragenden, hochdetaillierten Klang bieten.

Außerdem verfügt der NAD T777 über einen teilmodularen Aufbau, dessen Steckkarten sich einzeln tauschen lassen, um künftige Features nachrüsten zu können. Wie der NAD T777 7.1 AV-Receiver gesamtheitlich abschneidet, erfahren Sie in unserem ausführlichen, unten verlinkten, Videotestbericht.

Weitere Bilder, eine Klangvergleichstabelle sowie die Messungen finden Sie auf seiner Homepage unter www.takeoffmedia.de


Fazit:

In Zeiten, in denen die Lebenserwartung vieler japanischer AV-Receiver mit denen von Boygroups oder Casting-Bands gleichzusetzen ist, setzt der T777 durch seinen besonders hochwertigen sowie teilmodularen Aufbau ein klares Zeichen. Er will nicht nur jetzt, sondern die nächste Zukunft der Dirigent in Ihrem Heimkino sein. Auch äußerlich tritt der T777 mit seiner nüchternen Optik aus der Reihe und orientiert sich mehr an Studio-Standards, als an opulent verarbeiteten High-End Consumer Geräten. Bei NAD hat man definitiv den Mut, anders zu sein - es steht schließlich nirgends geschrieben, dass ein Oberklasse AV-Receiver unbedingt mit Netzwerk-Feautures und 4K Video-GPUs ausgestattet sein muss, um gut zu sein.

Schade ist aber, dass die unter der NAD Philosopie die Bedienung ein bißchen unter die Räder gekommen ist. Das fängt beim Setup Menü an und gipfelt in der relativ groben Lautsprechereinstellung. Der NAD T777 ist zwar definitiv weder ein Schönling noch ein Ausstattungswunder, aber er klingt richtig gut - besonders wegen seiner Endstufen, die zum besten dieser Preisklasse gehören, vereint er Kraft und Feinsinnig auf eine erstklassige Weise - und das sowohl für Stereo, als auch Mehrkanalanwendungen. Extrem günstig ist das Vergnügen nicht unbedingt, aber dank der modularen Bauweise kann mit ihm (im Gegensatz zu eigentlich allen anderen vergleichbaren AV-Receivern) auch auf lange Zeit sowohl klanglich als auch technisch glücklich sein.

sehr gute Endstufen und der modulare
Aufbau ergeben einen Receiver, der zwar
kein Ausstattungs- oder DSP Spezialist ist,
aber durch Klangkultur, Musikalität und
Zukunftssicherheit begeistert.


NAD T777
7.1 AV-Receiver
Preis: 2.999 Euro
Test: 12. Dezember 2012
  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD