TEST: Creative D100 Bluetooth-Lautsprecher - Mobiler Schallwandler für 60 EUR

20.08.2012 (cr/sw)

D100

Einführung

Der Creative D100 ist ein tragbarer Bluetooth Lautsprecher, der für EUR 60,-- angeboten wird. Neben klassischem schwarz, ist er auch in pink-weiß, grün-weiß und blau-weiß erhältlich. Sehr gut ist er für den mobilen Einsatz geeignet, da er mit vier AA-Batterien betrieben werden kann. Bereits nach längerem Drücken der Bluetooth-Taste auf der Vorderseite verbindet sich der D100 mit einem entsprechenden Bluetooth-kompatiblen Gerät, wie z.B. einem Smartphone oder einem Tablet. Voraussetzung ist, dass am Mobile Device die Bluetooth Datenübertragung aktiviert ist, zudem muss es sichtbar sein, damit beide Geräte sich finden können. 

Verarbeitung und Technik

An-/Ausschalter, Aux In, Netzteil-Anschluss

Batteriefach auf der Unterseite

Bedienelemente

Rückseite mit Bassreflexöffnung

Der D100 wiegt 1 kg und misst 336 mm in der Länge, 115 mm in der Tiefe und 115 mm in der Höhe. Damit ist der Lautsprecher auch problemlos für mobile Einsätze geeignet. Abgebildet werden kann ein Frequenzumfang von 20 bis 20.000 Hz. Unterstützt wird die Bluetooth-Funktion 2.1 + EDR. An Bluetooth-Profilen supportet der D100 A2DP (kabellose Stereoübertragung per Bluetooth) und AVRCP (Fernsteuerung per Bluetooth). Voraussetzung ist natürlich, dass das per Bluetooth verbundene Gerät auch diese Protokolle unterstützt. Die maximale Bluetooth-Reichweite gibt Creative mit 10 m im Freien an, betreibt man den Lautsprecher im Haus, verringert sich die Reichweite beispielsweise durch Wände. Auf der Unterseite des Bluetooth-Lautsprechers befindet sich das Batteriefach für vier AA-Batterien. Ein externer MP3-Player ohne Bluetooth kann mittels des 3,5 mm Stereo-Mini-Klinken-Eingangs auf der Rückseite des D100 Verbindung aufnehmen. 

Mattschwarze Oberfläche

Abdeckgitter aus Stoff


Unter dem Lautsprecher befinden sich vier Gumminoppen, die sicherstellen, dass die Unterfläche, auf der der D100 steht, nicht zerkratzt. Für den recht geringen Kaufpreis kann man mit der Verarbeitung zufrieden sein, optisch würden wir allerdings eine der farbenfrohen Alternativ-Varianten bevorzugen, komplett in schwarz vermag der D100 keine Emotionen zu wecken. Die Front besteht zum größten Teil aus einem gut sitzenden Abdeckgitter, unter diesem befinden sich die beiden Breitbandlautsprecher. Zentral in der Front ist eine kleine Bedienleiste eingelassen, hier finden sich der Knopf für die Aktivierung der Bluetooth-Kopplung und die Tasten für Erhöhung bzw. Absenkung der Lautstärke. Das eigentliche Gehäuse des D100 ist in matter Optik gehalten, was gegenüber den im Trend liegenden Hochglanz-Oberflächen durchaus praktische Vorteile mit sich bringt. Gerade bei mobilem Einsatz wird das Gerät schon einmal etwas rauer behandelt, eine hochglänzende Oberfläche weist da schnell unschöne Kratzer auf. Die matte Oberfläche ist zudem weniger staubempfindlich. Wie üblich bei solchen Komponenten ist das Netzteil extern, im Falle des D100 zudem ausgesprochen kompakt. 

Klang

Beim D100 ist es wichtig, klar abzustecken, was man von einem solchen Gerät erwarten kann und was nicht. Wer einen mobilen Begleiter sucht, den man mit zum Picknick oder an den Strand nehmen kann, kann den D100 durchaus in die engere Auswahl ziehen. Der Preis ist günstig, und eine musikalische Grundversorgung ist garantiert. Wer jedoch höhere Ansprüche an die Klangqualität hat, und zudem gern mit gehobener Lautstärke hört, sollte sich nach teureren Alternativen umschauen. Der D100 klingt zwar relativ angenehm, die ohne Verzerrungen erzielbaren Lautstärken sind aber nicht besonders hoch. Für den Bluetooth-Lautsprecher spricht die stabile Signalübertragung. Der Hochtonbereich kann nicht mit einem hohen Maß an Emotionalität dienen, erwartungsgemäß klingt er eher zurückhaltend und etwas dumpf. Die Wiedergabe der Mitten geht in Ordnung, Stimmen sind gut verständlich, entfalten jedoch das stimmtypische Charisma nur in begrenztem Umfang. Verständlich sein dürfte, dass sich im Bassbereich nicht wirklich viel tut, dazu ist das Gehäuse schlichtweg zu klein. Insgesamt also kann der D100 durchaus bereichernd ins Leben eingreifen, wenn man versteht, wofür er gedacht ist. Gerade Popsongs der 80er Jahre oder die aktuellen Charts können durchaus brauchbar wiedergegeben werden - fürs Picknick im Wald oder das abendliche Grillen am Flußufer ist der D100 eine gute Alternative - im Sinne des Nicht-Eingreifens in die Freiheit anderer ist es auch wenig schlimm, dass die erzielbaren Pegel nicht allzu immens sind. Als Hintergrundbeschallung ist der D100 ideal, dann halten die eingelegten Batterien auch ein paar Stunden. 

Fazit

Der D100 verbindet flexible Einsatzmöglichkeiten mit einem günstigen Kaufpreis. Musikalische Grundbedürfnisse werden befriedigt, zudem macht der kompakte Lautsprecher einen robusten Eindruck. Wer klanglich nach höherem strebt, liegt beim D100 allerdings falsch und sollte sich nach teureren Alternativen umsehen.

Preiswerter Bluetooth-Lautsprecher mit stabiler Signalübertragung

Bluetooth-Lautsprecher Einsteigerklasse
Test 20. August 2012

+ Akustik fürs Geld ordentlich
+ Stabile Signalübertragung
+ Für Batteriebetrieb geeignet
+ Kompakte Abmessungen

- Pegelfestigkeit nur ausreichend
- Im Hochtonbereich etwas dumpf klingend

Test: Carsten Rampacher, Sven Wunderlich
Datum: 20.08.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD