TEST: Regallautsprecher Heco Music Style 200 - Klang-Schnäppchen für Stereo-Liebhaber?

16.11.2012 (cr/sw)

Fronten mit Lautsprecherschutzgittern aus Stoff

Fronten offen - 25 mm Seidenkalotte für den Hochtonbereich, 125 mm Tief-Mitteltöner

Einführung

"Der Preis ist heiß" - so kühl es draußen auch in Anbetracht der Jahreszeit werden mag, Heco wärmt die Herzen von Stereo-Musikliebhabern mit den 149 EUR/Stück Kaufpreis für die optisch attraktive Music Style 200. Für die Preisklassen hinterlassen Optik und Verarbeitung gleich auf den ersten Blick einen außerordentlich guten Eindruck. Die Zweiwege-Bassreflexbox weist eine RMS-Belastbarkeit von 80 und eine Musikbelastbarkeit von 140 Watt auf. Der Frequenzbereich, der wiedergegeben wird, reicht von 34 bis 40.000 Hz. Durch den erweiterten Hochtonbereich können sogar Signale von BD-Audios und SACDs oder gestreamten Hi-Res-Audiodateien wiedergegeben werden. Der Wirkungsgrad liegt bei 89 dB, die empfohlene Verstärkerleistung gibt Heco mit 20 bis 140 Watt an. Mit Abmessungen von 195 mm (Breite) x 300 mm (Höhe) x 277 mm (Tiefe) findet die attraktive Box beinahe überall Platz und macht sich sehr gut z.B. im Musikzimmer des preis/leistungsbewussten Musikliebhabers.

Übersicht der lieferbaren Ausführungen:

  • Korpus: Piano Schwarz/Seitenteile: Esche Dekor Schwarz 149 EUR/Stk.
  • Korpus: Piano Schwarz/Seitenteile: Espresso Dekor 149 EUR/Stk.
  • Korpus: Piano Weiß/Seitenteile: Esche Dekor Weiß 149,00/Stk
Video

 

Verarbeitung und Technik

Für den günstigen Kaufpreis fährt Heco ein Maximum an Technik auf. Der Hochtöner mit neu entwickelter 25 mm Seiden-Compound-Kalotte und Ferrofluid-Kühlung für hohe Belastbarkeit ist mit einem kräftigen Magnetsystem ausgestattet. Sehr gute klangliche Ergebnisse sind auch eine Folge der Wave Control-Geometrie. Front und Oberseite präsentieren sich zudem hochwertig lackiert, die Oberflächenqualität ist ausgezeichnet und weist keine Mängel auf. Die Seitenteile sind mit gut aufgebrachter Dekorfolie versehen, die vorn und hinten gerundete Form sorgt für eine attraktive Optik. Die Frequenzweiche ist amplituden- und phasenoptimiert und mit tadellosen Bauteilen bestückt. Das Lautsprecherkabel-Anschlussterminal ist bei diesem Modell Single-Wired ausgedführt, die Schraubanschlüsse erscheinen sehr hochwertig und sind entsprechend leichtgängig. 

Anschlussterminals

Detailverarbeitung. Auf diesem Bild sind die Materialübergänge zwischen folierter Seitenwand und hochglanzlackierter Front zu erkennen

Folierung

Weiteres Bild, das die Detailverarbeitung offen legt

Verschraubtes Bassreflexrohr

Rückseite komplett

Hochtöner

Hochtöner

Tief-/Mitteltöner

Tieftöner ausgebaut

aus seitlicher Sicht

Frequenzweiche, klar aufgebaut

Schutzgitter im Detail

Testequipment
Klang

Die Klangtestreihen starten unter schwierigen Voraussetzungen für die preiswerte Music Style 200: Bedrich Smetanas "Moldau" ist eine Herausforderung auch für teure Lautsprecher. Unter dieser Prämisse schlägt sich der Heco Regallautsprecher tadellos. Sicherlich fehlt es an Detaillierungsvermögen gerade in den hinteren Reihen des Orchesters. Aber das Ganzheitliche, Fließende, leicht Melancholische arbeiten die Music Style gut heraus. Dynamiksprünge werden ebenfalls ordentlich dargestellt. Die Klangcharakteristik ist angenehm, grobdynamisch schlägt sich die Box gut, überbordende dynamische Prozesse sind ihr allerdings nicht nachzuweisen. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf einer harmonischen, langzeittauglichen Gesamtwiedergabe. Die Übergänge zwischen Hoch- und Mitteltonbereich sowie zwischen Mittelton- und Bassbereich kann man ohne Zweifel als gelungen bezeichnen, der Hochtonbereich entfaltet eine gute Räumlichkeit, die sich mit erstaunlich akkurater Auflösung im Hörraum verteilt. Weltmeisterliche Brillanz- und Transparenz-Werte darf man sicherlich nicht erwarten - aber Hörer mit normalem bis leicht gehobenem Anspruch reicht das Gebotene sehr gut aus. Die Music Style ist weit mehr als ein Lautsprecher, den man ausschließlich zur Hintergrund-Beschallung beim gemütlichen Beisammensein verwenden kann: Dazu sind die akustischen Leistungen als deutlich zu gut einzustufen. Dies möchte uns die Music Style 200 auch beim rein instrumental dargebotenen 007-Titellied "Goldfinger" (The Royal Philharmonic Orchestra - James Bond Themes) unter Beweis stellen, was ihr auch tatsächlich gelingt. Die Blechbläser werden für die günstige Preisliga sauber heraus gearbeitet, die Streicher sind weit davon entfernt, oberflächlich oder ungelenk zu klingen: Auch hier steht eine glaubwürdige und angenehme Präsentation im Mittelpunkt. Kleinere akustische Einzelheiten werden nicht alle übergangen, die Heco holt sogar recht viele Details an die Oberfläche. Insgesamt liefert sie beim 007-Titel eine nochmals überzeugendere Leistung als bei der "Moldau" ab. Dieser Höreindruck vertieft sich beim Thema von "You Only Live Twice": Auch hier eine schwungvolle, in sich schlüssige Darstellung, bei der das Zuhören Freude bereitet. Tempowechsel werden prima gehandhabt, der Bassbereich hat durchaus Präsenz, was in Anbetracht der relativ kompakten Abmessungen nicht unbedingt in diesem Maße zu erwarten war. 

Etwas an Harmonie büßt die Heco bei der Maxi-Version des a-Ha-Hits "The Sun Always Shine On TV" ein. Hier merkt man direkt, dass die Abmischung durchaus etwas spitz und scharf ist. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Lautsprechern mit durchgängig analytischer Auslegung, die aufgrund ihrer neutrale Charakteristik diese aufnahmebedingten Nachteile noch mehr in den Vordergrund rücken. Gerade bei der Stimmwiedergabe, in Verbindung mit höheren Pegeln, "kippt" die Wiedergabe leicht und erscheint dann nicht mehr sauber. Wie wir aber detailliert aufgeführt haben, liegt dies nicht an konstruktiven Mängeln. Der Rhythmus kommt gut heraus, der Bassbereich, recht schlank bei der Aufnahme, wird durch die spezielle Auslegung der Heco gekonnt und nicht zu ausdrucksschwach heraus gearbeitet. Wir wenden uns moderner "Chill Out" Music zu und testen den Lautsprecher bei "Talismanic" von ATB: Die Music Style zeigt uns hier, dass sie deutlich weniger Wärme mitbringt als frühere Heco-Lautsprecher. Dies wurde bei der "Moldau" weniger deutlich als hier, die Heco zeigt sich zwar um hohe Gesamtharmonie bemüht, erzielt diese aber in erster Linie durch die flüssigen Übergänge zwischen den einzelnen Teilen des Frequenzspektrums.  Die Grobdynamik ist gut, die Räumlichkeit ebenfalls, und der Klang löst sich prima von den beiden Regalboxen. Wir holen die EM 2012 nochmal in den Hörraum - Oceanas "Endless Summer" liegt der Music Style 200 offensichtlich. Der Bass ist kräftig, die Pegelfestigkeit liegt auf sehr gute Niveau, und die Stimm-/Instrumentaltrennung weiß ebenfalls zu überzeugen. Die Dynamik und die Räumlichkeit ordnen sich nahtlos in die ausgezeichneten Ergebnisse ein. Mit kraftvollen Verstärkern hat die Heco wenig Probleme - besser mehr Kraft als zu wenig, denn der Wirkungsgrad ist zwar ordentlich, für Einstiegs-Stereo-Verstärker der 200 EUR-Klasse eignet sich die Music Style 200 aber kaum. 

Im Vergleich zur Konkurrenz stellen wir fest, dass sie teilweise aus den "eigenen Reihen" kommt und dass der bereits ältere Regallautsprecher Heco Metas XT 301 immer noch gut mithalten kann. Er ist etwas weniger dynamisch, spielt etwas runder, aber gefällt uns mit der homogenen Gesamtakustik ebenfalls sehr gut. Die Teufel Ultima 20 des Jahrgangs 2010 spielt nüchterner, neutraler und offeriert fürs Geld sehr viel Grobdynamik. Die Basskraft ist dafür bei der kleinen Heco noch besser strukturiert. Für die Pulheimer Box spricht auch die größere Auswahl an Gehäusefarben. Mit viel Punch und toller Grobdynamik trumpft Klipsch Reference RB-51 II auf. Sie ist allerdings etwas teurer und kommt auf ca. 250 EUR/Stück. Optisch ist sie konservativ und eine typische "Männerbox". 

Fazit

Die Heco Music Style 200 sieht gut aus, ist kompakt, preiswert und klingt richtig gut - das sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Die Verarbeitung überzeugt, zudem gibt es verschiedene lieferbare Farbvarianten. Der Wirkungsgrad ist durchschnittlich, einen einigermaßen kraftvollen Verstärker sollte man schon einsetzen. Die Pegelfestigkeit ist ausgezeichnet, daher gibt es von dieser Seite keine Probleme. 

Preiswert, klangstark, optisch attraktiv - die Music Style 200 wird durchschlagenden Erfolg haben

Regal-Lautsprecher Untere Mittelklasse
Test 16. November 2012

+ Gute Räumlichkeit
+ Gefälliger Klang
+ Kräftiger Bass
+ Kompakte Abmessungen
+ Sehr günstiger Preis

- Wirkungsgrad nur durchschnittlich

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 16.11.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013