Crank - Extended Version

Original

Crank

Anbieter

Universum Film (2007)

Laufzeit

93:57 min. (Keine Jugendfreigabe)

Bildformat

1,78:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD HR AUDIO 5.1
2. Englisch, DTS HD HR AUDIO 5.1
3. Audio-Kommentar

Untertitel

Englisch, Deutsch

VÖ-Termin

10.12.2007
Film  75 %

Chev Chelios entschließt sich, seinen Job als Auftragskiller an den Nagel zu hängen, um mit seiner Freundin Eve ein neues Leben zu beginnen. Doch er hat die Rechnung ohne seinen alten Arbeitgeber gemacht, und so erwacht er eines Morgens mit einer Dosis Gift im Körper, das unweigerlich innerhalb von einer Stunde zum Tode führen wird. Die einzige Möglichkeit seine Frist zu verlängern, ist einen Adrenalinkick nach dem nächsten zu erleben, und somit das Gift daran zu hindern bis zu seinem Herzen zu gelangen. Um sein Leben und das von Eve zu retten, macht er sich auf die Suche nach dem Gegenmittel und verursacht dabei ein unglaubliches Chaos auf den Straßen von Los Angeles.

"Crank" ist wie geschaffen für Jason Statham, der bereits in seiner Rolle als "Transporter" permanent auf Overdrive war und jetzt in "Crank" für 93 Minuten Adrenalin pur verkörpern darf. Die verrückte Story wird mit derben Sprüchen und harter Action inszeniert, für die sich Statham richtig ins Zeug legt. Abwechslung und Spannung werden dabei aber ein wenig vernachlässigt. Nichtsdestotrotz ragt "Crank" aufgrund seiner unkonventionellen Art positiv aus der Masse der Action-Filme heraus. Leider wirkt Statham in der deutschen Synchro vergleichsweise zahm, da seine Sprüche im englischen Original noch viel rotziger rüber kommen. 

 

Bild  95 %

"Crank" wurde mit HDTV-Video-Kameras (Sony HDCAM) gedreht und bietet eine extrem hohe Detailschärfe. Kontrast und Farben wirken etwas überdreht, weswegen auch die Konturen etwas übertrieben deutlich erscheinen. Dieser Film benötigt wahrlich keine künstliche Nachschärfung, weswegen sämtliche Schärfe-Regler in der Wiedergabekette auf Null gestellt werden sollten, um Doppelkonturen zu vermeiden. Das Bild ist so scharf, dass jedes einzelne Haar von Jason Stathams Dreitage-Bart zu erkennen ist. Diese Schärfe beschränkt sich aber nicht auf wenige Nahaufnahmen, sonder zieht sich durchgängig durch den gesamten Film und lässt selbst Objekte im Hintergrund immer sehr scharf sichtbar werden. Details wirken ungeachtet der scharfen Konturen aber teilweise etwas glatt. In Bewegungen bekommt das Bild einen leichten Video-Look, im Vergleich z.B. zu "Miami Vice" sind aber kaum Unschärfen zu erkennen. Die Kompression zeigt keine auffälligen Unregelmäßigkeiten.

 

Ton  75 %

Qualitativ steht der Klang hinter dem Bild etwas zurück. Zwar bietet der 5.1-Mix eine Menge Aktivität auf allen Kanälen. Doch merkt man hier den geringen Aufwand, der betrieben wurde. Schließlich ist "Crank" mit einem Budget von rund 12 Millionen Dollar für heutige Verhältnisse ein richtiger Billig-Film. Surround-Effekte klingen häufig recht monoton und auch klanglich ist der Sound etwas steril. Hier vermisst man etwas mehr Transparenz im Höhenbereich. Dynamik bietet der Film aber dennoch in hohem Maße. Die eingeschränkte räumlich Atmosphäre ist auch etwas auf den recht simpel gestrickten Music Score zurückzuführen, der vornehmlich aus Metal-Musik besteht, die meist sehr frontlastig abgemischt wurde.

 

Special Features

Die HD DVD bietet verschiedene "dynamicHD" Online-Features, die direkt über den Netzwerk-Zugang geladen werden können. Dazu gehören neben einer Menge Text-Infos auch verschiedene Trailer als Download - wenn auch nicht in HDTV. In HDTV gibt es aber eine recht gelungene Auswahl von HDTV-Testbildern von Burosch Audio-Video-Technik, die einen Clip mit Video/Audio-Testsequenz ergänzt werden. Durch einen direkten Link zur Speicherverwaltung des Players lassen sich auch nicht gewünschte Inhalte wieder löschen.

Review von Karsten Serck 11.12.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD