TEST: HTC Desire X - 4" Smartphone mit ICS und 5MP Kamera

15. November 2012 (cr)

Klassische Ausführungen - weiss oder schwarz, UVP 299 EUR. Marktpreise um die 260 EUR

HTC Desire X, auf dem Bild in weißer Version

Desire X mit 4 Zoll-Display - hier in schwarzer Version

Personalisierungsmöglichkeiten

Optisch attraktive Wettervorhersage

Einführung

Für Marktpreise um die 260 EUR ist das HTC Desire X erhältlich, ein Ice Cream Sandwich-basiertes Smartphone mit 1 GHz Dual Core-Prozessor, 4 Zoll-Display, HTC Sense 4.0 als über ICS gelegtes HTC-eigene Benutzeroberfläche, verschiedenen HTC Services (z.B. Video On Demand), 1650 mAh-Akku und 5 MP-Kamera. Die Anmutung ist hochwertig: In die Rückseite ist das HTC-Logo richtig erhaben eingelassen. Besonders edel wirkt das Smartphone mit 4 Zoll- Super Clear LC-Display und einer Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten in Weiß. Alternativ ist auch eine schwarze Version verfügbar. 

Verarbeitung

Finish im Detail, hier das schwarze Modell

Detailverarbeitung beim weißen Modell

Rückseite

Rückseite des weißen Modells

Kleinigkeiten wie die Alueinfassung der Kamera sorgen für Eleganz

Akkufachdeckel

Kopfhöreranschluss

Seitliche Lautstärkeregelung

Unter dem Akkufachdeckel: microSD-Kartenslot, Telefonkarte

Sensortasten

USB-Anschluss

Das HTC Mittelklasse-Smartphone gibt sich elegant und edel. Die Kamera mit Blitz ist in eine kleine Platte im Alulook eingelassen. Hinten thront auch der Beats Audio Schriftzug auf dem gummierten Akkufachdeckel im charakteristischen Rot, demnach verfügt auch das Desire X über die besonders hochwertige Audio-Signalverarbeitung. Das Design des Desire X orientiert sich sichtbar an den Topmodellen One X und One S, die Materialanmutung ist ähnlich, die Spaltmaße gering. Das Smartphone mit 4 Zoll-Display liegt ergonomisch in der Hand und ist relativ dünn. Es ist allerdings glossy ausgeführt, was dazu führt – was man von vielen anderen Smartshone Screens auch kennt, dass Inhalte bei starker Lichteinstrahlung nicht mehr perfekt lesbar sind. Mit 114 Gramm liegt das Smartphone für ein 4 Zoll-Modell im Mittelfeld. Die Abmessungen von 118 mm x 62,3 mm x 9,3 mm sorgen dafür, dass es einfach verstaut werden kann. Es ist bezüglich der Gehäusetiefe noch erträglich, mittlerweile geht es aber flacher. Der Lieferumfang birgt keine Überraschungen: In-ears, Ladegerät plus USB-Kabel, das ist alles. 

Datenübertragung, Arbeitsgeschwindigkeit, Betriebssystem, Grundfunktionen, Speicher, Akkulaufzeit und Display mit Touchfunktion sowie Tastatur

Menu ab Werk, Teil 1

Menu ab Werk, Teil 2

Menu ab Werk, Teil 3

Menu ab Werk, Teil 4

Automodus

HTC Dateien

Rascher Zugriff auf elementare Funktionen

Nach HTC-gewohnter Manier wird das Display entsperrt, die HTC Sense 4.1 Benutzeroberfläche funktioniert wie auch in anderen Fällen problemlos, eine schön animierte Wetteranzeige und die große Anzeige der Uhrzeit sind uns bestens bekannt. Wahlweise kann man die Art der Darstellung dieses Widgets natürlich auch abändern und entsprechend anpassen. Wir gehen in die Geräteeinstellungen und stellen fest, dass das Smartphone über einen 1 GHz Dual Core CPU vom HTC-"Hauslieferanten" Qualcomm  verfügt und unter Android 4.0.4 sowie HTC Sense 4.1 läuft. 768 MB Arbeitsspeicher sind an Bord, WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 werden unterstützt. MicroSD-Karten bis zu 64 GB werden supportet, intern gibt es 4 GB Speicher. Das Desire X ist ausgestattet mit HSPA+ mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 21,1 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 5,76 Mbit/s. Mit diesen Ausstattungsmerkmalen erweist sich das Desire X als flink und als sehr gut gerüstet für den Alltags-Gebrauch. 

Internet - Hochformat

Internet - Lesezeichen

Internet im Querformat

Internet - maximaler Zoom

Über HSPA oder natürlich auch über WLAN-n ist rasches Surfen im Internet möglich. Nur wenige Sekunden benötigt das HTC auch zum Öffnen komplexerer Internetseiten. Die CPU ermöglicht auch Multitasking und zeigt erst beim Betrachten von Videos (gelegentliches Ruckeln) und beim Gaming (Aufbau könnte noch flüssiger sein) leichte Schwächen. Der Arbeitsspeicher, der mit 768 MB eher durchschnittlich ausfällt, zeigt auch, dass man eben kein Oberklassemodell in den Händen hält. Hier gibt es Geräte wie z.B. das Samsung Galaxy Note 2 GT-N7100 mit sogar 2 GB Arbeitsspeicher. Preislich ist das HTC clever positioniert, schade nur, dass der eingebaute Camcorder nur SD-Aufnahmen ermöglicht und nicht einmal 720p als Auflösung verfügbar ist. Das ist tatsächlich bedauerlich, könnte das HTC doch sonst als preisgünstiger Geheimtipp gelten. Punkte verspielt das HTC auch mit der geringen Displayauflösung von 800 x 480 Bildpunkten. Die Güte des Displays setzt ohnehin keine Maßstäbe, es ist nicht enorm hell und nicht perfekt ablesbar bei externem Lichteinfall. Schwarzwert und Farb-Neutralität sind dafür gut bis sehr gut. Der Akku hat eine Kapazität von 1650 mAh, was recht kräftig für ein derartiges Modell ist. Er ist einfach und schnell vom User dank des abnehmbaren Akkufachdeckels zu wechseln und hält auch bei intensiver Nutzung einen Tag durch - ordentlich, wenngleich auch nicht sensationell.  Das Desire X nimmt normale SIM-Karten entgegen. MicroSD-Karten von bis zu 32 GB Größe können entgegen genommen werden - diese Art der Speichererweiterung ist auch nötig, da von den nicht eben üppigen 4 GB Speicher nur rund 2,5 bis 2,6 GB für Nutzerdaten übrig bleiben.  Bleibt zu erwähnen, dass HTC Musik und Video-Services on Demand anbietet und zusammen mit DropBox auch cloudbasierter Speicher verfügbar ist. Der eingebaute Lautsprecher kann beim Freisprechen nicht überzeugen, da er relativ blechern klingt. Telefoniert man normal, ist die Sprachqualität gut, wenig Rauschen, natürliche Stimmen. Die Empfangssensitivität ist beim Sprach- und Datenverkehr prima, das HTC kann daher auch in Gebieten mit nicht perfektem Empfang eingesetzt werden. 

Taskmanager

Tastatur Hochformat

Tastatur Querformat

Datenverbindungen:

  • Bluetooth® aptX™ 4.0
    Bluetooth®-Tethering 
    USB-Tethering 
    WLAN 802.11 a/b/g/n 
    EDGE 
    GPRS 
    HSPA
    DLNA

Kalender:

Kalender - Einstellmöglichkeiten

Kalender, Termineingabe

Kalender, quer

  • Kalender: Alle Kalender, PC-Sync, Aufgabe, Kontakte; Google Kalender (Aufgabe, Mail, Deutsche Feiertage, Wochennummern); Heute, Hinzufügen: Was (Terminname), Zeitzone, Von (Datum/Uhrzeit) Bis (Datum/Uhrzeit); Ganztägig, Kalender prüfen, Wo (Ort des Termins) - auf Karte suchen, Beschreibung (Terminbeschreibung), Status: Beschäftigt, Frei; Erinnerungen: Keine, Rechtzeitig, 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten, 15 Minuten, 20 Minuten, 25 Minuten, 30 Minuten, 45 Minuten, 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, 6 Stunden, 12 Stunden, 24 Stunden, 2 Tage, 3 Tage, 1 Woche, 2 Wochen; Wiederholung: Einmaliger Termin, Täglich, Jeden Wochentag (Mo.-Fr.), Wöchentlich (jeden Mittwoch), Monatlich (jeden vierten Mi.), Monatlich (am Tag 24), Jährlich (am 24. Oktober); Menü: Aktualisieren, löschen, Suche, Gehe zu, Einstellungen: Allgemeine Einstellungen: Konten hinzufügen, Erster Tag der Woche: Standort, Samstag, Sonntag, Montag; Erinnerungseinstellungen: Alle Kalender, Benachrichtigung & Hinweis: Benachrichtigung, Statuszeilennachricht, Aus; Standard-Erinnerungszeit: Keine, Rechtzeitig, 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten, 15 Minuten, 20 Minuten, 25 Minuten, 30 Minuten, 45 Minuten, 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, 6 Stunden, 12 Stunden, 24 Stunden, 2 Tage, 3 Tage, 1 Woche, 2 Wochen; Benachrichtigungen auswählen (Ton); Tagesansicht Einstellungen: Zweite Zeitzone auswählen: Keine, Automatisch auswählen, Standort auswählen; Wetter anzeigen; Registerkarten bearbeiten, Hilfe; Ansicht: Monat, Tag, Terminübersicht, Einladungen.

Toneinstellungen:

  • Allgemein: Soundprofil: Normal, Vibrieren, Lautlos; Lautstärke, Klangoptimierung, Vibration (bei Anrufen und Benachrichtigungen); Eingehende Anrufe: Klingelton, Klingeln beim Hochheben beenden: ein/aus; Taschenmodus: ein/aus; Für Lautsprecher umdrehen: ein/aus; Benachrichtigungen: Benachrichtigungston; System: Wähltastentöne, Töne bei Berührung: ein/aus; Ton bei Displaysperre: ein/aus; Feedback mit Vibration: ein/aus

Diktiergerät:

Diktiergerät

  • Liste, Senden: Nachricht, Mail, Dropbox, Bluetooth, Google Mail; Sortieren, Menü: Umbenennen, Löschen, Als Klingelton einrichten, Einstellungen: Hinweis auf Umbenennung, Codierungsformat: AMR, AAC_LC; Die Wiedergabe der Aufgabe klingen recht natürlich und authentisch. 

E-Mail-Handling:

  • Maildienstanbieter: Microsoft Exchange ActiveSync, Gmail, Yahoo!Mail, Microsoft Hotmail, Andere (Pop/IMAP); Verbindungstyp: POP3, SMTP und IMAP4. Ein Email Konto ist schnell und in wenigen Schritten eingestellt. Mehreren Konten können problemlos eingeben werden. Das Desire X hat keine Probleme beim Herunterladen von Emails. Es benötigt dafür auch kaum Zeit. Anhänge, wie Bilder, PDF, etc. bereiten dem Desire X auch keine Probleme bei der Darstellung. Auch wenn diese etwas größer sind, nimmt die Downloadzeit kaum eine erwähnenswerte Zeit in Anspruch. Die meisten gängigen Formate werden vom Desire X anstandslos akzeptiert. Der Löschvorgang mehrerer E-Mail überraschte ebenfalls mit seiner Schnelligkeit.

PC-Synchronisierung:

  • Das Desire X wird vom PC oder Notebook sofort erkannt. Das Mobilphone kann nut geladen oder als Massenspeicher genutzt werden werden. Die Synchronisation verläuft völlig reibungslos. Auch ist es möglich seine Daten mit einem vorhandenen oder neu erstellten Google-Konto zu synchronisieren - dazu braucht man keinen PC. Fotos oder Musik können einfach verschoben werden. Musik kann nur über den PC oder Bluetooth übertragen werden. Ein USB Daten-Kabel befindet sich im Lieferumfang.

Weitere Apps ab Werk/Programme/Features:

  • 7digital, Adobe Reader, Alben, Anzeigen (heruntergeladene Anleitungen), Aufgaben, Car (zur Nutzung im Auto), Chrome, Downloads, Dropbox, Einrichtung, Facebook, Flash Player Settings, FM Radio, Friend Stream, Google Mail, Google+, Latitude, Local, Locations, Mail, Maps, Messenger+, Navigation, News&Wetter, Play Books, Play Movies, Play Store, Polaris Office, Rechner, Rescue, Sound Hound (Identifizierung von Songs), Google Suche, Google Talk, Taschenlampe, Task Manager (Anwendungen verwalten), Teeter, Telefon, Tuneln Radio, Übertragen, Uhr, Wetter, WLAN-Hotspot, YouTube, HTC Hub
Multimedia: Foto/Video/Audio

5 MP Kamera mit Blitz

Fotolicht mit etwas ungleichmäßiger Ausleuchtung

Außenaufnahme

Wir haben uns zunächst mit der Funktionalität der Still Imaging Kamera und der Videokamera auseinander gesetzt. Der Wechsel von Still Imaging- auf Videofunktion geht sehr schnell und simpel vonstatten. Die Videokamera startet schnell, am Ende des Filmens wird rasch gespeichert. Es sind Auflösungen von 176 x 144 (MMS-Format) bis 800 x 480 möglich. Daher ist auch die Bildgüte hinsichtlich Schärfe und Detaillierung nach heutigen Maßstäben gerade noch ausreichend. Auf größeren Bildschirmdiagonalen sind die Ergebnisse kaum wohlwollend zu betrachten, auch bei guten Aufnahmeverhältnissen - draußen, Sonnenschein - muss man mit Artefaktebildungen und Rauschmustern leben. Nimmt der externe Lichteinfall ab, verstärkt sich das Rauschen, zudem neigt das Desire X rasch zu deutlichen Farbverfälschungen ins Bräunliche. Der Autofokus reagiert schnell, auch im Macrobereich. 

Still Imaging - Auflösung

Videoauflösung

Kameraeinstellungen

Szenen-Modi

Szenen-Modi im Querformat

Weißabgleich

Bei Still Images löst die 5 MP Kamera sehr schnell aus, kein Wunder, das Desire X setzt auf die durchaus brauchbare Kamera, die wir aus dem HTC One V, dem Einsteigermodell der One-Familie, kennen. Die Ergebnisse sind mit leicht warmen Farben und prima Kontrast sowie Schärfe als Schnappschuss gut zu verwenden. Enorme Ansprüche darf man nicht haben, aber für normale Anwendungen reicht das Gebotene sehr gut aus. Kontrast und Plastizität sind voll befriedigend.Der Blitz könnte noch etwas homogener ausleuchten. Es finden sich verschiedene Einstellparameter in der Kamera für Belichtung, Kontrast, Sättigung, Schärfe, ISO und Weißabgleich. Im Menü über den Punkt „Alben“ kann man sich die Ergebnisse anschauen. 

Beats Audio

Musicplayer, Hochformat

Menü

Musicplayer, quer

Der Lautsprecher versüßt den Musikgenuss nicht unbedingt, denn er klingt relativ monoton und liefert bei höherer Lautstärke leichte Verzerrungen ab. Deutlich mehr Musikgenuss ist mittels des mitgelieferten Headsets möglich. Kräftiger Sound gepaart mit guter virtueller Räumlichkeit, das lassen wir uns gerne gefallen. Eine merkliche Qualitätssteigerung bringen Zubehör-In-Ears mit - für rund 20 EUR ist man mit dabei. Beats Audio funktioniert übrigens nur in Verbindung mit dem Kopfhörer, was in Anbetracht der wenig begeisternden Qualitäten des eingebauten Lautsprechers aber auch zu verschmerzen ist. Nutzt man gängige Internet Radio/Online Music-Plattformen wie last.fm oder tuneIn, sind die akustischen Qualitäten bei aktivierter Beats Audio Funktion über Kopfhörer recht ordentlich, nur im Tiefbassbereich könnte noch mehr gehen. 

Internet Radio

Tune In - Optionen

Fazit

Das HTC Desire X begeistert durch gefällige Optik und hochwertige Verarbeitung. Für die Preisklasse sind Arbeitsgeschwindigkeit und Internet-Performance als sehr gut einzustufen. Das HTC überzeugt mit der attraktiven, leicht zu bedienenden Sense-Benutzeroberfläche, die über Android ICS gelegt wurde. Die Akkulaufzeit ist gut, ebenso die Display-Qualität. Bessere Bewertungen verhindert die recht geringe Auflösung des Displays, das zudem etwas heller und weniger verspiegelt sein dürfte. Die Kamera macht mit 5 MP Auflösung im Still Imaging Betrieb gute Aufnahmen, aufgrund der geringen maximal möglichen Bewegtbild-Auflösung sind die Ergebnisse bei Videosequenzen aber nicht mehr "up to date". 

Elegantes, hochwertiges und zuverlässiges Smartphone mit hoher Alltagstauglichkeit

Smartphones Mittelklasse
Test 12. November 2012

+ Fairer Preis
+ Gutes Arbeitstempo
+ Zuverlässig
+ Saubere Verarbeitung

- Wenig Speicher
- Keine HD-Videoaufnahmen

Test: Carsten Rampacher
Datum: 12. November 2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD