SPECIAL: Qualität der Fernbedienungen von AV-Komponenten

02.02.2012 (cr)

Zwar haben viele Hersteller spezielle Programme - Apps genannt - im Programm, die man kostenlos aufs Apple iOS-iPhone bzw. den iPod Touch oder auf Android-basierte Smartphones herunterladen kann, trotzdem aber greifen viele Anwender - sei es aus Gewohnheit oder aufgrund der Tatsache, dass kein entsprechendes Smartphone verwendet wird - noch auf die mitgelieferte Fernbedienung der AV-Komponente zurück. Ganz gleich, ob Blu-ray-Player, AV-Receiver oder Flachbildschirm - kein Hersteller kann sich damit rausreden, dass der Kunde ohnehin entweder die App oder eine Universalfernbedienung verwendet, daher wäre es ja nicht so wichtig, welche Fernbedienung mitgeliefert wird. Wir haben verschiedene Fernbedienungen untersucht und bewertet, nach alphabetischer Reihenfolge kommt hier unsere Bewertung. 

Denon

Die Fernbedienung vom Denon AVR-1912 findet für einen so günstigen AVR beinahe unsere volle Zustimmung. Das Tastenlayout ist klar, wichtige Tasten sind nicht zu klein. Auch heben sich die weißen, allerdings nicht beleuchteten Knöpfe sehr gut vom schwarzen Body der Fernbedienung ab. Nur die Tasten im unteren Bereich sind etwas klein und lassen sich nicht perfekt unterscheiden. Sehr gut hingegen präsentieren sich Navigationskreuz und Lautstärkeregelung. Die Fernbedienung hat eine angenehme Größe und liegt sehr gut in der Hand.

Auch die Fernbedienung des Universalplayers Denon DBP-2012UD hat uns überzeugt, da sie sehr übersichtlich ist und beinahe komplett mit weißen Tasten bestückt wurde. Hier hat jemand offensichtlich mitgedacht, denn der Kontrast zum schwarzen Fernbedienungsgehäuse ist top. Wie auch die anderen Denon Fernbedienungen ist die Remote des 2012 robust und verdaut auch mal einen Sturzflug. Bei allen drei hier vorgestellten Denon Remotes sind die Tastendruckpunkte gut, Reichweite und Arbeitswinkel sind prima, wenn auch nicht optimal (gerade der Arbeitswinkel). 

Harman Kardon

Schick und gut verarbeitet präsentiert sich die Fernbedienung zur Harman/Kardon BDS 470 Komplettanlage, mit der der Blu-ray Receiver BDS 270 gesteuert wird. Das Navigationskreuz ist mittig untergebracht, aber komplett in Schwarz ebenso wie das Gehäuse der Fernbedienung gehalten. Das ist nicht perfekt, da der Kontrast schwach ausfällt. Die "OK" Bestätigungstaste ist zudem etwas klein. Gut gelöst sind die Quellwahlschalter im oberen Bereich. Arbeitswinkel und Reichweite gehen in Ordnung, die Größe passt auch. Wichtige Funktionen kann man mit einer Hand bedienen. Leider fehlt eine komplette Beleuchtung.

Ganz hervorragend fällt unsere Bewertung für die - wie man sehr gut auf dem Bild sehen kann - voll beleuchtete und zudem sehr übersichtliche Fernbedienung des Harman Kardon AVR-460 aus. Die gummierten Tasten haben einen etwas weichen, aber angenehmen Druckpunkt. Arbeitswinkel und Reichweite gehen in Ordnung, die Verarbeitung macht einen hochwertigen Eindruck. Robust ist die FB auch und hält einen unfreiwilligen Sturz ohne funktionale Einbußen Stand. Das Layout ist nahezu perfekt, alle Arbeitsbereiche sind sichtbar voneinander abgegrenzt. Harman hat verstanden - auch in der Zeit der Universalfernbedienungen und der Apps ist es sinnvoll, noch einen tadellosen IR-Controller mitzuliefern.

Kenwood

Die Fernbedienung des Kenwood 5.1 AV-Receiver RV-7000 wirkt optisch leicht angestaubt. Materialqualität und Verarbeitung sind einfach. Eine Beleuchtung fehlt gänzlich. Das Navigationskreuz ist zu klein, gut ist die farbliche Abgrenzung von Bedienelementen. Für das recht kompakte Fernbedienungsgehäuse sind deutlich zu viele Tasten darauf. Im unteren Bereich, vom Rest abgegrenzt, finden sich die Quellwahltasten.

LG

Die Fernbedienung des 3D-LCD-TV LG 47LW579S findet unsere Zustimmung, nur das Navigationskreuz (das auch noch etwas griffiger sein könnte) liegt minimal zu tief. Die Formgebung sieht gut aus, zudem liegt die FB prima in der Hand. Sehr gut sind die großen Tasten für Programmwahl und Lautstärke, oberhalb des Navigationskreuzes. Auch die 10er Tastatur ist bestens gelungen. Arbeitswinkel und Reichweite geben keinen Anlass zur Kritik.

MEDION
 

Wer hätte das vor ein paar Jahren schon gedacht, dass MEDION einmal so formschöne, elegante und hochwertigeFernbedienungen mitliefert - kaum jemand. Doch dieses Exemplar, mit guter Tastenaufteilung und geschwungener Form, liegt dem 3D-TV MEDION LIFE S18006 bei. Leider fehlt eine Beleuchtung, und die "Welle" auf Höhe des Navigationskreuzes sieht gut aus, ist aber nicht so  praktisch - man rutscht leichter von der gewünschten Taste beim Navigationskreuz ab. Sehr schön ist die große 10er Tastatur, und auch Programmwahl- und Lautstärketasten sind gut untergebracht. Ausgezeichnet ersichtlich ist der 3D-Button. 

Die Fernbedienung, die dem 55 Zoll-LCD MEDION LIFE X18105 beiliegt, ist leider weniger überzeugend. Sie wirkt billig und hat deutlich zu kleinen Tasten im oberen und im unteren Bereich. Lautstärke und Programmwahl neben dem Navigationskreuz, auch das ist nicht besonders griffgünstig. Die Fernbedienung ist zudem insgesamt relativ klein, Arbeitswinkel und Reichweite sind ausreichend. Gut gelöst sind die Quellwahltasten oben links, diese sollten aber, da sie auf dem silbernen Teil des FB-Gehäuses sitzen, schwarz und nicht silbern sein.

Onkyo

Die hochwertige Fernbedienung des 9.2 THX Ultra 2 Plus AV-Receivers Onkyo TX-NR3009 liegt sehr gut in der Hand, ist beleuchtet und verfügt über eine sinnvolle Aufteilung. Die Anzahl der Tasten ist grenzwertig, geht aber noch in Ordnung. Unterhalb der Playtaste finden sich die verschiedenen Musik- und Filmtonbetriebsarten, diese Tasten sollten deutlicher hervorgehoben werden, sie wirken etwas klein. Gut - die Home-Taste ist gleich gefunden, da sie unterhalb des sehr gut untergebrachten Navigationskreuzes angebracht ist. Reichweite und Arbeitswinkel sind gut, aber nicht sensationell.

Sehr einfach gemacht und gänzlich unbeleuchtet präsentiert sich die robuste, aber formal klobige Fernbedienung des Onkyo Blu-ray-Players BD-SP309. Das Navigationskreuz sitzt recht tief, aber man kann alle Bedienprozesse mit einer Hand ausführen. Die Kontraste überzeugen nicht, schwarze, kleine und klein beschriftete Tasten auf schwarzem Untergrund. Reichweite und Arbeitswinkel sind ausreichend.

Panasonic

Bei den Panasonic VT30 Plasma - wie dem Panasonic TX-P65VT30 - liegt eine spezielle Premiumfernbedienung bei, die sehr gut verarbeitet ist und einen guten Arbeitswinkel sowie eine prima Reichweite bietet. Im oberen Bereich finden sich direkt eine spezielle 3D Taste sowie die Tasten für Viera Link und Viera Cast. Diese Tasten haben einen guten Druckpunkt, könnten aber, ebenso wie das zu hoch ungebrachte Navigationskreuz, größer ausfallen. Gut heben sich Lautstärkewipptasten und das Pendant für die Kanalwahl vom Rest der Tasten ab, allerdings könnte der Kontrast aller Tasten zum dunkelgrauen FB-Gehäuse noch besser ausfallen. Panasonic könnte der edlen Fernbedienung zudem eine komplette Beleuchtung spendieren. 

Im klassischen Panasonic-Design gehalten ist die Fernbedienung des Panasonic DMP-BDT310: Sie ist kein Designwunder, aber robust und übersichtlich. Das Navigationskreuz ist nicht besonders groß, aber gut erreichbar. Rund um das Navigationskreuz sind sehr praktisch Schnellzugriffstasten untergebracht. Leider fehlt eine Beleuchtung. Der Tastendruckpunkt ist nicht absolut perfekt, Arbeitswinkel und Reichweite sind befriedigend.

Runde Formen und kompakte Abmessungen prägen die Fernbedienung des Philips Cinema 21:9 LED-LCD "Gold" 50PFL7956K. Leider rutscht einem die elegante Fernbedienung auch aufgrund des glatten Unterbodens in Kombination mit der runden Form gern mal aus der Hand. Wenigstens ist sie robust und überlebt so manchen Sturz. Das große Navigationskreuz überzeugt, die wellenförmigen Tastenblöcke finden dagegen in keinster Weise unsere Zustimmung - man trifft nicht immer die richtige Taste. Hier sollte die Form klar der Funktion untergeordnet werden. Eine komplette Beleuchtung fehlt, Arbeitswinkel und Reichweite sind befriedigend. Es sind nur wenig Tasten auf der FB, darum gibt es kaum Shortcuts und man muss für viele Dinge gleich ins Menü des TVs. 

Die kompakte Musikanlage Philips DCB8000 wird mit einer sehr übersichtlichen Fernbedienung gesteuert, die gut in der Hand liegt. Leider ist der Kontrast Tasten-Gehäuse nicht besonders hoch. Lautstärke und Höhen/Bass-Regelung sind gut untergebracht, das Navigationskreuz liegt etwas zu hoch. Die Verarbeitung ist ordentlich, die Materialqualität befriedigend. Es fehlt eine Beleuchtung.

Pioneer

Die Fernbedienung des 9-Kanal-AV-Receivers Pioneer SC-LX75 hat keine gravierenden, aber kleinere Schwächen. Zwar ist das Navigationskreuz perfekt untergebracht, darum gruppieren sich weitere wichtige Tasten, aber es gibt einfach viel zu viele Tasten, gerade im unteren Bereich, die zudem zu klein sind. Sehr gut gefällt uns hingegen die Beleuchtung. Arbeitswinkel und Reichweite sowie Tastendruckpunkt gehen in Ordnung.

Ähnlich sieht die FB des Pioneer Blu-ray-Players BDP-LX55 aus, auch sie ist recht schlank und weist relativ viele (wenn auch nicht ganz so viele wie die FB des SC-LX75) Tasten auf, die nicht allzu groß geraten sind. Leider fehlt hier eine komplette Beleuchtung. Arbeitswinkel und Reichweite sind voll befriedigend, die Fernbedienung liegt ordentlich in der Hand. Das leider vom Kontrast in Bezug aufs Gehäuse nicht optimale Navigationskreuz ist perfekt untergebracht. 

Samsung

Zu einem designorientieren TV wie dem Samsung PS51D8090  hätten wir eine deutlich elegantere und hochwertigere Fernbedienung erwartet. Die mitgelieferte Remote ist nicht schlecht, weist aber im unteren Bereich zu kleine und zu viele Tasten auf. Auch die Ausführung der Navigationseinheit ist nicht perfekt. Lautstärkeregelung und Programmwahltasten sowie die 10er Tastatur verdienen sich ein Lob. Auch die Beleuchtung gefällt, die man an- und ausschalten kann.

Ähnlich, aber ohne Beleuchtung und von der Anmutung her etwas schlichter, ist die FB des Samsung BD-D6900. Im oberen Bereich passen Übersichtlichkeit und Tastengröße, unten werden die Tasten etwas klein, das Navikreuz ist zudem etwas weit unten. Gut sind die farblichen Abgrenzungen der Tastengruppe, auch der Kontrast zum FB Gehäuse ist größtenteils hoch. Ausgerechnet das Navigationskreuz hebt sich hingegeben kaum ab. 

Sony

Hochwertig und sauber verarbeitet präsentiert sich die Fernbedienung des Sony KDL-46HX925. Aber: Es fehlt eine Beleuchtung, und die hübsch aussehende Form ist auch nicht extrem praktisch. Das Navigationskreuz liegt etwas hoch, ist aber gut bedienbar. Um die Navi-Einheit gruppiert liegen Shortcuttasten. Die massive Fernbedienung liegt befriedigend in der Hand und weist einen guten Arbeitswinkel sowie eine ordentliche Reichweite auf.

Die Fernbedienung des Sony Blu-ray-Player BDP-S280 ist einfach gehalten und übersichtlich. Der sehr kompakte IR-Geber hat allerdings, ebenso wie die weiter oben vorgestellte Sony-Fernbedienung, keinen besonders guten Kontrast zwischen Tasten und FB-Gehäuse. Das Navigationskreuz ist gut untergebracht. Der Tastendruckpunkt ist nicht perfekt, es fehlt eine Beleuchtung. Gut zu erkennen ist die zentrale Home-Taste.

Toshiba

Viele aktuelle Toshiba-TVs, auch der Toshiba 46WL863G - 46" EDGE-LED LCD-TV mit CEVO ENGINE und 800Hz AMR, verfügen über die Fernbedienung, die oben im Bild zu sehen ist. Besonderes Kennzeichen ist der Alu-Schuber, mit dem sich gerade nicht benötigte Tasten verdecken lassen, was die Übersichtlichkeit steigert. Noch sinnvoller wäre allerdings eine komplette Beleuchtung gewesen. Auch ist die FB zwar sehr schick, aber auch recht schmal, was die Bedienung des Navi-Kreuzes nicht vereinfacht. Arbeitswinkel und Reichweite gehen in Ordnung, der Tasten-Gehäuse-Kontrast könnte höher liegen.

Yamaha

Sehr hochwertig ist die FB des Yamaha Aventage AV-Receiver RX-A3010, sogar mit kleinem LC-Display. Zentral findet sich das Navigationskreuz, der Tastendruckpunkt aller Tasten ist sehr angenehm. Die Reichweite ist gut, der Arbeitswinkel befriedigend. Nicht perfekt sind die vom Kontrast zum Gehäuse her recht mauen Tasten unter dem LC-Display. Den unteren Bereich kann man nochmals aufklappen, dann werden weniger oft benötigte Tasten auf Wunsch freigegeben. Die Fernbedienung ist ziemlich groß und schwer und sollte daher nicht unbedingt größere Sturzflüge unternehmen. Sie ist beleuchtet und liegt trotz des Gewichtes gut in der Hand. Yamaha liefert übrigens bei diesem Modell sogar noch eine 2. Kompaktfernbedienung mit.

 

Einfacher bei Materialgüte und Verarbeitung ist die Fernbedienung des Yamaha Aventage AV-Receivers RX-A1010 - und uns überzeugt sie nicht in jeder Hinsicht: Zu viele, zu kleine Tasten, teils nicht so guter Kontrast Tasten-Gehäuse, keine Beleuchtung und eine zu kleine Navigationseinheit sorgen für eine nur durchschnittliche Bewertung. Gut sind die vier zentral untergebrachten Szene-Tasten für Macros.  

Text: Carsten Rampacher
Datum: 02.02.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013