Test: Teufel Sub-/Sat-System Motiv 4 You 

Wir danken unserem Kooperationspartner HiFi-Regler für das Bereitstellen der Hörräume und des Testequipments

Wer einen DVD-Player mit ordentlichem Dolby Digital-/DTS-Decoder oder einen PC mit entsprechenden Leistungsmerkmalen besitzt und eine passende Ergänzung sucht, um eine komplette 5.1-Anlage aufzubauen, wird im Sortiment der Berliner Lautsprechermanufaktur Teufel fündig. Für einen auf den ersten Blick nicht gerade niedrigen Kaufpreis von 790 EUR erhält man hier das Motiv 4 You, ein vollaktives 5.1-Paket, das aus fünf identischen, eiförmigen Satelliten und dem aktiven Subwoofer M3100/6 besteht, in dessen Gehäuse alle erforderlichen Endstufen untergebracht sind, die für den Betrieb erforderlich sind. Der Kaufpreis erscheint denn auch in einem anderen Licht, wenn man die nicht eben niedrige Impulsleistung von 370 Watt mit in Betracht zieht, die das Teufel-System bietet. Damit, so scheint es den Daten nach, ist das Motiv 4 You keine Übergangs-Notlösung, sondern ein vollwertiges System mit allen relevanten Performance-Merkmalen.


Schon die Optik des Motiv 4 You ist nicht alltäglich, die fünf eiförmigen Lautsprecher sehen recht progressiv aus Das Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff - die Optik und die Haptik aber signalisieren eine tadellose Hochwertigkeit und Langlebigkeit. Für den "guten Ton" wurde einiges getan: Durch die völlige Abwesenheit von Ecken und Kanten wird die Schallausbreitung im Gehäuseinneren optimiert. Die Bestückung besteht aus zwei Polypropylen-Mitteltönern und einer Titankalotte. Die Gruppierung der LS-Chassis ist ähnlich der von THX-zertifizierten Lautsprechersystemen: Der Hochtöner ist in der Mitte zwischen den Konussen eingelassen. Laut Teufel soll diese Anordnung eine sehr gute Abstrahlcharakteristik und eine tadellose Ortbarkeit ermöglichen. Qualitativ kann auch das Anschlussterminal für den Anschluss der Lautsprecherkabel überzeugen, es können ohne Schwierigkeiten neben dem mitgelieferten, etwas dünnen Lautsprecherkabeln auch dickere Exemplare eingesetzt werden. Mit einer langzeitig möglichen maximalen Belastung von 110 Watt und einer kurzzeitig möglichen maximalen Belastung von 150 Watt liefern die "Lautsprecher-Eier" tadellose Werte ab, unsere Testreihen werden auch später bestätigen, dass die Satelliten eine ausgezeichnete Pegelfestigkeit bieten. Wer übrigens noch nicht weiß, wie er die "Eggs" aufstellen möchte - es gibt verschiedene Möglichkeiten: Mittels der Wandhalterung oder der optional lieferbaren Standfüße (Paarpreis 47 EUR) kann man das Set aufbauen. 


Seine Kraft bezieht des Motiv 4 You aus dem Aktivsubwoofer M3100/6SW mit sechs eingebauten Endstufen. Wer einen DVD-Player mit integriertem DD/DTS-Decoder oder über einen PC mit entsprechenden Decoding-Voraussetzungen und Anschlüssen sein Eigen, braucht also keinen separaten AV-Receiver mehr. Der aktive Subwoofer ist, wie man es von Teufel gewohnt ist, tadellos verarbeitet, auf der Geräteoberseite befindet sich ein schick integriertes Bedienfeld für alle Funktionen zur Steuerung. Hier kann man auch z.B. die Pegel der einzelnen Lautsprecher einfach den Erfordernissen angleichen. Hinten am "Bassisten" ist ein 5.1-Eingang zu finden, an dem die sechs Cinch-Kabel aus dem DVD-Player-Decoder Verbindung aufnehmen. Die fünf Satelliten werden am Lautsprecherkabel-Terminal  befestigt – hier gibt es einen kleinen Punktabzug, denn es stehen für die Einführung des Lautsprecher-Kabells im Gegensatz zu den Satelliten nur Klemmverschlüsse zur Verfügung. Pluspunkte gibt es dafür für den Kaltgerätestecker-Anschluss. Die im Paket enthaltene Fernbedienung für die Gesamtlautstärke und die Übernahmefrequenz  wirkt etwas sehr karg, hier wäre eine etwas hochwertiger aussehende Alternativlösung wünschenswert. Als "Entschädigung" liefert Teufel dafür hochwertige Cinch-Kabel für den Anschluss an einen DVD-Spieler mit internem Decoder mit dazu.

Ton

Zugegeben - wir gingen mit einer gewissen Skepsis an die Soundchecks, denn gerade Konzepte wie das Motiv 4 You können zwar durchaus Anflüge von Surround-Feeling, sehr selten aber echte Heimkino-Dynamik realisieren. Um so überraschter waren wir dann, als wir "Independence Day" und "Drei Engel für Charlie" in unseren DVD-Player einlegten: Gerade in kleineren Hörräumen zwischen 12 und knapp über 15 Quadratmetern lieferte das Motiv 4 You eine wirklich rundherum überzeugende Leistung ab. So brachte der M3100 Subwoofer das bedrohlich durch das All fliegende Mutterschiff der Aliens in "ID4" erfreulich gut und tieffrequent zur Geltung. Natürlich, man darf keinen Tiefgang auf Referenzlevel erwarten, aber für eine solche Komplettlösung sind die Leistungen überragend. Der aktive Sub spricht zudem sehr rasch an und neigt auch bei höheren Pegeln nicht zur Produktion unpassender Nebeneffekte (z.B. Dröhnen oder Strömungsgeräusche). Auch die Präzision des "Bassisten" ist lobenswert. Bei kurzen, prägnanten Bassattacken spürt man jedoch schon, dass teurere Subwoofer hier eine exaktere Darstellung liefern können. Die am meisten hervorstechende Eigenschaft ist sicherlich das ausgezeichnete Volumen, das dafür sorgt, dass die Eröffnungsszene bei "Drei Engel für Charlie" ebenso kraftvoll in den Hörraum getragen wird wie die Schlachten zwischen den Erdenbürgern und den Außerirdischen in "ID4". Nie kommt das Gefühl von Leistungsmangel auf, es ist beeindruckend, wie souverän auch die Egg-Lautsprecher agieren. Deren Pegelfestigkeit und die dynamische Surround-Klangkulisse waren auch bei "Savin Private Ryan" herauszuhören. Die erbitterten Schusswechsel wurden mit erstaunlichem Druck und einer erstaunlich guten Akzentuierung zur Geltung gebracht.  Der Hochtonbereich war insgesamt wirklich gut strukturiert, angenehm klar und nie zu dominant. Obwohl die Egg-Satelliten aus Kunststoff gefertigt sind, müssen bei der Hochtonwiedergabe keine hörbaren Abstriche gemacht werden, was auch für eine durchdachte Konstruktion spricht. Von einem oftmals bei solchen Sets herausgehörten belegten, müden, ausdruckslosen Hochtonbereich war im Verlauf unserer Testreihen nichts zu spüren. 

Selbst im Mehrkanal-Musikbetrieb konnte das Motiv 4 You mit ansprechenden Leistungen aufwarten. Roy Orbisons "Pretty Woman" trug das Teufel-Package mit Esprit und Frische in den Hörraum. Die Stimmwiedergabe konnte dabei voll punkten: Natürlich und lebendig, hinzu kam das stimmige Volumen. Der aktive Basslautsprecher sorgte hier genauso wie beim "Hotel California" von den "Eagles" für ein solides Fundament. Die Präzision der Bassvorstellung war ordentlich und auf keinen Fall so unbefriedigend, dass man den Sub im Musikbetrieb grundsätzlich immer nur extrem zurückhaltend einstellen kann - wie es bei verschiedenen anderen Angeboten leider der Fall ist. Im Falle des Motiv 4 You merkt man, dass im Inneren des M3100 hochwertige Technik und nicht billigste Baugruppen ihren Dienst verrichten. Sehr schön brachte das Motiv 4 You die Stimmung von Live-Konzerten zum Ausdruck, dies lag an der natürlich-räumlichen, in sich homogenen Surround-Klangkulisse. Der gut abgestufte Hochtonbereich und die voll befriedigende Detaileinarbeitung machten es möglich: Selbst bei Mahlers 2.Symphonie (3. DTS Demo-DVD) gab es keine echten Einbrüche hinsichtlich der Klangqualität, im Gegenteil, die Dynamiksprünge und die schwierig darzustellenden Choralstimmen managte das Motiv 4 You beachtlich gut. 

Was die Güte der Teufel-Offerte im Stereoeinsatz angeht, so erwarteten wir im Vergleich zu den beachtlich guten Leistungen im Mehrkanalbetrieb schon einen hörbaren Einbruch - denn gerade bei der stimmigen Stereoreproduktion sind derartige Lösungen wie das Motiv 4 You selten dazu angetan, überzeugende Hörerlebnisse bereit zu stellen. Doch, wie eine alte Weisheit sagt, Ausnahmen bestätigen die Regel: Die Leistungen, die das System erzielte, waren überraschend gut. Besonders erfreute uns die tadellose Zusammenarbeit zwischen den Satelliten und dem Subwoofer - ein harmonisches, gut gestuftes Klangbild war die Folge, störende Disharmonien und Klanglöcher glänzten praktisch völlig durch Abwesenheit. Trotz des Kunststoffgehäuses war zudem die Hochtonwiedergabe deutlich besser als erwartet. Selbst bei audiophilen Klassik-CDs in sehr guter Aufnahmequalität und bei verschiedenen Jazz-Stücken bereiteten uns die "Eggs" und der M3100/6 keine unliebsamen Überraschungen. Natürlich, sehr engagierte Stereohörer werden von ihren Lautsprechern deutlich mehr verlangen, mehr Transparenz, mehr Brillanz, mehr Klarheit, mehr Charisma. Ganz klar ist zu sagen, dass für denjenigen, der öfters in sehr guter Qualität Stereo-Musik in höherer Lautstärke hören möchte, Offerten vom Schlage des Motiv 4 You nicht uneingeschränkt zu empfehlen sind. Wer aber ab und zu mal Musik in Stereo hören möchte, wird überrascht sein, dass der Sound des Motiv 4 You weitaus besser ist, als man es vielleicht erwartet hat. Die Detaileinarbeitung selbst von diffizil darstellbaren Instrumenten wie dem Cembalo oder der Violine ist voll befriedigend und nicht nur ausreichend oder gar mangelhaft. Insgesamt erreicht das Teufel-Set im Stereo-Betrieb ebenfalls sehr respektable Resultate.

Fazit

Das Teufel Motiv 4 You konnte in unserem Test vollauf überzeugen - selbst bei sehr penibler Betrachtung wollten uns keine ernsthaften Schwächen auffallen. Besonders zu loben sind die standhaften Endstufen, die in kleineren Hörräumen zwischen 12 und knapp über 15 Quadratmeter wirklich tadellose Leistungs- und Belastungswerte erreichen. Die Folge, für ein solches vollaktives System nach unseren sonstigen Erfahrungen eher unüblich: Ein ausgewachsenes, komplettes Klangbild. Nicht nur Anflüge von Surround-Feeling, sondern echte Mehrkanal-Power mit einer überzeugenden Basswiedergabe, einer tadellosen Effektdarstellung und einer ordentlichen Gesamtdynamik wird hier geboten. Selbst der bei derartigen Offerten kritische Hochtonbereich überzeugt, hier spielt das Teufel um Klassen besser auf als das für seinen deutlich niedrigeren Kaufpreis ebenfalls nicht schlechte Logitech 5.1-System Z-680. Auch bei hohen Pegeln merkt man, dass das gute Stück mehr Geld, dass man für das Motiv 4 You überweisen muss, sehr gut angelegt ist: Auch wenn das Logitech Set einen sehr dominanten Bass hat, harmonischer, pegelfester, präziser und mit mehr Tiefgang präsentiert sich zweifelsohne die Basswiedergabe des Teufel-Systems, das auch den sehr preisgünstigen hausinternen "Bruder" Concept E im direkten Vergleich deutlich hörbar distanziert. Dies verwunderte uns aber weniger, schließlich ist das Concept E wirklich in einer ganz anderen Preisliga zuhause. Für den sehr günstigen Kaufpreis von 249 EUR stellt das Concept E aber ohne Zweifel ein sehr gutes PC-Lautsprecherset oder ein stimmiges Surround-Zweitsystem dar. Viel mehr waren wir erstaunt darüber, wie gut das Motiv 4 You, angeschlossen an einen DVD-Player mit internem Dolby Digital- und DTS-Decoder, im Vergleich zu Einsteiger-AV-Receivern mit einem guten Sub-/Sat-Set abschneidet. Wer also günstig einen DVD-Player mit Decoder erwerben kann oder bereits einen DVD-Spieler mit Decoder besitzt, hat hier eine ausgezeichnete Möglichkeit, eine praktisch vollwertige 5.1-Lösung zu installieren. Natürlich, die 790 EUR Kaufpreis klingen zunächst nicht niedrig, aber wer die Gegenrechnung aufstellt und in Erwägung zieht, für den Preis des Motiv 4 You einen günstigen 5.1-Receiver und ein günstiges Sub-/Sat-Set zu kaufen, sollte vor der endgültigen Endscheidung auf jeden Fall einmal in das Motiv 4 You ausführlich hineinhören. Denn, so mussten auch wir feststellen, klanglich schlägt das Teufel-Angebot so manche Kombination aus 5.1-Receiver und Sub-/Sat-System. Da letztendlich alles aber auch eine Frage der persönlichen Prioritäten und des persönlichen Geschmacks ist, raten wir zu umfangreichem Probe Hören. Überzeugen konnte das Motiv 4 You in unserem Test auch mit der sauberen Verarbeitung bis ins Detail (als Beispiel seien hier die LS-Anschlussterminals oder das Bedienfeld auf der Oberseite des Subwoofers genannt), ebenfalls liefert Teufel für denn Anschluss des Motiv 4 You an einen DVD-Player mit internem Decoder erstaunlich hochwertige Cinchkabel mit. Einziger kleiner Kritikpunkt bleibt somit die etwas kärglich anmutende Fernbedienung. Unsere sehr positive Bilanz kann dieses Manko aber nicht schmälern.

Mit dem Motiv 4 You bringt Teufel eine erstklassige LS-Komplettlösung für Heimkino-Einsteiger an den Start

Einsteigerklasse
Test 08.08.2003
Preis-/Leistungsverhältnis
Pro:
  • Sehr gute Kraftreserven in Hörräumen bis knapp über 15 Quadratmeter

  • Erstaunlich komplettes, sehr angenehmes Klangbild

  • Basswiedergabe mit guter Präzision und ordentlichem Tiefgang

  • Klare Stimmwiedergabe

  • Surround-Klangkulisse mit beachtlichem Volumen

  • Akkurate Verarbeitung

  • Hochwertige Kabel im Lieferumfang

  • Für die Leistungen fairer Kaufpreis

Contra:
  • Billig wirkende Fernbedienung

Technische Daten

Front-, Center- und Rearlautsprecher The Egg
• kompaktes Gehäuse mit 1 Litern Volumen 
• zwei Mitteltöner mit 100 mm Polypropylen-Membranen und Neodym-Magneten 
• 25 mm - Titankalotte mit Neodym-Magnet 
• Belastbarkeit nach IEC-Norm : long-term 110 W / short-term 150 W 
• Abmessungen (H x B x T): 155 x 250 x 115 mm 
• Gewicht 1,2 Kg 

Aktivsubwoofer M3100/6SW mit 6 integrierten Endstufen
• Chassis-Durchmesser: 260 mm 
• einstellbare Übergangsfrequenz: 40 - 240 Hz 
• Einschaltautomatik 
• Fernbedienung 
• Differenzial-Phasen-Umkehrtechnik DPU für eine saubere Basswiedergabe 
• magnetische Abschirmung 
• Pegelregler für alle Kanäle + Master Volume 
• 250 Watt Sinusleistung 
• 370 Watt Musikleistung 
• 5.1 Eingang 
• Phasenlage schaltbar; 0° / 180° 
• Gehäuseausführung: Lack schwarz mit silberfarbener Metallabdeckung 
• 5faches Cinchkabel für die Verbindung zwischen M3100/6SW und den Pre Out-Ausgängen des Verstärker/Receivers oder DVD-Spielers, Länge 5 Meter, im Lieferumfang 
• Abmessungen (BxHxT): 355 x 355 x 380 mm 
• Gewicht: ca. 21 kg 

Gesamtpreis: 790 EUR

Test: Carsten Rampacher
Testassistent: Matthias Walther-Richters

08. August 2003

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013