TEST: Samsung Galaxy Ace 2 - Leistung satt zum fairen Kaufpreis?

16.01.2013 (pr)

 

Einleitung

Das Galaxy Ace 2 von Samsung präsentiert sich in zeitloser Optik und kompakter Form. Das Touchscreen-Smartphone mit 3,8 Zoll Bildschirmgröße arbeitet noch mit Android 2.3 und ist bereits für einen Marktpreis ab 199 EUR in Onyx Schwarz oder Weiß erhältlich. Im Gerät integriert ist eine 5 MP Kamera mit Blitz, ein Modul mit WLAN 802.11n-Standard und ein Li-Ion Akku mit 1500 mAh. Im Lieferzubehör ist ein In-Ear Headset enthalten, dass über den konventionellen Kopfhöreranschluss angeschlossen wird. Sämtliche Datenübertragungssignale sind inkludiert (kein LTE), sogar Bluetooth 3.0 findet im Samsung Platz. Der Speicher beträgt 2,1 GB und kann mit microSD-Karten bis 32 GB erweitert werden.

Verarbeitung

Rückseite

Akkufachdeckel aus Kunststoff

Micro SD Einschub und  Laut - Leisetaste

USB Anschluss

Kamera und Lautsprecher

Das Galaxy Ace 2 sieht dem Galaxy S3 sehr ähnlich und übernimmt die formschöne Optik, ist aber nicht ganz so flach wie der große Bruder. Die Oberfläche besteht aus Kunststoff, die Leiste im Chrom-Look gibt einen edlen Touch. Der Hardkey in der Mitte unten sowie Power- und Lautstärketasten seitlich verfügen über einen sehr guten Druckpunkt. Die Abmessungen betragen 118 x 62 x 10,5 mm und mit einem Gewicht von 118 Gramm lässt es sich problemlos in der Hosentasche oder natürlich Handtasche unterbringen. Das PLS-Display mit 480 x 800 Bildpunkten ist dank hoher Helligkeit stets sauber ablesbar und bietet 16 Mio. Farben. Der Akkufachdeckel wirkt nicht extrem stabil, lässt sich aber problemlos abnehmen und wieder verschließen. Dank des konventionellen Kopfhöreranschlusses lässt sich jeder handelsübliche Kopfhörer daran anschließen.

Business- und Datenfunktionen

auch im Querformat gut ablesbar

max. Vergrößerung

Einstellmöglichkeiten

weitere Einstellmöglichkeiten

Stumm-Modus, Vibration, sowie verschiedene andere Ton-Einstellungen

 Kalender - Menüanzeige

Verbindungsmöglichkeiten wie WLAN oder Bluetooth und NFC

Datenverbindungen

Bluetooth 3.0 mit Stereo-Audio-Streaming (A2DP)
USB-Tethering
WLAN WLAN 802.11 b/g/n
WLAN Tethering
Wi-Fi direct
EDGE
GPRS
HSUPA 5,76 MBit/Sek
HSPA+ bis zu 14,4 MBit/Sek.
UMTS
AllShare

Toneinstellungen

Allgemein: Stumm-Modus, Vibrieren: Immer, Nie, Nur im Stumm-Modus, Nur außerhalb des Stumm-Modus; Lautstärke: Eingehende Anrufe, Medien, System, Benachrichtigung; Eingehende Anrufe: Telefonklingelton; Benachrichtigungen: Klingelton für Benachrichtigungen; Feedback: Hörbare Tastentöne, Ton bei Auswahl, Bildschirmsperr-Sounds

Empfangs- und Sprachqualität

Auch bei nicht tadelloser Netzabdeckung bietet das Galaxy Ace 2 eine solide Übertragungsqualität. Die Stimmwiedergabe ist lediglich geringfügig bedeckt, bleibt dabei aber absolut verständlich. Die Freisprecheinrichtung funktioniert ordentlich, stellenweise ist die Verständlichkeit aber nicht so gut und bei hoher Lautstärke wird es kratzig.

Akkulaufzeit (bei normaler Nutzung)

Max. bis zu 2,5 Tage

Möglichkeiten bei der Eingabe neuer Kontakte

Telefon, SIM Karte, Google; Kontakt erstellen: Kontaktbild: Foto auswählen: Album, Foto aufnehmen; Namenspräfix, Vorname, Zweiter Vorname, Familienname, Namenssuffix, Vorname, Zweiter Vorname, Phonetischer Familienname; Telefon: Mobil, Privat, Arbeit, Andere; Internetanruf; Email: Arbeit, Privat, Mobil, Andere; IM: Google Talk, AIM, Windows Live, Yahoo, Skype, QQ, ICQ, Jabber; Gruppen: Nicht zugewiesen, Starred in Android, Arbeitskollege, Familie, Freunde, Eigene Kontakte; Klingelton; Postanschrift: Privat: Straße, Stadt, Bundesland, Postleitzahl; Arbeit: Straße, Stadt, Bundesland, Postleitzahl; Andere: Straße, Stadt, Bundesland, Postleitzahl; Organisation: Büro: Firma, Beruf; Andere: Firma, Beruf; Weitere: Memos, Spitzname, Webseite, Geburtstag, Jahrestag

Kalender-Einstellmöglichkeiten

Monat, Woche, Tag, Liste; Optionen: Erstellen: Ereignis, Von (Datum/Uhrzeit) - Bis (Datum/Uhrzeit); Zeitzone, Ganztägig: ein/aus; Kalender: Eigener Kalender Google-Kalender; Standort, Teilnehmer; Wiederholen: Ohne, Täglich, jeden Werktag (Mo-Fr), Wöchentlich (jeden Mittwoch), Alle 2 Wochen (Mittwoch), Monatlich (jeden Sekunde Mittwoch), Monatlich (z.B. an Tag 9), Jährlich (z.B. am 9. Januar); Erinnerung: Pünktlich, 5 Min. vorher, 15 Min. vorher, 1 Stunde, 1 Tag vorher; Beschreibung; Anzeigeeinstellungen: Alle Kalender: Eigene Kalender, Google, Deutsche Feiertage, Wochennummern; Standardansicht: Monat, Woche, Tag, Liste; Tagesansicht: Zeitraster, Ereignisse; Erster Tag der Woche: Montag, Sonntag; Angelehnte Ereignisse ausblenden, Jahresereignisse des Kontakts ausblenden, Zeitzone festlegen, Zeitzone auswählen; Benachrichtigungseinstellungen: Warnungen und Benachrichtigungen (Statusleisten-Benachrichtigung): Signal, Statusleisten-Benachrichtigung, Aus; Vibrieren: Immer, Nur im Stumm-Modus, Niemals; Klingelton auswählen; Sync-Einstellungen: Kalender synchronisieren: Hintergrunddaten, Automatisch synchronisieren; Konten verwalten

Eingebaute Sprachaufzeichnung (Diktiergerät)

Aufnahme: Abbrechen, Pause, Stopp; Einstellungen: Speicher: Telefon, Speicherkarte; Standardbezeichnung: Sprachmemo (oder eigener Text); Aufnahmequalität: Hoch, Normal; Begrenzung für MMS: ein/aus; Liste: Liste; Senden via: Bluetooth, E-Mail, Google Mail, Nachrichten schreiben, WiFi Direct; löschen, Umbenennen; Details: Name, Zuletzt geänderte Zeit, Ort, Dauer, Größe; Die Wiedergabe der Aufnahme ist prima zu verstehen und klingt gut. Rauschen und Kratzen im Hintergrund muss man kaum vernehmen. Pluspunkt für das Galaxy Ace 2.

Notizfunktion

Erstellen, löschen, Suche; Senden: Bluetooth, E-Mail, Nachricht schreiben, WiFi Direct; Notizen können in fünf verschiedenen Farbtönen abgespeichert werden und zusätzlich mit einer persönlichen PIN gesperrt werden. Somit gelingt es diese leichter zu finden oder zuzuordnen. Eine Zeichenbegrenzung ist nicht vorhanden. Durch Aktualisierung von SNS und anmelden, ist es auch möglich, Notizen direkt auf soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder LinkedIn zu posten.

E-Mail-Funktionalität

Posteingang, Entwürfe, Postausgang, Gesendet, Papierkorb; Aktualisieren, Löschen, In Ordner verschieben, Suche, Sortieren nach: Datum (neueste),  Datum (älteste), Absender (A bis Z), Absender (Z bis A), Gelesen/Ungelesen, Favoriten; Optionen: Anzeigemodus: Standardansicht, Gesprächsansicht; Schriftgröße: Normal, Klein, Sehr klein; Kontoeinstellungen: Kontoname, Ihr Name, Signatur hinzufügen, Signatur, Häufigkeit des E-Mail-Überprüfung: Niemals, Alle 5 Minuten, Alle 10 Minuten, Alle 15 Minuten, Alle 30 Minuten, jede Stunde, alle 4 Stunden, Einmal am Tag; Standardkonto, Mich immer Cc/Bcc setzen; Benachrichtigungseinstellungen: E-Mail-Benachrichtigungen in Statusleiste anzeigen, Klingelton auswählen, Vibrieren; Servereinstellungen: Anmeldeinformationen, Ausgehende Einstellungen; Allgemeine Einstellungen: Mit Daten weiterleiten; Split-Ansichtsmodus: ein/aus; Vorschau der Zeile: ein/aus; Verbindungstyp: POP3, SMTP und IMAP4.

Email Konten sind in wenigen Schritten eingestellt. Möglich ist auch das Eingeben von mehreren Konten, sowie drucken über einen Samsung Drucker. Auch kann die Hintergrundfarbe und die Schriftgröße beim Betrachten von E-Mails geändert werden. Das Ace 2 hat keinerlei Probleme beim Herunterladen von Emails. Diese werden übersichtlich dargestellt.

Internet-Funktionalität

Ausgesuchte Internetseiten werden vom Galaxy Ace 2 zügig geladen und benötigen kaum Ladezeit. Es wurde mit einem 1500mAh Akku und 800 MHz Single Prozessor ausgestattet und kann so komplexe Seiten präsentieren. Die Zoom-Funktion erleichtert das Betrachten von Seiten im Netz. Inhalte wie Bilder, Buchstaben oder Texte, lassen sich vergrößert sehr gut erkennen. Auch in Querformat kann man dies problemlos. Lesezeichen und gespeicherte Fenster werden übersichtlich angeordnet und sind leicht abrufbar. Verschiedene Einstellungen für Inhalte, Sicherheit und co., sind ebenfalls leicht vorzunehmen und auf eigene Bedürfnisse anzupassen.

PC-Synchronisation

Das Galaxy Ace 2 wird problemlos erkannt sobald es mit einem Windows-PC verbunden wurde. Nach installieren der Samsung PC Studio Software (nimmt eine kleine Zeitspanne in Anspruch) verläuft die Synchronisation absolut reibungslos. Einfaches Anzeigen, bearbeiten und Verwalten von Telefonbuch, Nachrichten und Kalender. Das Smartphone kann aber auch nur geladen, oder mit dem Internet über den PC verbunden werden. Befindet sich das Ace 2 allerdings im MTP-Modus, sind Übertragungen nur im Bereich "Wiedergabe" mit den Features von Multimedia Manager möglich. Ein USB Daten-Kabel befindet sich im Lieferumfang.

weitere Ausstattungsmerkmale

Uhr: Alarm, Weltuhr, Stoppuhr, Timer; Kalender, Internet, Kamera, Maps, E-Mail, Google Mail, Galerie, Suche, Play Store, Einstellungen, Social Hub, Musik Hub, Eigene Dateien, Videos, AllShare, Talk, Latitude, Aufgabe, Navigation, Sprachbefehle, Sprachmemo, Sprachsteuerung, Places, Downloads, Foto Editor, Mini Diary, Rechner, Samsung Apps, News&Wetter, Task Manager, Memo, Polaris Office, ChatOn, Game Hub, Google+, NFC (Markierungen), Messenger, MP3 Player Play Books, UKW Radio, You Tube

Fazit

Das Quadband Smartphone unterstützt EDGE,  HSDPA, WLAN und Bluetooth 3.0. Der Akku hält bei nicht allzu stark frequentierter Nutzung durchaus mal über zwei Tage. Sinnvolle Kalenderfunktionen, problemlose Einrichtung von eMail-Konten und Verwalten von Kontakten bringen dem Samsung Smarpthone Pluspunkte. Eine Notizfunktion ist ebenfalls durch die Samsung Benutzeroberfläche integriert und muss nicht über eine separate App gelöst werden. Der Browser ist recht flott unterwegs und bietet eine solide Zoom-Funktion.

Multimedia-Funktionen

5 MP Kamera - mit Blitz

Szene-Modus

Einstellmöglichkeiten

  schöne Darstellung des MP3 Players mit Coveransicht

Equalizer

Multimedia-Funktionen

Fotokamera-Ausstattung:

5 MP Kamera; Kamerawechsel; Fotolicht: Aus, Ein, Auto Fotolicht; Aufnahmemodus: Einzelaufnahme, Smile, Panorama, Actionaufnahme, Cartoon; Szenemodus: Ohne, Portrait, Landschaft, Nacht, Sport, Party/Innen, Strand/Schnee, Sonnenuntergang, Morgendämmerung, Harbstfarbe, Feuerwerk, Text, Kerzenlicht, Gegenlicht; Einstellungen: Schnellzugriffe bearbeiten; Selbstportrait: ein/aus; Fotolicht, Aufnahmemodus, Szenemodus, Belichtungswert: -2 bis +2; Fokus-Modus: Autofokus, Makro; Timer: Aus, 2 Sek., 5 Sek., 10 Sek.; Effekte: Ohne, Negativ, Graustufen, Sepia; Auflösung: 5 M 2560x1920, W4M 2560x1536, 3,2M 2048x1536, W2,4M 2048x1232, 0,3M 640x480; Weißabgleich: Auto, Tageslicht, Bewölkt, Glühlampenlicht, Fluoreszierend; ISO: Auto, 100, 200, 400, Messung: Zentriert, Spot, Matrix; Automatischer Kontrast: ein/aus; Blinzelerkennung: ein/aus; Hilfslinien: ein/aus; Bildqualität: Sehr fein, Fein, Normal; GPS Tag: ein/aus; Speicher: Telefon, Speicherkarte; Zurücksetzen; Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Senden per: Bluetooth, E-Mail, Google Mail, Nachrichten, WiFi Direct; löschen; Einstellen als: Home-Bildschirm-Hintergrund, Kontaktbild, Sperre-Hintergrund; Optionen: Kopieren, Drucken, Bearbeiten: Auswahlgröße: klein, Mittel, groß; Auswahl: Neue Auswahl, zur Auswahl hinzufügen, aus Auswahl entfernen, Auswahl umkehren, Auswahl aufheben, Intelligente Auswahl; Bildausschnitt; Zoom; Werkzeuge: In ein anderes Bild kopieren, In Original kopieren, Verzieren, Ausgewählten Bereich ausfüllen; Effekt: Unschärfe, Linse Unschärfe, Linear Unschärfe, Radial Unschärfe, Geistereffekt, Geschwindigkeitslinien; Farbe: Sättigung, Kontrast, Helligkeit, Graustufen; Zuschneiden, nach links drehen, nach rechts drehen, Diashow, Umbenennen, Details: Titel, Typ, Gewähltes Datum, Album, Ort, Breite, Länge, Größe, Auflösung, Dateispeicherort

Außenaufnahme

Fotokamera-Qualität

Die Farbintensität und Natürlichkeit muss bei normalen Lichtverhältnissen nicht kritisiert werden. Selbst bei der Betrachtung am PC-Bildschirm wirken die Aufnahmen recht ordentlich und eignen sich problemlos als Schnappschuss. Die Samsung Kamera bietet keine überdurchschnittliche, aber akzeptable Schärfe. Nur einen kurzen Moment muss man sich bei der Auslösung der Kamera gedulden.

Videokamera-Ausstattung

Aufnahmemodus: Normal, Begrenzung für MMS, Selbstaufnahme; Fotolicht: ein/aus; Einstellungen: Schnellzugriffe bearbeiten, Fotolicht, Aufnahmemodus, Belichtungswert, Timer, Effekte, Auflösung: 1280x720, 720x480, 640x480, 320x240, 176x144; Weißabgleich, Videoqualität: Sehr Fein, fein, Normal; Hilfslinien, Speicher, Zurücksetzen; Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Senden via: AllShare, Bluetooth, ChatOn, E-Mail, Google Mail, Nachrichten, Wi-Fi Direct, You Tube; löschen, Mehr: starten, umbenennen; Video freigeben, Details. Dateiname, Format, Auflösung, Dateigröße, Datum und Uhrzeit, Weiterleitung, über Bluetooth, Einstellungen: Helligkeit;

Video-Qualität

Bewegtbilder werden beim Samsung Galaxy Ace 2 in 1280 x 720 Pixeln aufgenommen und wirkt nicht extrem scharf. Bei der Anpassung an verschiedene Lichtverhältnisse benötigt das Smartphone 1-2 Sekunden für die korrekte Einstellung. Allzu flinke Kameraschwenks sollte man nicht vornehmen, da es sonst zu Unschärfe kommt. Insgesamt erzielt man aber mit dem Galaxy Ace 2 recht brauchbare Ergebnisse, selbst bei Dunkelheit mit Videolicht.

Ausstattung des eingebauten Musik-Players:

Vorlauf, Rücklauf, Pause, Stopp; Songs: Zur Schnellzugriffliste hinzufügen, über Bluetooth, Musik senden via: AllShare, Bluetooth, E-Mail, Google Mail, Nachrichten, Wi-Fi; Einstellen als: Telefonklingelton, Anruferklingelton, Alarmton; Zu Wiedergabeliste hinzufügen, Optionen: Einstellungen: Equalizer: Auto, Normal, Pop, Rock, Jazz, Dance, Klassik, Live, Benutzerdefiniert; Sound Effekte: Normal, Weit, Konzertsaal, Musikklarheit, Bassverstärkung, Externalisierung; Musik Menü: Alben, Interpreten, Genres, Ordner, Komponisten, Jahre, Am häufigsten wieder gegeben, Kürzlich wieder gegeben, Zuletzt hinzugefügt; Visualisierung, Liedtexte, Musik-Auto aus: Aus, nach 30 Minuten, nach 1 Stunde, nach 1 Stunde 30 Minuten, nach 2 Stunden; Details: Titel, Biographie, Diskografie, Sonstiges: Künstler, Titel, Album, Länge des Titels, Genre, Aufnahmedatum, Nummer des Titels, Format, Größe, Ort

Klangqualität des Musik-Players

Der auf der Rückseite angebrachte Lautsprecher ist für ein Smartphone dieser Größe und Preisklasse recht gut und lässt durchaus etwas Dynamik und Räumlichkeit erkennen. Allerdings sollte man den Lautstärkepegel nicht zu hoch wählen, da sonst sofort ein blecherner Einschlag zu erkennen ist und das Musikgeschehen kratzig und verrauscht wird. Ein Equalizer verhilft zur rudimentären Einstellung des Klangbildes, hier lassen sich erkennbare Unterschiede aber deutlicher mit einem angeschlossenen Kopfhörer erkennen. Das mitgelieferte Headset ist ordentlich, befriedigt aber keinesfalls audiophile Ansprüche.

Radio vorhanden ja/nein, Klangqualität Radio:

Über Lautsprecher, über Kopfhörer; Sendersuchlauf; 40 Senderplätze; Sender löschen, Frequenz eingeben, Sender umbenennen, Feinabstimmung, Sendersuchlauf; Das Ace 2fand auf Anhieb über 26 Sender im Sendersuchlauf. Sendernamen können durch Umbenennen hinzugefügt werden. Bedauerlicherweise besitzt das Galaxy Ace 2, eine Zeichenbegrenzung. Somit kann nicht der komplette Sendername eingegeben werden und man muss sich auf eine Abkürzung einigen. Das Menü des Radios ist übersichtlich und nicht überfordernd. Die Trennschärfe richtet sich nach der Auslegung der Antenne (Headset/Kopfhörer) ist aber im allgemeinen nicht zu beanstanden.

Speicherkapazität/Position der Speicherkarte

2,1 GB, erweiterbar auf bis zu 32 GB; Der Speicherkarteneinschub befindet sich seitlich am Gerät.

Fazit

Das Samsung Galaxy Ace 2 besitzt eine gute 5 MP Kamera, die sowohl im Foto- als auch Videobetrieb solide Ergebnisse liefert. Die Farben gelingen meist authentisch und recht natürlich. Die Schärfe könnte etwas ausgeprägter sein, dies fällt besonders beim Betrachten der Bilder am PC. Bei Video sollte man darauf achten, nicht allzu flinke Bewegungen zu machen und keine allzu großen Unterschiede bei den Lichtverhältnissen festzuhalten. In der Dunkelheit kann man mit dem Blitz bzw. Videolicht noch brauchbare Ergebnisse erzielen.

Die Musikwiedergabe ist für ein Smartphone recht solide, lediglich auf den Pegel muss Acht gegeben werden. Handelsübliche Kopfhörer können problemlos an den 3,5 mm² Jack angeschlossen werden. Das Ace 2 verfügt über 2,1 GB internen Speicher und kann mit microSD-Karten mit bis zu 32 GB erweitert werden.

Taskmanager

Handling/Menüs

Sensortasten

Menü ab Werk Seite 1

Menü ab Werk Seite 2

Menü ab Werk Seite 3

7 Homescreens sind vorhanden - um Favoriten darauf abzulegen

Tastatur - Einstellungen

Mit dem Foto Editor ganz leicht Fotos bearbeiten

Aufgrund der recht kompakten Abmessungen lässt sich das Galaxy Ace 2 auch mit einer Hand bedienen. Das Menü ist übersichtlich, Android-Nutzer finden sich ohnehin sofort zurecht aber auch Neulinge beim Samsung Touchwiz kommen schnell damit zurecht. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist hoch, kaum treten einmal kurze Ladezeiten auf. Das PLS-Display wirkt recht scharf, dynamisch und lässt sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesen. Der Touchscreen reagiert sauber und ohne Probleme.

Die Apps können innerhalb des festen Layouts frei angeordnet werden. Ingesamt gibt es sieben Homescreens, die ebenfalls mit Applikationen oder Widgets befüllt werden können.

Tastatur im Querformat

Nachrichten-Handling: 

An: Kontakte, Kürzlich, Gruppe, Favoriten; Betreff hinzufügen; Smiley einfügen, Text hinzufügen, Folie hinzufügen, Betreff hinzufügen; Anhängen: Bilder, Foto aufnehmen, Videos, Videos aufnehmen, Audio, Audio aufnehmen, Standort, Kontakte, Kalender, Memo, Aufgabe; Verwerfen, Einstellungen: Samsung-Tastatureinstellungen: Hochformat-Tastaturtypen: QWERTZ Tastenfeld, 3x4 Tastenfeld, Handschriftfeld 1, Handschriftfeld 2; Eingabesprachen: Englisch (UK), Englisch (US), Bulgarisch, Cestina, Dänisch, Deutsch, Spanisch, Suomi, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Türkisch, etc.; XT9: ein/aus; XT9 erweiterte Einstellungen: Wortvervollständigung, Wortvervollständigungspunkt, Fehlerkorrektur, Vorhersage nächstes Wort, Automatisch anhängen, Auto Absetzung, Regionale Korrekturen, Erneut aufnehmen, XT9 meine Wörter, XT9 automatische Ersetzung; Tastaturwechsel, Zeichenvorschau, Automatische Großschreibung, Handschrifteinstellungen, Spracheingabe, Automatischer Punkt, Übung; Nachrichten wie SMS oder E-Mails lassen sich mit dem Samsung Galaxy Ace 2 dank der vollwertigen QWERTZ-Tastatur und anderen Tastaturmethoden, schnell verfassen.

Fazit:

Das Samsung Galaxy Ace 2 benötigt kaum Zeit zum Ein- oder Umgewöhnen. Wer schon einmal mit einem Android-Phone gearbeitet hat, wird seine wahre Freude an dem Gerät haben. Aber auch Neueinsteiger werden sich schnell mit ihm zurechtfinden. Das Handling verläuft völlig intuitiv ab und Ausführen eines Telefonats, Hinzufügen von Kontakten oder die Ablesbarkeit des Displays sprechen für das handliche Galaxy Ace 2. Nachrichten sind auf dem 3,8 Zoll Touchscreen mit PLS-Display mit den auswählbaren Tastaturmethoden schnell verfasst. Das Menü wurde ab Werk über 3 Seiten verteilt und hat einen schönen Stil. 7 Homescreens können nach eigenem Ermessen mit Apps bestückt oder bearbeitet werden. Die leichte Bedienung der Kamera und die des MP3 Players sind auch zu erwähnen. Der Speicherkarteneinschub befindet sich seitlich am Gerät. Speicherkarten bis zu 32 GB werden vom Galaxy Ace 2 akzeptiert.

verschiedene Einstellungsmöglichkeiten

Konkurrenzvergleich

Noch kleiner und günstiger geht es mit dem Samsung Galaxy mini 2. Rund 100 EUR günstiger ist das 3,27 Zoll Smarpthone mit Android-Betriebssystem. Das Display ist beim Galaxy Ace 2 schon deutlich besser, dynamischere Farben, bessere Ablesbarkeit und höhere Schärfe aufgrund der höheren Auflösung sind die Folge. Die Kamera bietet 3,2 MP und schneidet ebenfalls schwächer ab als beim Konkurrenten aus selbem Hause. Der interne Speicher ist mit 4 GB identisch und auch das mini 2 kann mit microSD-Karten bis zu 32 GB erweitert werden. Der 800 MHZ DualCore und der größere Arbeitsspeicher im Vergleich zum Singlecore des mini 2 macht sich allerdings nur bei leistungshungrigen Anwendungen und weniger beim Browsen oder typischen Apps bemerkbar. Ebenfalls kleiner und günstiger ist das Nokia Asha 311. Es bietet einen 1 GHz Prozessor, eine 3.2 MP Kamera und nur einen 3 Zoll Touchscreen. Das Display wirkt bezüglich der Farbdynamik etwas zurückgenommen, ist aber sehr gut ablesbar. Bei Nokia läuft natürlich kein Android sondern das Symbian Betriebssystem. Vom Handling her ist es sicher Geschmackssache, auf eine umfangreiche App-Plattform wie den PlayStore muss man hier aber verzichten. Im Vergleich hier ist das Asha 311 sicherlich die günstigte und kleinste Variante für gemäßigte Anforderungen.

Gesamt-Fazit

Samsung Galaxy Ace 2

Das Samsung Galaxy Ace 2 bietet für einen annehmbaren Preis interessante Features und eine solide Ausstattung. Dank der kompakten Maße und dem geringen Gewicht passt es in jede Hosentasche und kann noch dazu problemlos mit einer Hand bedient ewrden. Die Verarbeitung ist ordentlich, das Gerät besteht aber komplett aus Kunststoff und der Akkufachdeckel wirkt ein wenig lapidar. Mit der 5 MP Kamera kann man recht solide Ergebnisse erzielen, sollte aber dennoch auch im Videobetrieb nicht zuviel erwarten. Das 3,8 Zoll große PLS-Display bietet dynamische Farben, hohe Schärfe und sehr gute Ablesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Unser Testgerät läuft leider noch unter Android 2.3.6, auch über manuelle Abfrage wurde uns kein Update auf Jelly Bean angeboten. Die akustischen Qualitäten liegen im soliden Durchschnitt und lassen zumeist nur bei hohem Pegel Anlass zu Kritik.

Kompaktes Smartphone mit PLS-Display und 800 MHZ DualCore

Test 16.01.2013



+ Empfangs- und Sprachqualität
+ modisches Design
+ EDGE, UMTS, HSDPA, WLAN, NFC
+ Menüumfang
+ Preis/Leistungsverhältnis 

- kein separater Auslöseknopf für die Kamera
 

Test: AREA DVD Handy-Testteam (pr)
16. Januar 2013

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013