Test: Harman/Kardon DVD-25

15.04.2002 (cr)

Finish, Features und Laufwerk

"Thoe Only Way Is Up": Nach oben möchte Harman Kardon mit dem neuen DVD-25 für 499 EUR: Denn der elegante Player im unverwechselbaren Stil des Hauses bringt sogar eine Progressive Scan Ausgabemöglichkeit über den Komponentenausgang mit. Es besteht prinzipiell auch die Möglichkeit, dass der DVD-25 seine Progressive-Qualitäten nicht nur bei NTSC-Discs, sondern auch bei PAL-DVDs entfalten kann - da wir aber rasch einen Test anbieten wollten, beschränkt sich unser Testgerät auf die NTSC-Progressive Scan-Bildausgabe. Sobald wir aber etwas Neues zum Thema PAL Progressive in Erfahrung bringen konnten, werden wir sofort eine News veröffentlichen. Doch schon in seiner jetzigen Form macht der DVD-25 einen ausgezeichneten Eindruck: So ist die Verarbeitung dem Preis mehr als angemessen, die Harman-typische, voll beleuchtete Fernbedienung liegt dem DVD-25 ebenfalls bei. Selbstverständlich hat derjenige, der den Player nicht via YUV anschließen möchte, die Möglichkeit, mittels Scart eine RGB-Verbindung zum Bildausgabegerät aufzubauen. 

Für den Transport der digitalen Tonsignale stehen ein optischer und ein koaxialer Ausgang zur Verfügung. Der DVD-25 führt sich direkt bestens ein: Leise kommt die Laufwerkslade heraus, um eine CD mit MP3-Files entgegen zu nehmen. In kurzer Zeit und dazu noch leise liest der Player die CD ein, und auf dem Bildschirm erscheint eine sehr übersichtliche grafische Benutzeroberfläche. Zwar ist die Anzahl der Zeichen, die vom jeweiligen Titel des MP3-Tracks angezeigt werden, beschränkt, und ID3-Tags kann der DVD-25 nicht darstellen. Ansonsten aber zeigt Harman Kardon, wie gut man eine MP3-Funktion in einen DVD-Player integrierten kann. Nicht nur, dass innerhalb eines Tracks problemlos vor und zurück gespult werden kann, auch ist eine Programmierfunktion sowie eine Random Play-Funktion vorhanden. Alles lässt sich bequem via Fernbedienung und OSD einstellen. Ebenfalls lobenswert: Die Tonausgabe für den MP3-Sound kann sowohl über die analogen als auch den digitalen Ausgänge erfolgen. Die Klangqualität ist schlichtweg begeisternd, was der DVD-25 aus guten MP3-Aufnahmen herausholt, verdient Respekt: Selbst der meist sehr kritische Hochtonbereich wird im Rahmen der systembedingten Möglichkeiten ausgezeichnet wiedergegeben. Wir dachten eigentlich, dass es keine Steigerung mehr gibt bezüglich der MP3-Klangqualität, da wir schon Player testeten, die wirklich tadellose Leistungen boten - aber der Harman Kardon beweist, dass es immer noch besser geht. Dazu leistet sich der DVD-Spieler auch keine störenden Aussetzer, ebenfalls schneidet er nicht den Anfang neuer Tracks ab.

Zur MP3-Wiedergabe:

  • Während der Wiedergabe einer MP3-CD zeigen das Display am Gerät und die Zeitanzeige auf dem Bildschirm über der Trackliste die bereits abgelaufene Spielzeit des aktuellen Titels an. Sonstige Zeitangaben sind nicht abrufbar

  • zur Programmierung: Abspiellisten mit bis zu 60 Titeln können erstellt werden

  • Harman Kardon weist extra darauf hin, dass es aufgrund verschiedener MP3-Spezifikationen vorkommen kann, dass eine MP3-CD, die im PC problemlos läuft, vom Player nicht abgespielt werden kann

  • Wir empfehlen: Brennen mit Nero, keine Tracks unter 128 kbps verwenden, nicht im Multisession-Verfahren brennen, da der DVD-Player nur die erste Session auslesen kann

Multimedial erfüllt der Harman Kardon alle Erwartungen, die viele Käufer an ihren DVD-Player stellen: So las der DVD-25 schnell und völlig problemlos unsere Test-SVCD ein. Wer Probleme hat: vcdhelp anwählen, Brennmuster herunter laden. Wer sich an diese Spezifikation hält, wird keine Schwierigkeiten haben. Das Laufwerk erfüllt sonst alle Ansprüche: Es ist leise, schnell und hat alle DVDs tadellos eingelesen. Einen Absturz leistete sich der DVD-25 nicht, auch keine Funktionsstörung. Einziger Wermutstropfen: Der Layerwechsel ist zwar noch erträglich, im Gegensatz zu den Vorgängermodellen aber ist er gut auszumachen. Zum Thema codefree: Zwar lässt sich der Player nicht mehr via Fernbedienung codefree schalten (zumindest nach unseren Recherchen nicht), aber eine codefree-Umrüstung ist problemlos auf anderem Wege möglich.

Bewertung Finish, Features

 

Bedienung

Hier ist alles bestens bekannt: Die komplett beleuchtbare, von anderen Harman/Kardon-DVD-Playern her bekannte Fernbedienung und das übersichtliche Graphical User Interface machen die Bedienung einfach. Übersichtlich und einfach zu bedienen ist auch das MP3-Menü mit seinen Zusatzfunktionen. Die Tasten am Gerät selber überzeugen mit einwandfreier Bedienbarkeit, dazu sind sie ebenfalls beleuchtet, was die Bedienung im aabgedunkelten Heimkinoraum erleichtert. Sinnvoll wäre es allerdings gewesen, auch die "Open"-Taste für die Laufwerkslade mit einer Beleuchtung zu versehen. Die Lade selber fährt leise und schnell heraus. Viele Konkurrenten können bei Harman Kardon in die Lehre gehen, um zu erfahren, wie man ein Gerät mit dazu passender Fernbedienung entwickelt, um das Chapter-Skippen zu perfektionieren: Harman hat hier die optimale Lösung, es  geht extrem schnell und dazu präzise. So fährt sich der Harman Kardon DVD-25 in der Bedienungswertung ein praktisch makelloses Ergebnis ein. Kleine Kritik: Ein Display mit höherer Auflösung würde dem Gerät bestens zu Gesicht stehen, wobei dies in Anbetracht der sonstigen überdurchschnittlich guten Leistungen nicht mit einer Abwertung bestraft wird. Sechs Sterne für den überaus praktischen DVD-25.

Bewertung 

 

Bild

Der Harman Kardon DVD-25, der uns zum Test zur Verfügung stand, beherrschte zwar "nur" NTSC-Progressive, bei PAL-Discs wandelte er von PAL auf NTSC - bei unseren Tests mit NTSC-Discs konnte der Player aber vollauf begeistern. Ein derart gutes Bild haben wir bis dato in dieser Preisklasse noch nicht gesehen: Besonders begeistert die Natürlichkeit, die der HK realisieren konnte. Die Farben sind frisch und klar, die Bildschärfe befindet sich auf sehr gutem Niveau. Niemals aber wirkt das Bild unangenehm überschärft, sondern der DVD-25 schafft einen beinahe optimalen Kompromiss aus ausgezeichneter Bildschärfe und hoher Gesamtharmonie. Herausragend ist die Bildreinheit, die der DVD-25 bereit stellt, das gesamte Bild ist ruhig, keine Kante zittert, und kein Farbrauschen, auch nicht bei kritischem Filmmaterial mit hohem Rot-Anteil, stört das Gesamtbild. Progressive Scan-typisch waren die Bewegungsabläufe flüssig und stimmig - bei der Wiedergabe von NTSC-Scheiben. Nicht raten möchten wir zum Transfer einer PAL Disc nach NTSC, um auch PAL DVDs in Progressive genießen zu können. Auch wenn der Harman Kardon seine Sache im Rahmen der Möglichkeiten ausgezeichnet macht, stört das Bildruckeln, das durch die Konvertierung entsteht, den Heimkinospaß doch massiv. Im Interlaced-Betrieb konnte der DVD-Player bei der Code 2-DVD vom "Planet der Affen" (Neuverfilmung) seine Klasse unter Beweis stellen: Eine herausragende Bildruhe und eine großartige visuelle Brillanz inklusive einer tiefen, plastischen Schwarzwiedergabe zeigten deutlich, dass der Harman Kardon in seinem Preissegment das Gerät sein wird, an dem sich die Konkurrenz zukünftig messen muss. Kein Zweifel, hier wird Oberklasse-Bildqualität zum Mittelklasse-Preis geboten, wie sich auch bei "Wild Wild West" gut feststellen lässt. Bei den Real-Testbildern der DVD-Discovery trumpft der DVD-25 auch auf: Hervorragend sind die Schärfe-/Unschärfeabstufungen beim Testbild mit dem Hühnerei. Exzellent arbeitet der Player die Differenzierung der einzelnen Stockwerke bis ganz nach oben beim Testbild mit den Skyscrapern heraus. Sein großes Potential zeigt der Harman auch beim Testbild mit den Kiwis: Hier st die Bildschärfe überragend, die Detailtreue für ein Gerät dieser Preisklasse fast schon phänomenal. Beim Testbild mit den Goldmünzen begeistert die Plastizität des Bildes ebenso wie die Detailtreue und die hohe Natürlichkeit. Gleiche Beobachtungen lassen sich beim Testbild mit der Rose machen, wo der HK auch mit seiner reinen Farbdarstellung punkten kann. Bei allen Testbeispielen fällt die hohe Bildreinheit auf, störende Dekompressionsartefakte zeigt der Harman Kardon praktisch gar nicht.

Interessantes Feature: Fest integriert im DVD-25 ist ein Testbild, welches multifunktional einsetzbar ist, um die Bildqualität und die Bildgeometrie des Bildausgabegeräts einzustellen. Sowohl senkrechte Farbbalken als auch eine Graustufenskala sind vorhanden. Die Farbbalken geben Auskunft über:

  • die richtige Farbsättigung des Bildausgabegeräts

  • die richtige, reine Farbwiedergabe jedes Balkens. Hier kann der Benutzer überprüfen, ob sein Bildausgabegerät in der Lage ist, reine Farben ohne die störende Beimengung anderer Farben darzustellen

  • Die Güte der Farbübergänge: Sind die Übergänge klar definiert? Verschwimmen die Übergänge nicht? Hier kann der Benutzer viele wichtige Komponenten für ein gutes Bild abchecken, denn die Bildung von Doppelkonturen und Schattenmustern beim Übergang von einem Farbbalken zum nächsten kann auch ein Hinweise auf ein mangelhaft arbeitendes Scartkabel sein. Ebenfalls können hier Unterschiede zwischen der verschiedenen Signalverarbeitung bei RGB, S-Video und dem für ein gutes DVD-Bild untauglichen FBAS gemacht gut dargestellt werden: Die Kantenschärfe und die Kantensauberkeit geben hier wertvolle Aufschlüsse. Ebenfalls müssen die Kanten, wenn alles optimal justiert ist, ruhig stehen.

Die Graustufen-Skala ist zu verwenden für:

  • die Optimierung der Bildhelligkeit. Die einzelnen Abstufungen sollten gleichmäßig von tiefem Schwarz bis hin zu reinem Weiß ansteigen, die einzelnen Balken müssen sich klar voneinander unterscheiden

  • die Optimierung des Kontrastes

Integriert ist auch noch ein Videoequalizer, den man durch den Druck der "EzMenu"-Taste auf der Fernbedienung aktivieren kann. Einzustellen sind:

  • Helligkeit

  • Kontrast

  • Farbsättigung

Zwar werden alle Parameter als Symbole dargestellt, diese sind aber eindeutig gekennzeichnet, so dass die Justage einfach ist. Ein Schärferegler fehlt zwar, wird aber bei den hervorragenden Leistungen des HK in dieser Disziplin nicht unbedingt vermisst. Fazit: Top-Leistungen in allen Einzeldisziplinen und die sehr brauchbare Testbild-Funktion: Der Harman Kardon kann sich momentan auf dem Thron des Klassenbesten sonnen - und nicht nur den direkten Konkurrenten kann der Player visuell das Fürchten lehren: Viele teurere Geräte bieten keinesfalls mehr. 

Bewertung 

 

Ton

Mit einer exzellenten Transparenz und einer hohen Homogenität begeistert der Digitalton des Harman Kardon DVD-25. Da möchten die D/A-Wandler nicht zurückstehen: Gerade bei verschiedenen Test-CDs mit klassischer Musik konnte der DVD-25,analog angeschlossen, mit einer feinen Auflösung, einer hohen klanglichen Gesamtharmonie und einer plastischen, dreidimensionalen Darstellung gefallen. Somit ersetzt der DVD-Spieler problemlos den CD-Player - ohne Qualitätseinbußen. 

Bewertung 

 

Fazit

Der Harman/Kardon DVD-25 ist der erste DVD-Spieler, der unterhalb der 500 EUR-Grenze unser "Überragend"-Testprädikat erhält. Und das hat sich der Player redlich verdient: Mit einem exzellenten Bild von hoher Natürlichkeit, mit tadellosen Schärfewerten, einer einwandfreien Detailtreue, einer frischen, lebendigen Farbwiedergabe und einer tadellosen Bildruhe beweist der DVD-25 seine Klasse. Hinzu kommt die in dieser Preisklasse einzigartige Progressive-Funktion - und es ist keine Lösung mit Kompromissen: Auch im  Progressive Betrieb leistet sich der Player keine Schwäche, sondern begeistert mit einem scharfen, plastischen Bild mit sauberen Bewegungsabläufen. Dazu kommen exzellente D/A-Wandler für den Audiobereich, hier kann der Player einen guten CD-Player ohne Qualitätseinbußen ersetzen. Der Digitalton ist Harman-typisch überragend. Da auch die Bedienung einfach ist, und mit dem problemlosen Einlesen und Abspielen von MP3-CDs und SVCDs auch alle Multimedia-Ansprüche tadellos erfüllt werden, kann man der Harman-Neuentwicklung nur Respekt zollen: Wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis mit einbezieht, ist der DVD-25 sicherlich eine der besten Offerten auf dem gesamten deutschen DVD-Player-Markt. Gratulation. 

An diesem Gerät muss sich die Konkurrenz zukünftig messen


Obere Mittelklasse

Pro:
  • Konkurrenzlose visuelle Eigenschaften in seiner Preisklasse

  • Überragender Digitalklang

  • Hervorragende D/A-Wandler

  • Exzellente MP3-Wiedergabe

  • Einfache Bedienung

  • Überdurchschnittlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Contra:
  • Layerwechsel könnte noch kürzer ausfallen

Technische Daten:
  • DVD Video-Player mit 96 KHz/24-Bit Audio D/A-Wandlern

  • Videoausgänge: 1 x YUV (mit Progressive Scan-Ausgabemöglichkeit bei NTSC DVDs), 1x SCART (mit RGB), 1 x Hosiden (S-Video), 1 x Cinch (Composite)

  • Audioausgänge: Digital 1 x optisch, 1 x koaxial,
    analog:: 1 x Cinch 2-Kanal Downmix

  • Videoequalizer mit 3 individuell justierbaren Parametern

  • Fest integriertes multifunktionales Testbild

  • PAL 60-fähig

  • Komplett beleuchtbare Fernbedienung

  • Farbe: Schwarz

  • Maße (B x H x T in cm): 44 x 8,7 x 30,0

  • Gewicht: 7 kg

  • Preis: 499 EUR (UVP)

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD