EDV-Support by

   

SPECIAL: Alles über die neuen Yamaha AV-Receiver der RX-Vx75-Serie

25.02.2013 (cr)

Unser Partner für hochauflösende Audiodateien aus dem Internet: 

Traditionell beginnenden Frühjahr präsentiert Yamaha seine neuen AV-Receiver der Einsteiger- und Mittelklasse. Die RX-Vx75-Serie besteht aus fünf neuen Modellen (RX-V375, RX-V475, RX-V575, RX-V675 und RX-V775) und soll sowohl Einsteiger als auch ambitionierte Aufsteiger anlocken. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreicht, ist die neue Baureihe auch wirklich von Grund auf neu und nicht nur ein umfassendes Facelift der Vorgänger-Baureihe. Besonders die Optimierung des Klangs stand bei der Entwicklung im Fokus.  Alle AV-Receiver der RX-Vx75er-Baureihe haben diskret aufgebaute Endstufen und verfügen natürlich über eine ausgefeilte, Yamaha-typische DSP-Sektion. 17 Programme kommen zum Einsatz, ab dem RX-V475 ist die leistungsstärkere DSP-Signalverarbeitung CINEMA DSP 3D im Einsatz. YPAO als automatisches Einmesssystem ist mit an Bord, dieses hat schon in der 2012er Generation, wie unsere Tests gezeigt haben, eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Vorgängergenerationen aufzuweisen. Bei den beiden großen Modellen RX-V675 und RX-V775 ist zudem YPAO R.S.C. mit der Eliminierung störender Schallreflexionen mit dabei. 

RX-V375

RX-V375 in Titan

RX-V375 Rückseite

RX-V375 und RX-V475 sind als 5.1-AV-Receiver ausgelegt, der RX-V575, der RV-V675 und der RV-V775 als 7.2 AVR mit 2 Vorverstärkerausgängen für den Anschluss von 2 aktiven Subwoofern. An Leistung bietet der RX-V375 5x100 Watt (RMS), der RX-V475 sowie der RX-V575 7x115 Watt und der RX-V675 7x150 Watt (RMS). Die Spitzenstellung nimmt der RX-V775 mit satten 7x160 Watt ein. Der größte AVR der neuen Baureihe kokettiert mit sechs HDMI-Eingängen und zwei HDMI-Ausgängen, der RX-V675 besitzt die gleiche Anzahl an HDMI-Eingängen, aber nur einen Ausgang. RX-V575 und RX-V475 haben 5 HDMI-Eingänge und einen HDMI-Ausgang, der RX-V375 hat 4 HDMI-Eingänge und einenn HDMI-Ausgang. 

RX-V475 in Schwarz

RX-V475 in Titan

RX-V475 von hinten

Alle neuen Modelle sind mit 4k/Ultra HD-Signaldurchleitung ausgestattet und leiten natürlich auch 3D-Signale ohne Qualitätseinbußen weiter. Die gesamte RX-Vx75-Baureihe ist mit USB-Port und Netzwerkanschluss (dieser fehlt nur beim 375) ausgerüstet. Die beiden Modelle RX-V675 und RX-V775 sind zudem mit einer Upscaling-Einheit ausgerüstet, die eingehende Videosignale bis auf 4k /UltraHD hochskalieren kann. Der an der Vorderseite untergebrachte USB-Eingang ermöglicht bei allen Modellen den direkten Anschluss von USB-Speichermedien, Tablets und Smartphones. Die vier größeren Modelle geben zudem über einen HDMI-Eingang mit MHL auch FullHD-Videos und Audio in hervorragender Qualität von entsprechend kompatiblen Mobilgeräten wieder. Das Smartphone mit MHL wird entweder direkt mit MicroHDMI auf HDMI-Kabel oder mit USB-HDMI-Adapter auf HDMI-Kabel angeschlossen. Noch im Jahr 2012 war ein Mobile High Definition Link (MHL) tauglicher HDMI-Frontanschluss im Wesentlichen noch für Oberklasse AV-Receiver reserviert. Ab dem Modell RX-V475 kommen weitere Netzwerkfunktionen hinzu. AirPlay kennen wir schon von der 2012er Generation, hier kann Musik von Apple iOS-basierten Devices und von iTunes auf dem PC oder Notebook kabellos zum Yamaha AVR gestreamt werden. Ebenfalls ab dem RX-V475 werden hochauflösende FLAC-Dateien gestreamt. Die Internet-Radio-Plattform vTuner ist ebenfalls integriert. Die beiden großen Modelle RX-V675 und RX-V775 bringen als weitere onlinebasierte Plattform das kostenpflichtige Napster mit. 

RX-V575 in schwarzer Version

RX-V575 in Titan

RX-V575 von hinten

Die von Vorgängerbaureihen gut bekannte Macrofunktion namens SCENE ist auch Bestandteil der neuen AV-Receiver-Baureihe. Mit einem Knopfdruck, z.B. für Netzwerkstreaming, Blu-ray-Spielbetrieb oder TV-Wiedergabe, wird die ganze Szenerie in Bewegung gesetzt. HDMI CEC ermöglicht überdies eine Steuerung anderer Geräte mit der Fernbedienung des AV-Receivers. Ab dem Modell des RX-V475 ist die Steuerung mittels entsprechender App vom Smartphone oder Tablet möglich. Die Yamaha AV Controller App gibt es für Android- und Apple iOS-Devices. Als optionale Zusatzgeräte sind der WiFi-Adapter YWA-10 und der Bluetooth Wireless Audio Receiver YBA-11 erhältlich. 

RX-V675 in schwarzer Variante

Direktanschluss des iPads an den RX-V675

RX-V675 mit hochwertigen Standfüßen

RX-V675 in Titan

RX-V657 von hinten

Ab März/April sind die neuen AV-Receiver im Handel erhältlich. Der RX-V375 kostet 299 EUR, der RX-V475 399 EUR und der RX-V575 kommt auf 499 EUR. Der RX-V675 kostet 599 EUR und der RX-V775 699 EUR. Die neuen AV-Receiver gibt es wahlweise in schwarz oder titan. 

RX-V775

RX-V775 im attraktiven Yamaha-Design

RX-V775 in Titan

RX-V775 von hinten

Wir sind gespannt auf erste Test-Exemplare - geplant sind auf jeden Fall Tests vom RX-V475 und vom RX-V775. Das Topmodell hat, ebenso wie der RX-V675, auch eine hochwertigere Fernbedienung im Bicolordesign. Die Optik wurde gegenüber den letztjährigen Modellen nicht großartig geändert, was aber auch kein Fehler ist, da das aktuelle Yamaha-Design gut gefällt und nach wie vor modern erscheint. 

Text: Carsten Rampacher
Fotos: Yamaha
Datum: 25.02.2013

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013