TEST: Elac BS 403 Regallautsprecher mit JET 5 Hochtöner

14.11.2012 (cr/sw)

Elac BS 403 für 850 EUR/Stück

Nagelneuer JET 5 Hochtöner - Optimierung des "Air Motion Transformers" nach Dr. Oskar Heil mit mäanderförmig gefalteter Folienmembran und starkem Neodym-Magnetsystem als Antrieb

"Kristall-Membran" - Aluminium-Sandwichbauweise, spezielle Prägung zur deutlichen Versteifung, auch die Präzision steigt

Einführung

Elac präsentiert die neue 400er-Serie, und den Einstieg in diese Hightech-Boxenlinie markiert die Zweiwege-Bassreflex-Regalbox BS 403 für einen Stückpreis von 850 EUR. Die 7 kg wiegende Konstruktion ist mit Abmessungen von 308 mm Höhe, 166 mm Breite und 294 mm Tiefe sehr kompakt und für die Beschallung kleinerer bis mittelgroßer Lokalitäten vorgesehen. Zum Einsatz kommt der neue JET 5 Hochtöner, der von einem 150 mm messenden Mittel-/Tieftöner mit AS-XR-Konus und speziell geprägter, wie Kristall aussehender Alu-Sandwich-Membran ergänzt wird. Der Frequenzgang reicht von 41 bis 50.000 Hz, damit ist die BS 403 auch für Blu-ray-Audio- oder SACD-Medien bestens geeignet. Die Empfindlichkeit (2,83 V@ 1 m) liegt bei 86 dB, was einem durchschnittlichen Wert entspricht. Also sollte man nicht zu sehr mit Verstärkerleistung geizen. Elac empfiehlt eine Verstärkerleistung von 40 bis 200 Watt pro Kanal, die Nennbelastbarkeit liegt bei 70 und die Musikbelastbarkeit bei 100 Watt. Die Nominalimpedanz wird mit 4 Ohm angegeben.

Video

 

Verarbeitung und Technik

Komplette Rückseite, hochwertiger Sockel. Gegen Aufpreis ist der Ständer LS 70 II erhältlich

Die Elac BS 403 begeistert durch ihre erlesene Fertigungsqualität. Das makellose Oberflächenfinish, die hochwertigen Lautsprecherkabel-Anschlussterminals, der Sockel, auf dem die Regalbox ruht, und das mit kräftigen Magneten festgehaltene, sauber mit Stoff bezogene Lautsprecher-Schutzgitter sind Beweise dafür. Gegen entsprechenden Aufpreis ist die BS 403 übrigens in jeder beliebigen RAL-Farbe erhältlich. In der Farbpalette auf der Website findet man zur Auswahl: Walnuss Furnier Hochglanz, Tobacco Hochglanz, Weiß Hochglanz, Schwarz Hochglanz und Schwarz Seidenmatt, wie unser Test-Lautsprecher. 

Hier im Detail. Der Sockel ist nicht nur "schöne Show", sondern sorgt auch für den richtigen Abstand, der aufgrund der nach unten gerichteten Bassreflexöffnung wichtig ist

Die Chassis der Elac 403 verfügen über verwindungssteife Aluminium-Druckgusskörbe, diese sorgen dafür, dass das Magnetsystem zum Antrieb auf standfeste Art und Weise mit dem Gehäuse verbunden ist. Die Folge: Eine enorme Feindynamik und tolle Detailwiedergabe. 

 

Lautsprecherkabel-Anschlussterminals

JET 5 Hochtöner neuester Spezifikation

Hochtöner, ausgebaut

Der ELAC JET-Hochtöner ist einer der bekanntesten Hochtöner überhaupt - weit über Deutschlands Grenzen hinaus, ist der JET-Hochtöner Inbegriff einer überragenden Wiedergabe hoher Frequenzen. Besonders hohe Brillanz und besonders hohe Lebendigkeit sowie Transparenz sind akustische Kennzeichen. Der JET-Hochtöner ist die Perfektionierung des berühmten "Air Motion Transformers" des Lautsprecherpioniers Dr. Oskar Heil - der folgende Technologie entwickelte: Eine mäanderförmig gefaltete Folienmembran bekommt einen besonders leistungsstarken Neodym-Magnetantrieb. Dieser Antrieb bewegt die Luft wesentlich deutlich schneller als bei der deutlich schwereren Kolbenmembrantechnik. Impulstreue und Wirkungsgrad sind daher beim JET Hochtöner besonders gut.  Durch weitere konstruktive Änderungen (z.B. neues Neodym-Magnetsystem) konnte nun nochmals ein gesteigerter Wirkungsgrad und ein linearer Frequenzgang bis 50 kHz, also bis weit in den Oberwellenbereich hinein, erreicht werden. Im Zentrum des JET-Hochtöners befindet sich die gefaltete Folienmembran. Mit einer Faltenbreite von lediglich 0,84 mm muss die Herstellung des JET-Hochtöners mit extremer Genauigkeit erfolgen. Bei den Arbeitsschritten des Faltens und der Montage der Membran, die besonders viel Feingefühl erfordern, setzt Elac teilweise nach wie vor auf Handarbeit, der Rest der teilautomatisierten Fertigung wird von enorm zuverlässig und präzise arbeitenden Robotern übernommen. 

Ausgebauter Tieftöner von hinten

Die Tief- und Konusmitteltöner der 400er-Serie verfügen über die von ELAC zum Patent angemeldete Kristall-Membrane und werden in der bewährten, von ELAC entwickelten Aluminium-Sandwich-Bauweise AS gefertigt. In einem besonderen Klebeverfahren wird hierzu eine 0,125 mm starke und kristallförmig geprägte Aluminiumfolie mit einem Zellstoff-Konus zu einer leichten sowie hochfesten Sandwich-Membrane verbunden. Die Prägung der Aluminiumfolie erinnert an die Oberfläche eines Kristalls - also ist es eine "Kristall-Membran". Die spezielle Oberflächenstruktur versteift die kalottenförmige Membranform auf beachtliche Art und Weise, was das Partialschwingungsverhalten, die Verfärbungsfreiheit und Präzision und insbesondere das Großsignalverhalten der Aluminium-Sandwich- Konstruktion weiter optimiert.  Zusätzlich wird die Antriebsspule nicht ausschließlich- wie es sonst oft geschieht - am Membranhals festgeklebt, sondern auch noch zusätzlich an die Unterseite der Kristallmembrane. Diese Technik ist für die Erweiterung des Übertragungsbereiches des Kristall-Tief-/Mitteltöners um fast eine Oktave zuständig, daraus resultiert die Zusatzbezeichnung "XR" (eXtended Range).

Testequipment
Klang

Stereo, CD, PCM 44,1 kHz/16-Bit

Beide hier vorgestellten Titel stammen von der CD "RMX - Superstars Remixed By Superstars". Beim Tiesto-Remix des Goldfrapp-Hits "Rocket" gefällt die BS 403 mit hoher Durchhörbarkeit und sehr gut nachvollziehbarem Aufbau. Im Bassbereich zeigt sich die BS 403 als erstaunlich tatkräftig: Der Bass hat Nachdruck und Volumen, hier ist es erstaunlich, wie Elac zum einen die Basswiedergabe im Vergleich zu früheren Regallautsprechern verbessert hat, zum anderen überrascht, wie viel Volumen aus einem so kompakten Gehäuse kommen kann. Der Tiefgang ist für die geringe Baugröße ebenfalls sehr gut. Beeindruckend ist die Impulstreue, auch kleine dynamische Differenzen werden umgehend umgesetzt. Die vokale Präsenz der Sängerin ist geschliffen und klar, eben Elac-typisch. Man sollte allerdings schon vorn in etwa zwischen den beiden BS 403 sitzen, um die volle Basswiedergabe genießen zu können. Seitliche und deutlich aufs Zentrum bezogen versetzte Sitzpositionen sind nicht empfehlenswert. Der Wirkungsgrad der BS 403 ist, wie auch die Werksangaben erwarten ließen, durchschnittlich. Einen relativ kraftvollen Verstärker sollte man schon verwenden. Und auch die Goldfrapp-Variante des Depeche Mode-Hits "Halo" liefert nachhaltig Beweise für die akustische Kompetenz der BS 403: Das Mystisch-Geheimnisvolle des Titels kommt hervorragend heraus, die Wechsel bei Instrumentierung, im Gesang und beim Rhythmus wird ausgezeichnet herausgearbeitet. Die Basswiedergabe überzeugt durch Präzision und Kraft auch bei diese Titel.

Und es geht "schlagkräftig" weiter: "Feel It/my Passion" vom Pulsemaster DJ Team bereitet den kleinen, feinen Elac-Regallautsprechern kaum Schwierigkeiten. Mit Nachdruck und toller Dynamik wird das Material aufbereitet. Der Bassbereich überzeugt durch Härte und Impulstreue. Die Kickbass-Reproduktion gelingt den Kieler Sound-Spezialisten enorm gut. Hier muss sich manche vom Volumen her deutlich größere Box verstecken - souverän und satt schleudert die BS 403 den Bass in den Hörraum. 

Stereo, FLAC 96 kHz/24-Bit Dateien vom Server

Bei Diana Kralls "Stop This World" stellt die BS 403 die Stimme mit enormer Klarheit in den Fokus, vergisst aber auch nicht, eine prägnante Instrumentalwiedergabe, die den Bass und das Piano gekonnt berücksichtigt, zu garantieren. Dynamische Unterschiede werden direkt und mit Finesse verarbeitet. Das Hören mit erhöhtem Pegel geht souverän vonstatten. Die Höhen arbeitet die Elac brillant und klar heraus, nie erscheinen sie bedeckt oder zu fade. 

Bei Wolfgang Amadeus Mozarts Violinenkonzert Nr. 4 in D-Dur  - beim Referenz-Label 2L erschienen - trumpft die BS 403 beim ersten Allegro groß auf und liefert eine stimmige Dynamik bei orchestralen Einsätzen. Streicher-Soli erscheinen brillant und plastisch, der Übergang vom Hoch- in den Mitteltonbereich gelingt fließend, was für einen kompletten, in sich schlüssigen akustischen Gesamteindruck sorgt. Die Einarbeitung von Details gelingt der Elac-Box ausgezeichnet, hier merkt übrigens der Kenner rasch, dass dieser Schallwandler einer für einen Regallautsprecher durchaus höheren Preisliga entstammt. Die BS 403 kümmert sich keinesfalls nur um Einzelheiten der vorderen akustischen Ebenen, sondern arbeitet auch Musikereignisse, die sich weiter hinten im Orchester abspielen, sorgsam ein. 

Stereo, FLAC 192 kHz/24-Bit Dateien vom Server

Bei "Dronning Fjellrose" vom Hoff Ensemble (Acoustic Jazz) aus dem Album "Quiet Winter Night" bietet die Elac BS 403 feine, exakt ausbalancierte Strukturen, die es ermöglichen, sowohl die Stimme der Sängerin als auch das Piano und die weiteren Instrumente mit der nötigen Klarheit heraus zu modellieren. Der Aufbau des Stückes vollzieht sich in feinen, aber gleichzeitig deutlich nachvollziehbaren Strukturen - und genau hier liegt die Stärke der BS 403, sie stellt diese Nuancen lebendig heraus und verleiht dem Stück dadurch tiefe Emotionalität.

Bei "La Mer" von Claude Débussy (Duisburger Philharmoniker unter Jonathan Darlington) können die BS 403 wieder zeigen, wie sensibel kleine Details, wie nachdrücklich aber auch plötzliche Dynamiksprünge heraus gearbeitet werden können. Frisch, lebendig, filigran, aber mit Fundament - die Elac beherrscht alle Facetten der Wiedergabe und spielt in einer Liga, in der man bezüglich der Gesamtakustik noch teurere Standlautsprecher vermuten würde - denn wenn sich der Zuhörer, wie bereits weiter oben erwähnt, in etwa mittig in ca. 3 bis 5 Meter Entfernung vor der Box zentriert positioniert, ist die Räumlichkeit schlichtweg überwältigend für so kleine Schallwandler. Die BS 403 hüllen denn Zuhörer förmlich mit feinem, genau ausbalancierten Klang ein, der sich kultiviert und gekonnt gestaffelt präsentiert und so einen bleibenden Eindruck hinterlässt. So, wie die Elacs hier aufspielen, ist ihre ideale "Spielwiese" das Musikzimmer des anspruchsvollen Hörers. 

Stereo, LPCM 192 kHz/24-Bit, 2L - The Nordic Sound, Blu-ray Audio

Wolfgang Amadeus Mozarts Sonate für 2 Klaviere, gespielt vom Dena Piano Duo, ist ebenfalls bestens geeignet, die enormen feindynamischen Fähigkeiten der Elac BS 403 unter Beweis zu stellen. Die Anschlagdynamik des Klaviers, die Temperatur und die Spielfreude der Musiker sind exzellent ausgeprägt. Der Hochtonbereich erscheint räumlich und frisch, die Mitten schließen sich nahtlos an. Die Durchhörbarkeit ist in allen Teilen des dargestellten Frequenzspektrums ausgezeichnet. Zudem löst sich der Klang tadellos von den kompakten Lautsprechern - eine enorme Performance also auch bei diesem Material. 

Stereo,  PCM, Blu-ray, Andrea Bocelli, Live in Tuscany, "Romanza", "A Te"

Stimmig wird Andreas Stimme hervorgehoben, Breite und Tiefe der Bühne erscheinen realistisch. Facetten, wenn die Stimme erhoben wird oder abklingt, entgehen den Elac-Lautsprechern nicht. Die einzelnen Instrumente kommen mit feinfühliger Betonung heraus. Gerade zu Beginn die Harfe erscheint sehr schön eingebunden.  Bei "A Te" brillieren die Elac S 403 bei dem Tenor-Saxophon-Solo gleich zu Beginn - fein durchzeichnet, klar, mit sauberer Kontur - hervorragend. Als dann Andrea seine Stimme erhebt, erzeugen die BS 403 ein vom Charisma der Stimme wesentlich geprägtes Klangbild, das aber die instrumentalen Elemente sorgfältig aufgreift und fließend mit einarbeitet. 

Konkurrenzvergleich
  • Magnat Quantum 1003: Günstigerer Regallautsprecher (Paarpreis rund 1100 EUR), der für sein Geld auch einen hervorragenden Job macht. Neutral und lebendig klingend, eignet sich dieser Lautsprecher bestens für den preis-/leistungsbewussten Liebhaber von klassischer Musik oder auch von Jazzmusik. Optisch attraktiv und sauber verarbeitet, kann man kaum noch mehr Performance fürs Geld verlangen. Dass für mehr Geld auch mehr geboten wird, zeigen die Elac BS 403: Noch detailreicher, noch direkter, trotz geringere Größe sogar noch eine Idee räumlicher. Beide Schallwandler sind in ihren Preisklassen auf jeden Fall bei den besten Angeboten dabei. 
  • Nubert nuLine 264: Wer doch die Möglichkeit hat, eine Standbox stellen zu können, diese aber in der Version "schlank&schick" haben möchte, liegt bei der nuLine 264 goldrichtig. Mit erstaunlichen Bassreserven und exzellenter Pegelfestigkeit setzt sie Akzente, das gilt auch für den sehr gut abgestimmten Hochtonbereich. An die Räumlichkeit des JET 5 Hochtöners kommt die in der nuLine 264 verbaute Kalotten-Konstruktion allerdings nicht heran. Dafür besticht die nuLine 264 mit noch mehr Druck und höherer Pegelfestigkeit. Preislich ist die nuLine 264 etwas günstiger.
Fazit

Der Start der neuen BS 400er Serie verläuft nach Maß - die BS 403 präsentiert sich in unserem Test als über alle Maße begeisternd aufspielende Regalbox, die alles kann und in keiner Disziplin von ihrem Weg, Bestmarken zu produzieren, abkommt: Mit feiner, brillanter, aber nie zu dominanter Hochtonwiedergabe, vielschichtig und akkurat strukturierten Mitten bis zum straffen, erstaunlich räumlichen und kraftvollen Bass wird eine beeindruckende Vorstellung geboten. Die sehr gute Pegelfestigkeit, der souveräne Umgang auch  mit sehr leistungsfähigen Verstärkern und die nahezu perfekte Verarbeitung füllen das Elac-Punktekonto bis beinahe auf den Maximalstand. 

Kompakter, edler, souverän und detailreich aufspielender Regallautsprecher, der auch den sehr anspruchsvollen Hörer begeistern wird

Regallautsprecher Oberklasse
Test 14. November 2012

+ Herausragende Grob- und Feindynamik
+ Tolle Räumlichkeit
+ Präziser und kraftvoller Bass
+ Pegelfest
+ Überragende Stimmwiedergabe
+ Exzellente Verarbeitung

- Durchschnittlicher Wirkungsgrad

Test: Carsten Rampacher, Sven Wunderlich
Datum: 14.11.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD