Exklusiv: Sherwood Roadmap 06+07. Außerdem: News von Tannoy und Cinemike

(3. September 2006)


Gedränge bei der Surround-Vorführung war beim Sherwood Stand keine Seltenheit.

Bedingt durch neue Kooperationen im Vertrieb stellen Sherwood und Tannoy ihre Produkte zusammen auf der IFA aus. Ebenfalls am Messestand in Halle 4.2 haben sich die Cinemike-Entwickler eingetroffen und führen mit ihrer preisgekrönten (High-End Award) getunten Sherwood Elektronik vor. Wir haben uns für Sie nicht nur mit den direkt zu sehenden Messeneuheiten befasst, sondern bieten Ihnen auch einen eklusiven Ausblick auf die Sherwood Highlights in 2007.



Ein neues Highlight in der Einstiegsklasse ? Sherwoods RD-7502 bringt zu einem Verkaufspreis von 499 Euro nicht nur eine HDMI-Sektion mit, sondern glänzt darüber hinaus auch mit kompletten Video-Upscaling, automatischer Einmessung und 7 Endstufen. Verkaufsstart wird im Oktober sein.



Eine absolut vorbildliche Anschlußbestückung zeichnet den günstigen Sherwood AV-Receiver aus.



Neu im Sherwood Sortiment ab November : der VD-4602 wird für 299 Euro die bekannte Sherwood Qualität in die Einstiegsklasse bringen. In Bezug auf Features wird vor allem mit seiner HDMI-Schnittstelle (max. Ausgabe 1080i) und des integrierten Front USB-Ports auffallen. Die analoge Videosektion greift auf 54MHz/24Bit Wandler zurück, als Audio-Schnittstellen steht neben einem Stereo-Cinch Ausgang noch ein coaxialer sowie digitaler Anschluss zur Verfügung. Die Medienkompatibilität umfasst neben den üblichen Formaten u.a. auch DixV und WMA-Files.
Die Sherwood Highlights in 2006 und 2007:

Direkt von einem der koreanischen Sherwood Geschäftsführer haben wir den internen Release-Schedule für alle Produkte im Jahr 2006 + 07 ausgehändigt bekommen. Da AREADVD europaweit zu den wichtigsten Plattformen im Bereich des anspruchsvollen Home-Entertainments gehört, bekommen sie die nachfolgenden Informationen exklusiv bei uns. Bitte beachten Sie, dass wir uns auf die Highlights im hochwertigerem AV-Receiver Segment konzentrieren, und es noch weitaus mehr Neuerscheinungen geben wird.

R-972R-872R-772
TerminJuli 07April 07Juni 07
Preis-Dimensionca. 1600 € *ca. 1200 € *ca. 900 € *
Endstufen7x 120W
konfigurierbar
7x 100W
konfigurierbar
7x 100W
Video4x HDMI 1.3
Up-Conversion
Up-Scaling
2x HDMI 1.3
Up-Conversion
Up-Scaling
2x HDMI 1.3
Up-Conversion

special FeaturesXM Neural Sound
12 DSP Modi
Ethernet
USB
Cirius-Ready
XM-Ready
Upgradefähig
Auto-Setup
Room-Eq
OSD
LipSync
XM Neural Sound
12 DSP Modi
XM-Ready
Upgradefähig
Auto-Setup
Room-Eq
OSD
LipSync
XM Neural Sound
3 DSP Modi
XM-Ready
Upgradefähig
Auto-Setup
Room-Eq
OSD
LipSync
Multi-RoomZone2+3
extra Remote
für Multi-Zone
Zone2
extra Remote
für Multi-Zone
Zone2

* Preisangaben beruhen auf AREADVD-Schätzungen und basieren auf den Markteinordnungen der jeweiligen Vorgängermodelle. Bitte beachten Sie, dass sich diesbezüglich nach oben oder unten noch Änderungen ergeben können. Unser Ansatz ist es, Ihnen eine Vorstellung der groben, zu erwartenden Preisdimension geben zu können.

Das nächste Jahr verspricht bei Sherwood sehr interessante Neuerungen. In allen bisherigen Sherwood Tests haben wir die Geräte als äußerst wettbewerbsfähig kennengelernt, die vor allem durch einen mustergültigen Innenaufbau und sehr hohen klanglichen Leistungen stets an der Klassenspitze anzutreffen sind. Die neuen Features für das Modelljahr 2007 könnten bei vielen Hifi-Anwendern für zusätzlichen Apetitt sorgen. Selbstverständlich werden wir beim Hersteller anfragen, welche technischen Funktionen sich hinter den Begriffe "XM Neural Sound", "XM Ready" und "Cirius Ready" verbergen. Auch Details zu den eingesetzten Raumeinessungs-Systemen werden wir nachreichen, sobald wir entsprechende Informationen von Sherwood bekommen.

Es ist aber davon auszugehen, dass der koreanische Hersteller sich diesbezüglich mit neuester Technik eindecken wird, da Sherwood eine direkte Vertriebsmarke von Inkel ist. Diese Mutterfirma betreibt Fertigungs- und Entwicklungsstätten, von denen ein Großteil der nahmhaften asiatischen HiFi-Hersteller ihre Produkte beziehen. Auf jede Form von vielversprechender HiFi-Hardware kann bei Sherwood daher direkt zugegriffen werden, so dass wir deren Geräte schon heute sehr gespannt in unseren Teststudios willkommen heißen.

Cinemike

Die getunte Sherwood A-965/P-965 Kombi in Aktion.

Die Sherwood/Cinemike/Tannoy Gemeinschaftsvorführung (Projektion: Sim2) bietet den Messebesuchern eine Compilation verschiedener Filmszenen aus beliebten Filmen, um die Leistungsfähigkeit ihrer Hardware eindrucksvoll zu unterstreichen. Wie schon auf der diesjährigen High-End (wo die Cinemike-Vorführung prämiert wurde) kann die Darbietung in technischer Hinsicht sehr begeistern - auch wenn es durchaus nicht an die cineastische Atmosphäre geschlossener, kleiner Heimkinovorführungen anderer Hersteller herankommt.



Im Gespräch mit Cinemike Geschäftsführer M. Schiffers (rechts neben unserem Redakteur Lars Mette) haben wir erfahren, dass man sehr zeitnah zum Release der beiden neuen Denon Modelle DVD-3930 und DVD-2930 entsprechende Geräte-Tunings anbieten wird. In Kürze erscheint hierzu eine Pressemitteilung, bei der weitere Details bekannt gegeben werden. Generell haben die Tuningspezialisten auch das Thema HD-DVD/Blu-Ray im Visier ihrer Planung und möchten hier interessante Produkte auf den Markt bringen.
Tannoy



Design meets Sound: die neue Highline Serie tritt an, um designorientierten HiFi-Anwendern eine akustische Beschallung ohne Abstriche bieten zu können. Gedachte Einsatzorte sind AV-Systeme mit hochwertigen Plasma-Bildschirmen. Das Design soll gleichermaßen extrovertierte Detail-Ästhetik und zurückhaltende Gesamtoptik vereinen. Für maximale Flexibität bringt Tannoy zwei verschiedene Serien heraus, die jeweils über drei Lautsprechermodelle verfügen. Dank Ergänzungsmöglichkeit mit Wandhalterungen und Ständern können alle Modelle der Highline Serie flexibel eingesetzt werden.

Im obigen Bild sehen Sie den Standlautsprecher der 500er Serie links neben seinem 300er Pendant. In technischer Hinsicht unterscheiden sich beide Produkte stark voneinander, denn nur die 500er Serie besitzt die Tannoy-typische Dual-Concentric Technologie. In optischer Hinsicht bietet die 300er Serie eine satinierte Oberfläche, während alle Komponentan der 500er Serie in einer Hochglanz-Ausführung gefertigt sind. Als Subwoofer liefert Tannoy seinen Arena Style Sub mit der jeweils passenden Oberflächenverarbeitung (rechts im Bild die Hochglanz-schwarz Variante für die 500er Serie).

Die wichtigsten Preise der neuen Tannoy Highline-Serie in der Übersicht (pro Stück):

300er Serie500er Serie
Stand-LS:499 €749 €
Center399 €599 €
Satellit399 €599 €
Arena Style Sub.699 €, 300 Watt899 €, 500 Watt



Alternativ bietet Tannoy auch eine silberne Farbgebung seiner neuen Highline-Serie an. Wer sich die formschönen Schallwandler gerne einmal anhören möchte, kann schon in wenigen Wochen seinen Tannoy-Händler aufsuchen. Interessenten der schottischen Boxenmanufaktur können wir an dieser Stelle übrigens schon darauf hinweisen, dass noch im September ein Test der Tannoy Sensys DC-Serie geplant ist.


Text: LM