PREVIEW: Onkyo Blu-ray-Player BD-SP309

30.01.2012 (sw/cr)

Der Onkyo BD-SP309 kommt auf rund 200 EUR Marktpreis und gibt auch 3D-Signale aus

Ein Minimum an Anschlüssen, nur HDMI, Ethernet, USB und optischer Digitalausgang

Einfache, übersichtliche und kompakte Fernbedienung

Schlichte Menügestaltung

Einführung

Für Marktpreise um die 200 EUR geht Onkyos 3D-fähiger, flacher Blu-ray-Player BD-SP309 über die Ladentheke. Lieferbar in schwarzer oder silberner Version, kann er bestens z.B. zu kleineren Onkyo AV-Receivern kombiniert werden. 

Hier ein Überblick über elementare Funktionen:

  • Unterstützt Blu-ray 3D Wiedergabe (bei Anschluss an einen 3D-kompatiblen Fernseher)
    HDMI®-Ausgang mit Unterstützung von 3D, 1080p, Deep Color™, x.v.Color™ (bei JPEG) und CEC
    Dolby® TrueHD und Dolby® Digital Plus Decoding
    Unterstützt DTS-HD Master Audio™ Essential
    Skalierung aller normalen DVD-Quellen auf bis zu 1080p (1080i, 720p und 576p)
    Wiedergabe von AVCHD (Nur Wiedergabe von DVD±R/RW), DivX Plus™ HD (MKV), MP3, und JPEG
    1080/24p Videoausgabe für Full-HD Filme
    Ethernet-Anschluss für Medienstreaming über das Heimnetzwerk, BD-Live, und Firmware-Updates
    BD-Live-Funktion für interaktive Inhalte
    2 USB-Anschlüsse (Vorder- und Rückseite) für Medieninhalte
    Wiedergabe von BD-Video (BD-ROM, BD-R/RE), DVD-Video (DVD-ROM, DVD±R/RW, DVD±R DL), Audio CD, MP3 CD, DTS-CD, und CD-R/RW
    Digitalausgang (optisch)
    Bild-in-Bild-Video/Audio-Konfiguration (nur BD)
    Wiederholung-Modi für BD, DVD, und CD (Kapitel/Titel/Track/Alle, und A-B [nur CD])

Video


Music powered by Soundtaxi
Video gedreht mit Panasonic HDC-Z10000
Videobearbeitung powered by MEDION

Verarbeitung

Die Auflösung des Displays konnte uns nicht begeistern

CD-Schublade

Praktisch, aber wenig attraktive Fernbedienung

Saubere Detailverarbeitung

Am Sitz der Frontblende gibt es nichts zu kritisieren

Nur noch selten anzutreffen - richtige Standfüße. Dafür verdient sich Onkyo ein Extra-Lob

Das Laufwerk könnte gerade während des Einlesens leiser sein

Innenleben in der Gesamtansicht

Netzteilsektion

In preiswerten Playern ist meist alles an Audio-/Videofunktionalität in einer kleinen Platine zusammengefasst

Der BD-SP309 ist gut verarbeitet und gefällt mit der sauber eingepassten Frontblende sowie den ebenfalls akkurat sitzenden Bedienelementen. Prima - der Player hat noch richtige Standfüße, das ist heute eine Seltenheit geworden. Das Display entspricht leider nicht dem gewohnt hohen Onkyo-Standard, die Auflösung ist bestenfalls ausreichend, auch die Farbgebung wirkt nicht besonders hochwertig und entspricht nicht exakt dem schön wirkenden Grün der schwarzen AV-Receiver. Das Innenleben zeigt den typischen Aufbau von preisgünstigen Blu-ray-Playern: Viel ist nicht drin, salopp ausgedrückt. Das, was das Auge erblickt, entspricht gängigem Standard und weist weder in positiver noch in negativer Hinsicht Besonderheiten auf. Die mitgelieferte Fernbedienung ist alles andere als attraktiv, aber übersichtlich und recht robust. 

Anschlüsse

Geringes Anschlussangebot

An Anschlüssen gibt es nur Ethernet, 2 USB-Schnittstellen (eine hinten, eine vorn), HDMI sowie einen optischen Digitalausgang. 

Bedienung und Menüs

Ordentlich eingepasste, eindeutig gekennzeichnete Bedienelemente auf der Front, rechts daneben der USB-Anschluss

Recht einfache Menügestaltung, übersichtlich

Der BD-SP309 kann kein 576i/480i ausgeben

Klangdynamik-Optionen

"Super Picture" - sonst keine Bildprogramme

Die Menüs sind schlicht gestaltet, aber übersichtlich. Der Umfang ist recht gering, was für Einsteiger sogar von Vorteil ist - schnell ist der Onkyo betriebsbereit.

Laufwerk und Betriebsgeräusche

Das Laufwerk des BD-SP309 ist kein Glanzstück. Es ist gerade während des Einlesevorgangs relativ laut - hier sind wir auch in diesen Preisklassen deutlich Besseres gewohnt. Die Einlesegeschwindigkeit ist voll befriedigend, setzt aber keine Bestmarken. 

Multimedia und Netzwerk

Der BD-SP309 ist auch Streaming-fähig und kommuniziert mit unseren Multimedia-File-Servern. Allerdings sind die Reaktionszeitenbei LAN-Einbindung (leider kein WLAN an Bord) etwas träge, hier gibt es noch Verbesserungspotential. Der Onkyo gibt AVCHD, DivX Plus HD (MKV), MP3 und jpeg. Damit ist die Formatvielfalt nicht gigantisch, aber ausreichend. Wir werden im endgültigen Test auf die Multimedia-Fähigkeiten genauer eingehen. 

Bild

Die Bildgüte des BD-SP309 ist überzeugend. Zwar darf man für den Preis kein Oberklasse-Bildniveau erwarten, aber an einem ordentlichen Flachbildschirm, selbst der 50- oder 55 Zoll-Liga, schlägt sich der BD-SP309 sehr beachtlich. Bei "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" zeigt sich ein recht scharfes Bild, selbst im 2. Kapitel, als die riesige Tür des Hangars aufgeht, macht der BD-SP309 nicht den Fehler und sorgt für Überstrahlungseffekte, was wir schon oft bemängeln mussten, selbst bei teureren Modellen. Kurz davor überzeugt der Onkyo, als Indys Hut auf den Boden fällt - plastisch und mit scharfen Konturen liegt die Kopfbedeckung auf dem Boden. Die Bartstoppeln und den schmutzigen Hemdkragen des Titelhelden werden ebenfalls sehr gut dargestellt. Die leicht puderige, helle Hautoberfläche von Irina Spalko kommt tadellos heraus. Als die Truppe in die große Halle einmarschiert, arbeitet der BD-SP309 den Boden mit den Lichtreflexionen von den Deckenlampen sehr gut heraus. Der Zuschauer kann tief in die Halle hereinschauen, in Kombination mit unserem Referenzmonitor 55ZL1G im Hollywood Pro Bildmodus (komplett kalibriert) wird ein sehr authentisches Bild mit natürlichen Farben offeriert. Auch Kisten, die weit hinten in der Halle stehen, werden noch tadellos wiedergegeben. Gerade, was Kontrast und Detailkontrast betrifft, bewährt sich der Onkyo ohne Zweifel. Als sich Indys langjähriger Gefährte Mac im Inneren der Halle als Doppelagent entpuppt und seine Waffe auf den verblüfften Indy richtet, werden nicht nur die Waffen, sondern auch die Gesichter aller Protagonisten scharf und lebendig dargestellt. Auch das Blitzen in den Augen von Indy kommt glaubwürdig heraus. Insgesamt wirklich ein ordentliches Bild, dem nur es im Detail nur etwas an Dynamik und Glanz fehlt. Auch bei feinen Mustern und Einzelheiten im Bildhintergrund merkt man dem BD-SP309 seine Preisklasse an - hier wirken Einzelheiten leicht verschwommen, und die Konturen kommen nicht mehr so prägnant heraus. Hauttöne hingegen gibt der preiswerte Player beinahe makellos und mit feinen Farbübergängen wieder. 

Bei der 3D-Signalausgabe der Blu-ray von "Avatar" leistet sich der BD-SP309 ebenfalls keinen Schnitzer. Gleich zu Beginn des Films stellt er das Innere des Langstreckenraumschiffs plastisch, klar und mit sauber voneinander abgegrenzten Ebenen dar. Die Bildschärfe ist tadellos, die Bildstabilität lässt erstaunlich wenig zu wünschen übrig. Als kurze Zeit später Rollstuhlfahrer Jake Sully beinahe vom gigantischen Muldenkipper auf Pandora überfahren wird, arbeitet der Onkyo die in den großen Reifen steckenden Pfeilspitzen sehr gut erkennbar heraus. Der glänzende Boden im Inneren des Hauptquartiers kommt ebenfalls stimmig zum Ausdruck, als der Befehlshaber mit seinen polierten Armeestiefeln auf- und abmarschiert, um den Neuankömmlingen die großen Gefahren, aber auch die großen Chancen auf Pandora erläutert. Wenige Kapitel später begibt sich Jake in Gestalt seines Avatars auf die ersten große Erkundungstour, zusammen mit einigen anderen im helikopterartigen Fluggerät lernt er die beeindruckende Landschaft des fernen Planeten kennen. Hier gibt der BD-SP309 die zahlreichen, teils unglaublich riesigen Bäume mit neutralen Farben und guter Schärfe wieder. Die Schärfe nimmt erst in Richtung der hinteren Bildebenen leicht ab. Das Innere des Fluggerätes kommt ebenfalls scharf heraus, was man gut sieht, wenn die Kamera zur Pilotin schwenkt und sie bei der Arbeit zeigt. Als der Helikopter landet, zeigt der Onkyo viele Details der Flora und Fauna - ganz besonders im Bildvordergrund. Die Bildschärfe in den mittleren Bildebenen ist aber immer noch respektabel, erst in den hinteren Bildebenen merkt man dann, dass z.B. die Blätter eines Baumes nicht mehr so gut zu differenzieren sind.

Ton

Klanglich kann man dem BD-SP309 nichts vorwerfen. Die Akustik über HDMI ist kultiviert, klar und lebendig - hier sind wir beeindruckt, wie gut und detailreich ein so preiswerter Player mittlerweile klingen kann. Zudem erscheint der Klang sehr angenehm und arbeitet auch im Hochtonbereich Einzelheiten transparent heraus.

Erstes Fazit

Insgesamt ist der Onkyo BD-SP309 nach unseren Eindrücken ein akustisch wie auch visuell sehr guter BD-Player der Preisliga um 200 EUR, der ordentlich verarbeitet ist und hübsch aussieht. Die Ausstattung ist recht schmal, was auch die spärliche Anschlussbestückung zeigt. 

Text: Carsten Rampacher
Bilder und Video: Sven Wunderlich
Datum: 30.01.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD