SPECIAL: Sony Line-Up 2012 - Connected World of Entertainment

14.03.2012 (phk)

Hoch über den Dächern von München zeigt Sony auf der Roadshow ihr diesjähriges Line-Up und präsentiert aus den Bereichen Audio, Home Entertainment, IT/Networked Products und Digital Imaging die "Connected World of Entertainment". Sonys Entertainment Network zieht sich mittlerweile durch eine Vielzahl von Sonys Produktfamilien, von den Tablets und Smartphones über die Blu-ray Player und Heimkino-Systeme bis hin zu den Fernsehern. Im Überblick möchten wir Ihnen einen Auszug aus Sonys Produkt Line-Up für 2012 vorstellen.

TVs

KDL-55HX855

Bei TV-Geräten stellt Sony die neue X55-Reihe vor. Allen voran der KDL-HX855, der den bewährten X-Reality Pro Bildprozessor in sich trägt, der bereits im Sony KDL-46HX825 gute Dienste leistete. Optisch präsentiert sich der HX855 im neuen Monolith Air Design. Der HX855 ist aufgrund der vorgelagerten Gorilla Glas Scheibe etwas spiegelnd. Technisch bietet der 855 Motionflow XR 800Hz, Dynamic Edge LED mit Local Dimming und dank des High Speed 3D Panels und 3D Super Resolution optimierte Bildqualität in 3D. Die Refresh Rate des Panels liegt bei 200Hz. Die multimedialen Qualitäten überzeugen mit Sonys Entertainment Network, Apps, einem integrierten Web-Browser und HbbTV, außerdem ist der TV Skype und Google TV ready. Ein WLAN-Modul ist integriert. Der KDL-55HX855 mit 139cm Bilddiagonale kostet UVP 2099 EUR.

KDL-55HX755

Der KDL-HX755 verfügt ebenfalls über ein 200Hz Panel, jegliche multimedialen Features des großen Geschwisters und einen HD Triple Tuner. Die komplette X55-Reihe bietet ein integriertes WLAN-Modul, bis hinunter zum 555. Im 755 steckt der X-Reality Bildprozessor und Motionflow XR 400Hz. Auch der 755 ist ein EDGE LED LCD-TV, bietet aber kein Local sondern Frame Dimming. Die UVP des KDL-55HX755 liegt bei 1799 EUR. Sowohl beim 855 als auch beim 755 handelt es sich um 3D-Geräte, die mit dem aktiven Shutterbrillensystem arbeiten.

KDL-32EX655

Im eher kleinen Format von 32 Zoll ist der KDL-32EX655 zu sehen. Für 649 EUR UVP bietet das 2D-Gerät den X-Reality Bildprozessor, Motionflow XR 100Hz, und einen HD Triple Tuner. Ebenso verfügt das EDGE LED LCD-Gerät über Sony Entertainment Network, einen Web-Browser und HbbTV. Auch im KDL-32EX655 steckt ein WLAN-Modul.

Blu-ray Player

BDP-S390

Der 2D Blu-ray Player BDP-S390 ist das Einsteigergerät der neuen Serie und ist bereits für 129 EUR UVP zu haben. Schon der kleinste der X90-Family bietet ein integriertes WLAN-Modul und Zugriff auf das Sony Entertainment Network, Internetbrowser und Media Remote App-Steuerung für iOS und Android. Precision Cinema HD sorgt für hohe Upscaling-Qualitäten, besonderes Schmankerl ist die SACD-Wiedergabe in dieser Preisklasse.

BDP-S490

Der BDP-S490 bietet identische technische Ausstattung wie der BDP-S390, kann aber bereits native 3D-Inhalte wiedergeben und konvertiert sogar von 2D auf 3D.

BDP-S590

Als nächstes reiht sich der BDP-S590 ein, der ebenfalls Precision Cinema HD Upscaling und integriertes WLAN sowie SACD-Wiedergabe bietet. Der BDP-S590 ist zudem 3D-fähig. Der Preis liegt bei 169 EUR UVP.

BDP-S790

Der große BDP-S790 ist zur UVP von 249 EUR erhältlich und bietet 2 HDMI-Ausgänge und 4K Upscaling. Obligatorisch ist der S790 3D-fähig und konvertiert 2D-Inhalte auf 3D. Der Sony kann die HD-Tonformate DTS-HD Master und Dolby TrueHD nicht nur via Bitstream ausgeben, sondern dekodiert diese auch. Als Ausgänge stehen neben den 2 HDMI auch ein optischer und koaxialer digitaler Audio-Ausgang zur Verfügung sowie ein Stereo Cinch analoger Audio-Ausgang. Natürlich ist auch im BDP-S790 WLAN integriert und der Zugriff auf Sonys Entertainment Network, einem Internetbrowser und die App-Steuerung möglich.

AV-Receiver

Sony 9.2 AV-Receiver STR-DA5700ES

Sony meldet sich mit Pauken und Trompeten mit einem neuen Premium 9.2 AV-Receiver zurück. Der STR-DA5700ES bietet 6 HDMI-Eingänge und 2 Ausgänge. Der 9 Kanal Analog-Verstärker sorgt für 130 Watt pro Kanal an 8 Ohm. Da der Receiver häufig die zentrale Schnittstelle des Heimkinos darstellt hat Sony, wie schon bei einem früheren Modell, einen 4 fach Ethernet Switch integriert. Der STR-DA5700ES bietet einige DSP-Schaltungen, unter anderem wurde eigens für den neuen Receiver die Berliner Philharmonie vermessen, um die Akustik des Raumes mit dem STR-DA5700ES so nahe wie möglich zu replizieren. Weitere Anschlüsse umfassen einen 7.1 MCH Eingang und ein 9.2 Pre-Out. Die UVP des STR-DA5700ES liegt bei 2399 EUR.

STR-DA3700ES

Der STR-DA3700ES ist ein 7.1 Kanal AV-Receiver mit 7x 110 Watt an 8 Ohm. Auch im 3700ES ist ein Ethernet-Switch integriert und der AVR ist DLNA-fähig, die neuen Receiver verfügen nun auch über Video-Streaming. Der Sony bietet 5 HDMI-Eingänge und 1 Ausgang, die UVP liegt bei 1199 EUR.

Einsteiger STR-DH520

Als letzter Vertreter der AV-Receiver war im Einsteiger-Segment der STR-DH520 präsent. Der 3D-fähige 7.1 Receiver mit 4 HDMI Eingängen und 1 Ausgang liefert 7x 85 Watt RMS und 1080p Upscaling. Der STR-DH520 dekodiert aber lediglich DD und DTS. Der Preis liegt bei 249 EUR UVP.

Kopfhörer

MDR-ZX600 in Rot und Blau

Auf der Roadshow zeigt Sony auch eine Auswahl aktueller In-Ear sowie Bügelkopfhörer. Die MDR-ZX600R sollen besonders den Style-orientierten Kunden ansprechen und sehen recht schick aus. Der Tragekomfort kommt aber dank dem leichten und robusten Design nicht zu kurz. Zudem sollen die Headphones eine sehr gute Geräuschisolierung bieten. Die 40mm Membran wird mit einem Neodym-Magneten angetrieben und einen Nennübertragungsbereich von 6 - 25.000Hz bereitstellen. Die Empfindlichkeit liegt bei 104 dB/mW. Ein 1,2 m langes KAbel liegt bei. Der MDR-ZX600R kostet 60 EUR UVP.

In-Ear XBA-3

Besonders tritt aber die neue In-Ear Linie XBA-1, XBA-2 und XBA-3 in den Vordergrund. Die geschlossenen In-Earkopfhörer sorgen für solide Geräuschunterdrückung und gute akustische Qualitäten. Der XBA-1 ist für 70 EUR UVP zu haben. Der teurere XBA-2 mit zwei BA-Treibern soll eine noch höhere akustische Transparenz und Detailtreue erzielen. Der XBA-2 ist für 149 EUR UVP zu haben. Der XBA-3 bietet drei Treiber für Vollton, Bass und Hochtonbereich und kostet 229 EUR. Der XBA-4 setzt noch eins drauf und bietet sogar vier Treiber, darunter zwei dediziert für den Tieftonbereich. Wir konnten den XBA-4 kurz antesten und waren schnell von der klaren, durchhörbaren und sehr räumlichen Akustik eingenommen. Klar gewinnt man in einer solchen Umgebung wie einer Roadshow nur rudimentäre Eindrücke, der XBA-4 zeigte sich aber recht lebendig, schwungvoll und dynamisch, das macht Lust auf mehr. Der XBA-4 kostet 299 EUR UVP.

HiFi Micro-Anlagen

CMT-G1BIP und CMT-G2BNIP

Mit der CMT-G1BIP und der CMT-G2BNIP waren zwei bereits bekannte Micro HiFi-Anlagen zu sehen. Mit CD, Radio, DAB+ und einem USB-Eingang ist die 449 EUR CMT-G1BIP bereits recht flexibel und präsentiert sich optisch sehr schick im Alugehäuse und mit Klavierlack-Lautsprechern. Die CMT-G2BNIP bietet dann für 549 EUR zusätzlich integriertes WiFi und damit DLNA-Funktionalität, abgesehen davon entspricht Design und technische Ausstattung der CMT-G1BIP.

CMT-MX750

CMT-MX550I

Desweiteren war die Design Netzwerk- und Internetradio Micro-Systemanlage CMT-MX750NI mit 150 Watt RMS und S-Master Digitalverstärker zu sehen. Die Anlage bietet DAB+, iPod/iPhone-Docking, DLNA-Streaming und Internetradio sowie einen USB-Slot. Die UVP liegt bei 329 EUR. Ähnlich in der Ausstattung, aber ohne WLAN und lediglich 100 Watt RMS Leistung kostet das CMT-MX550I mit USB-Port, DAB+ und iPod/iPhone Docking 230 EUR UVP.

Den Abschluss machen die kompakten Design Micro-Systemanlagen CMT-V50 und CMT-V75BTIP. Die CMT-V50 mit CD, USB und versteckter Dockingstation für iPod und iPhone ist für 199 EUR UVP zu haben. Die CMT-V75BTIP bietet zusätzlich Bluetooth für kabellose Musikübertragung und DAB+, verfügt über einen integrierten S-Master Digitalverstärker und kostet 249 EUR UVP.

Im upside East in München wurden natürlich auch

aktuelle Kameras sowie

verschiedene Notebooks gezeigt

 

Text: Philipp Kind
14.03.2012