TEST: iDdigital S1 Comfort - Flexible Set-Top Box mit Komfort-Fernbedienung

15.02.2013 (cr/phk/sw)

Einführung

Beim iDdigital S1 comfort handelt es sich um einen digitaler HDTV-Satellitenreceiver mit praxisgerechter Ausstattung und flexiblem Einsatzzweck. Eine integrierte CI Plus Schnittstelle sorgt für die mögliche Verwendung eines CI-Moduls aktuellster Generation, über den USB-Anschluss werden Mediendateien entgegen genommen und wiedergegeben. Besonders einfach und komfortabel präsentiert sich das Gerät auch bezüglich der Bedienung, so befinden sich zwei Fernbedienungen im Lieferumfang. Zum einen eine konventionelle mit allen notwendigen Funktionen, zum anderen eine Komfort-Fernbedienung, die sich auf die essentiellen Bedienelemente beschränkt und durch große Tasten für schnellen, unkomplizierten Zugriff sorgt. Flexibel ist der S1 comfort auch in der Anwendung, dank des 12V-Anschlusses kann der Receiver auch in Camper oder Caravan mit Strom versorgt werden.

Verarbeitung

Stationäre Bedienelemente

CI Plus Slot

Display

CI Plus Slot von innen

Kleiner passiver Kühlkörper

Innenleben Gesamt

Materialübergang

Frontansicht mit geöffneter Lade

Der iDdigital S1 Comfort zeigt sich mit geringer Bautiefe recht kompakt und zeigt sonst übliche Abmessungen einer Set-Top-Box. Die Frontblende ist komplett aus Kunststoff, links und rechts des Navikreuzes hochglanz, die übrigen Teile in mattschwarz. Die Bedienelemente bieten einen ansprechenden Druckpunkt und dienen der rudimentären Bedienung. Beim Display handelt es sich um ein Segment-Display, das zwar nur geringfügigen Informationsgehalt bietet, dafür auch bei hohem Lichteinfall noch problemlos ablesbar ist. Die rechte Seite kann man dank eines integrierten Kunststoffscharniers herunterklappen, dahinter verbirgt sich der CI Plus Slot. Die übrigen Gehäuseteile sind aus Metall und von Lüftungsschlitzen durchzogen, so benötigt der S1 Comfort keinen aktiven Lüfter zur Gerätekühlung. Die Anschlüsse auf der Rückseite sind sauber integriert und passgenau. An der Unterseite sorgen zwei Moosgumminoppen sowie Kunststoffüße, die leider einen leicht scharfen Grat aufweisen, für Standfestigkeit. Ist das Gerät aber standfest im Rack platziert, muss man sich keine Sorgen mehr machen, sonstige Flächen und Kanten sind sauber.

Konventionelle Fernbedienung

Zusätzlich beiliegende Komfort-Fernbedienung

Beide Fernbedienungen im Vergleich

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, liegen dem iDdigital S1 comfort zwei Fernbedienungen bei. Die konventionelle Remote bietet Zugriff auf alle möglichen Funktionen, also beispielsweise auch auf das Hauptmenü sowie den Mediaplayer. Die Fernbedienung ist recht kompakt und die darauf befindlichen Tasten daher auch relativ klein gehalten. Allesamt bieten aber einen sehr guten Druckpunkt und liegen sinnvoll platziert. Mittig ist ein Navigationskreuz mit Kanalwechsel- und Lautstärkeregelungstasten integriert, im oberen Bereich die Zifferntasten für Programmdirektzugriff. Bei der zweiten Remote sieht dies etwas anders aus. Die comfort-Fernbedienung ist ausladend groß und dank der üppig dimensionierten Tasten sehr übersichtlich. Auf den ersten Blick scheint sie wie gemacht für etwas ältere Semester, bietet aber nach kurzer Überlegung generelle Benefits. Wer einen gemütlichen Abend auf der Couch verbringt, will nicht unbedingt nach einer kompakten Fernbedienung suchen müssen - die comfort-Fernbedienung entgeht nicht so schnell dem Blick. Abgesehen von den essentiellen Tasten wird zum entspannten TV-sehen auch nichts benötigt, was nicht auf der comfort-FB zu finden wäre - lediglich einen Zugriff auf das EPG hätte man unserer Meinung nach noch integrieren können. Die großen Tasten lassen sich auch im Dunkeln problemlos steuern, zusätzlich zur Größe kommt eine fluoreszierende Beschichtung hinzu. Auch den Kindern kann man sie bedenkenlos an die Hand geben, da damit kein Zugriff auf das Menü möglich ist und nichts verstellt werden kann. Trotz ihrer Größe ist die comfort-Fernbedienung sehr flach, was aber den Betrieb mit Knopfzellenbatterien unumgänglich macht. Wir empfinden die beiliegende Zweitfernbedienung als innovative Ergänzung mit praktischem Nutzen.

Anschlüsse

Anschlüsse Rückseite

  • HDMI
  • SPDIF Digitaler Audioausgang optisch
  • Scart AV
  • USB
  • LNB In
  • RS232
  • IR In
  • DC In 12V
  • CI Plus Slot

Flexible Anschlussmöglichkeiten am iDdigital S1 Comfort. Da es sich um einen HDTV Satellitenreceiver handelt, ist der HDMI-Anschluss unumgänglich. Aber auch Scart und der digitale optische Audioausgang SPDIF bleibt erhalten. Der Sat-Receiver wird mit 12 V gespeist, kann also auch bspw. beim Camping eingesetzt werden. Frontseitig finden wir einen CI Plus Slot für Pay-TV. Über den USB-Anschluss kann ein Softwareupdate aufgespielt werden oder das Gerät mit kompatiblen Mediendateien gefüttert werden.

Setup und Bedienung

Hauptmenü

Senderliste bearbeiten

Bis zu acht Favoritenlisten

Antenneneinstellungen

Vorgefertigte Satellitenliste

Aktuelle Parameter

Suchlauf

Systemeinstellungen

Auflösung und weitere Videoeinstellungen

Bildeinstellungen

Weitere Einstellungen

Software-Update

Beim erstmaligen Start des iDdigital-Gerätes vergehen etwa 10-15 Sekunden, dann erscheint im Normalfall direkt das TV-Bild. Ein Einrichtungs- und Installationsassistent ist hier nicht integriert, umso erfreulicher ist die Tatsache, dass das Gerät bereits mit den gängigsten Parametern voreingestellt ist. In der Redaktion erhalten wir sofort Bild von "Das Erste HD" und eine gut sortierte Senderliste. Auch die Videoausgabe ist mit einer Auflösung von 1080i praxisgerecht eingestellt, der iDdigital S1 comfort gibt aber auf Wunsch sogar 1080p an das Bildwiedergabegerät weiter. Voraussetzung für den problemlosen Empfang ist hier natürlich, dass der Astra 19.2° Satellit angepeilt ist und auch sonst keine außergewöhnlichen Parameter der Hausanlage eingestellt werden müssen.

Wer diese tätigen muss, bedient sich im Hauptmenü der Antennteneinstellungen. Hier kann manuell festgelegt werden ob die Antenne fix oder motorisiert ist, Diseqc 1.1 aktiviert, eine Satelliten- sowie TP-Liste eingesehen und natürlich auch ein manueller Suchlauf durchgeführt werden. Noch einen Menüpunkt davor kann die Senderliste, einzeln für Radio und TV, editiert werden. Hier kann innerhalb der voreingstellten Werks-Senderliste problemlos hin- und her verschoben oder auch ein Kanal gesperrt werden. Auch mehrere Sender können zusammen in ihrer Position verändert werden. Zudem besteht die Möglichkeit bis zu acht Favoritenlisten zu erstellen und mit gewünschten Sendern zu füllen.

Unter System können neben Spracheinstellungen auch die Parameter für die Bildwiedergabe eingestellt werden. Auflösung, Seitenverhältnis und Farbraum werden eingestellt, auch ein kleiner Video-EQ ist integriert, folgende Regler stehen zur Verfügung:

  • Helligkeit

  • Kontrast

  • Sättigung

  • Farbton

  • Schärfe

Die Kindersicherung wird hier gesetzt, außerdem kann das OSD transparent geschalten und der automatische Standby aktiviert werden. Der letzte Punkt "Einstellung" umfasst das Zurücksetzen des Gerätes auf Werkseinstellungen sowie die Möglichkeit eines Firmware-Updates via RS232, OTA oder USB.

Der iDdigital S1 comfort reagiert schnell und verzögerungsfrei auf Eingabebefehle, das Menü ist einfach gehalten aber gut strukturiert. Wer über eine konventionelle Satanlage mit Empfang von Astra 19.2° verfügt, wird einen Installationsassistenten nicht vermissen.

USB-Funktion

Erkennt der iDdigital Sat-Receiver den angeschlossenen USB-Stick, erscheint ein kurzes Popup auf dem Bildschirm. Um die auf dem USB-Stick befindlichen Dateien wiederzugeben, muss man auf der konventionellen Fernbedienung die "Media"-Taste drücken. Hier wird zunächst ein übergeordnetes Verzeichnis mit dem angeschlossenen Medium angezeigt. Die verschiedenen Wiedergabekategorien Musik, Bilder und Video können mit der Taste 1 durchgeschalten werden, dies ist in einer kleinen Legende im unteren Bereich erfreulicherweise erklärt.

Der S1 comfort gibt Bild-Dateien und Videos wieder, keine Musikstücke. Unter Bildern werden zusätzlich zu dem vom Hersteller angegebenen JPEG-Dateien auch Bitmaps wiedergegeben. Die Anzeige erfolgt in korrekter Auflösung und guter Qualität. Bei der Auswahl eines Bildes und der Bestätigung mit einem Klick auf OK startet der Receiver automatisch eine Diashow. Mit der Taste 3 öffnet sich ein kleines Konfigurationspopup, in dem wir die Anzeigedauer (Aus - 9 Sekunden) und die Wiederholung der Slideshow einstellen können.

Auch im Bereich Video gibt der S1 comfort mehr Dateien wieder als vom Hersteller beschrieben. Das Gerät gibt neben DiVX und XviD sogar MKV-Dateien in 720p und FullHD wieder, zudem Quicktime *.mov, MP4 und AVCHD.

Ebenfalls positiv zu werten, der Sat-Receiver erkennt sowohl FAT32- als auch NTFS-formatierte USB-Massenspeicher.

Testequipment
Bildqualität

HDTV-Signal in 720p & 1080i

Die öffentlich-rechtlichen Programme senden ihre Inhalte in 720p. Wir schöpfen das Potential des iDdigital S1 comfort voll aus und lassen ihn die Videosignale direkt in 1080p an das Wiedergabegerät ausgeben, die TV-Inhalte von Das Erste HD oder ZDF HD wird also zusätzlich vom Sat-Receiver hochskaliert. Rauschfrei und detailscharf präsentiert uns die Set-Top Box die qualitativ produzierten Beiträge der öffentlich-rechtlichen Programme. Artefakte sucht man beinahe vergebens, besonders an Kanten sind häufiger auch im HD-Betrieb noch Treppenstufen zu erkennen, hier bleibt der iDdigital S1 comfort souverän. Details bleiben erhalten, so sind auch feinere Strukturen, z.B. an Klamotten, zu erkennen. Bei schnellerer Bewegungswiedergabe sieht man natürlich etwas weniger Detailschärfe, sie geht aber nie ganz verloren. Auch die Plastizität ist auf einem sehr soliden Level, einzelne Ebenen im Bild können gut erkannt und differenziert werden. Die Farbwiedergabe wirkt lebendig und satt, bleibt aber authentisch, hier spielt natürlich das angeschlossene Bildwiedergabegerät eine große Rolle. Eingeblendete Schriften wirken sehr sauber, lediglich minimale Unruhen kann man hier bei flinken Laufschriften sehen.

Wir schieben unser Sky CI+ Modul in den CI+ Schacht des iDdigital S1 comfort und wechseln auf einen Sender des Pay TV-Anbieters. Automatisch wird das CI+ Modul initialisiert und der Authentifizierungsvorgang ist binnen etwa einer halben Minute erfolgreich abgeschlossen. Nach kurzer Zeit wird uns ein Update des CI+ Moduls angeboten und direkt aufgespielt, auch das funktioniert ohne Probleme. Bei den Bildern von National Geographic HD in 1080i bietet das iDdigital Gerät ebenfalls hohe Bildruhe und weitgehende Rauschfreiheit. Ein paar vernachlässigbare Artefakte schleichen sich ein, der iDdigital scheint beim skalieren besser zu sein als beim DeInterlacing. Insgesamt wirkt aber auch hier das Bild scharf, detailreich und plastisch.

Im SD-Betrieb ist das Bildrauschen natürlich ausgeprägter, der iDdigital schlägt sich aber immer noch recht gut. Treppenstufen und unruhigere Kanten sieht man hier schon häufiger, insgesamt bietet der Sat-Receiver aber immer noch eine recht angenehme Bildstabilität. Die Farben wirken etwas weniger dynamisch, bleiben aber natürlich. Auch bei ruhigeren Aufnahmen treten hier z.B. in Gesichtern Pixelwolken auf, was die Detailschärfe mindert. Insgesamt eine solide Präsentation der schwach auflösenden SD-Signale.

Fazit

Mit dem iDdigital S1 comfort holt sich der geneigte Käufer einen unkomplizierten, zuverlässigen und flexiblen Satelliten-Receiver ins Haus. Einen Installationsassistenten gibt es zwar nicht, dafür ist der Receiver bei einer konventionellen Sat-Anlage auch ohne manuelle Konfiguration nach dem Erststart sofort betriebsbereit. Das einfache Handling besticht durch ein gut strukturiertes Menü, in dem keine unklaren Übersetzungsfehler zu Missverständnissen führen. Die beiliegende Komfort-Fernbedienung bringt klare Benefits mit sich und ist vielfältig einsetzbar. Die Bildqualität der iDdigital Set-Top Box kann sich sehen lassen, in hoher Qualität und Schärfe  wird das Signal in 1080p an ein angeschlossenes Wiedergabegerät ausgegeben. Sowohl bei SD- als auch HD bietet der Sat-Receiver eine angenehme Bildstabilität, wobei die Stärken hier klar bei der hochauflösenden Wiedergabe liegen. Dank des integrierten CI+ Schachts können auch Pay-TV Programme mit entsprechendem CI+ Modul problemlos entschlüsselt werden. Multimedial bietet der iDdigital zwar lediglich die Wiedergabe von Bildern und Videos via USB, unterstützt hier aber eine vielfältige Auswahl von Dateiformaten.

HDTV Set-Top Box mit einfacher Bedienung, CI+ Slot und beiliegender Komfort-Fernbedienung

HDTV Satelliten-Receiver
Test 15. Februar 2013

+ Sofort betriebsbereit bei konventioneller Sat-Anlage
+ Einfach strukturiertes Menü
+ CI+ Slot integriert
+ Flexible Komfort-Fernbedienung im Lieferumfang
+ Gute Bildqualität

- LED-Display am Gerät recht einfach
- kein PVR/Timeshift möglich

 

Test: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 15.02.2013