SPECIAL: Pre-IFA- und Sommer-Report 2011 - die Neuheiten wichtiger Hersteller

16.08.2011 (cr)

Einführung

Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus – und dieses Jahr findet vom 2. Bis 7. September in Berlin die 50. Internationale Funkausstellung (IFA) auf dem Messegelände statt – kein Wunder, dass die Hersteller, um Interesse beim Endverbraucher zu wecken, schon eine Vielzahl an interessanten Neuheiten angekündigt haben. Daher entschlossen wir uns, einen alphabetisch geordneten Überblick ohne den Anspruch auf Vollständigkeit über interessante IFA-Neuheiten zu geben. Auch Hersteller, die nicht auf der IFA vertreten sind, machen durch interessante neue Produkte dieser Tage auf sich aufmerksam.

Beyerdynamic

T 50 p in Hirschleder-Ausführung

Beyerdynamic offeriert Exklusivität auf der IFA: handschuhweiches Hirschleder, Edelstahl und das exklusive Naturmaterial Nanai verbinden sich zu einem besonders edlen Kopfhörer, dem T50 p in der Manufaktur-Ausführung, was heißt: Der Heilbronner Audiospezialist fertigt den Mobil-Kopfhörer individuell im Kundenauftrag.Die exklusive beyerdynamic-Manufaktur lässt Klang-Ästheten dabei größtmöglichen Gestaltungsspielraum: Wie im Online-Konfigurator eines Automobil-Herstellers nimmt das Wunschdesign Klick für Klick Gestalt an. Aus einer Vielzahl von Farb- und Materialkombinationen kann der Kunde sein Modell im Internet zusammenstellen und auch gleich in Auftrag geben (http://www.beyerdynamic.de/manufaktur) – zu Preisen ab 300 Euro, je nach Material und Ausführung. Hörerschalen in Trendfarben von Cremeweiß über Mauve und Braun bis Olivgrün lassen sich mit Leder-Bezügen am Kopfbügel und an den Ohrmuscheln kombinieren. Perforiertes Hirschleder etwa erinnert an die Zeit, als Automobilisten noch Rennhandschuhe trugen und gibt dem Kopfhörer einen charmanten Retro-Look. Wer es extravaganter mag, greift zur Lachsleder-Ausführung: Das exklusive Material Nanai findet auch in der Modebranche Verwendung und zeichnet sich durch seine charakteristische Struktur aus. Die Lachsleder-Produktion wurde vor Jahrtausenden vom ostsibirischen Volk der Nanai entwickelt und funktioniert bis heute im Einklang mit der Natur: Das Lachsleder ist zu 100 Prozent chromfrei gegerbt und frei von allergieauslösenden Stoffen. Als Zulieferer dienen zertifizierte irische Biolachsfarmen, in denen das Material als Nebenprodukt anfällt. Es muss also kein Tier für das modische Accessoire sein Leben lassen. Technisch basiert der T 50 p Manufaktur auf dem erfolgreichen T 50 p. Dank Tesla-Technologie, einer Kombination klangverbessernder Maßnahmen aus dem Hause beyerdynamic, ist sein Wirkungsgrad enorm. Selbst an leistungsschwachen Mobil-Playern wie dem iPhone oder iPad verblüfft der T 50 p durch hohe Lautstärke und immensen Detailreichtum.

Boston Acoustics

SoundWare XS

Das beliebte SoundWare XS 5.1 Kompakt-Surround-Lautsprechersystem ist nun in hochglänzendem Schwarz oder hochglänzendem Weiß lieferbar. Das System der fünf SoundWare XS-Satelliten besteht aus vollwertigen Zwei-Wege-Lautsprechern. Jedes mit einem High-Performance 2 ½-Zoll (64mm) Woofer und einem ½-Zoll (13mm) Hochtöner bestückt. Die zugehörige Subwoofer verfügt über ein 100-Watt (250 Watt Peak) Verstärkung mit einem 8-Zoll (203mm)-Treiber. 

B&W

B&W C5

B&W Zeppelin Air

Bowers&Wilkins ist dieses Jahr auf der Jubiläums-IFA vertreten und präsentiert mit der Zeppelin Air den Nachfolger der beliebten iPod-Dockingstation Zeppelin. Der neue Zeppelin Air ist – daher der Name – mit Apple AirPlay ausgestattet und bietet so erweiterte Nutzungsmöglichkeiten. Kabellos kann direkt Musik vom iPhone oder iPod abgespielt werden. Die Klangeigenschaften wurden ebenfalls verbessert, fünf Class-D-Digitalverstärker sind nun eingebaut. Auch gezeigt wird der erste In-Ear-Kopfhörer von B&W, der C5 heißt und eine komplette Eigenentwicklung darstellt. Die extravagante Optik, der hohe Tragekomfort und der Einsatz hochwertiger Materialien sind die Kennzeichen des C5. 

Changhong

3D-fähig - Changhong P50F738

In ausgewählten Modellen bietet nun auch Changhong den direkten Zugriff auf vordefinierte internetbasierte Dienste an

Der chinesische TV-Hersteller bringt einen 50 Zoll 3D-Plasma zur IFA nach Berlin. Das Gerät mit 127 cm Bildschirmdiagonale arbeitet mit aktiven Shutterbrillen. Des Weiteren werden neue Changhong-TVs mit HbbTV (interaktiver Videotext mit Interneteinbindung) und DLNA präsentiert. Auf Basis der 898-LED-LCD-Serie kommt nun der EF32898+Hbb als Weltpremiere in die deutsche Hauptstadt. Ausgestattet mit USB-WLAN-Dongle, kann HbbTV voll genutzt werden. Zwei weitere neue LED-LCD-Serien (888 und 868) sind ebenfalls zu sehen. FullHD-Auflösung, PVR-Funktion und CI+ Schnittstelle sind die Kennzeichen der Geräte, deren Erscheinung von einem Gehäuse in Alu-Optik bestimmt wird. Die Serie 868 ist überdies mit einem eingebaute DVB-S2-Tuner ausgestattet, während die Modelle der 888er Serie dank eines 12 V-Anschlusses auch auf Reisen eine gute Figur abgeben. 

Denon

Denon enthüllt mit dem DHT-1312XP ein neues Heimkino-Komplettsystem, das auch anspruchsvolle Einsteiger durch Denon-typischen kultivierten, kraftvollen Klang überzeugen wird. Das Set besteht aus dem neuen 3D-A/V-Receiver AVR-1312 sowie dem eleganten 5.1-Surround-Lautsprecher-System SYS-1312. Besonders bemerkenswert ist die voll-diskret aufgebaute Endstufen-Sektion des Receivers, die entscheidend für die Klangqualität im Heimkino ist und kaum ein anderer Hersteller in dieser Preisklasse bietet. Das Komplettset DHT-1312XP ist schon diesen Monat für 499 EUR erhältlich. 

JVC

Der iPod, das iPhone und das iPad werden von Ihren Eigentümern auch als unverzichtbare Musikquelle für unterwegs geschätzt. Mit den Modellen UX-VJ5 (299,95 EUR) und UX-VJ3 (269,95 EUR) stellt JVC nun zwei speziell für iPad® und iPhone4® / iPod® entwickelte Micro-Audiosysteme vor, die technisch, ergonomisch und optisch perfekt zu den Apple-Produkten passen und die sich, da in mehreren Farbvarianten erhältlich, individuell in die Wohnlandschaft integrieren lassen. Die eleganten Anlagen bestehen aus der vertikalen, sehr schlanken Steuereinheit, die auch als Docking- bzw. Ladestation fungiert, sowie aus zwei ebenfalls an das klassische Apple-Design angelehnten Lautsprechern. Gleichzeitig lassen sich ein iPad® sowie ein iPhone4® oder iPod® anschließen, wobei das iPhone4® und der iPod® zur optimalen Wiedergabe von Videos auch horizontal eingesteckt werden können. Wird die Anlage nicht benutzt, ist der Dock-Anschluss unsichtbar und die zeitlose Eleganz des Micro-Systems kommt umso mehr zur Geltung. Ein echtes Design-„Highlight“ ist die dezente Beleuchtung am Fuß der Anlage.

LG

Neues von der Android Smartphone-Front: Nachdem LG mit Modellen wie dem Optimus Speed P990 oder dem Optimus 3D P920 im Highend-Sektor für Furore gesorgt hat, kommt mit dem Quad-Band-Handy LG P690 Optimus Net (199 EUR) ein Smartphone der unteren Mittelklasse hinzu. Das 3G Handy ist mit HSDPA 3,6 Mbit/s ausgestattet und unterstützt Speicherkarten bis zu 32 GB (microSD). Eine 2 GB Speicherkarte liefert LG löblicherweise mit. 150 MB interner Benutzer-Speicher reichen so gerade aus. Der 1500 mAh Lithium-Ionen-Akku soll lange Laufzeiten garantieren. Schon mit Android 2,3 Gingerbread ausgestattet, bringt das P690 einen 3,2 Zoll (8,13 cm) kapazitiven Touchscreen mit. Bluetooth in aktueller 3.0 Spezifikation sowie eine 3 MP Kamera sind weitere Ausstattungsmerkmale. WLAN b/g/n unterstützt das eingebaute WLAN-Modul. Der eingebaute Prozessor ist mit 800 Mhz getaktet. Die RAM- und die ROM-Größe betragen jeweils 512 MB. 

Marantz

Marantz setzt die Tradition hochwertiger Stereokomponenten in typischer Designlinie des Hauses mit den Modellen PM6004 (Verstärker) und CD6004 (CD-Player) fort. Der Verstärker kommt mit 2 x 45 Watt RMS-Leistung an 8 Ohm und überzeugt durch seinen eingebauten Ringkerntrafo, der eine stabile Stromlieferfähigkeit garantiert. Selektierte Bauteile sorgen für eine ausgezeichnete Klangqualität. Für 449 EUR ab Ende September verfügbar, ist der Verstärker wahlweise in schwarzer oder goldener Version erhältlich. 6 Audioeingänge inklusive Phono MM, die Source Direct-Funktion,  der Kopfhörerausgang mit getrenntem Kopfhörerverstärker und die zwei Paar vergoldeten Lautsprecherausgänge gehören immer mit dazu. Der CD-Player gibt neben CD auch CD-Rs und CD-RWs wieder, zudem kommt er mit MP3 und WMA Dateien zurecht. CD-Text ist ebenfalls integriert. Hochwertige CS4398 D/A-Wandler garantieren eine tadellose Klanggüte. Es gibt einen optischen und einen koaxialen Digitalausgang. Die Cinchanschlüsse sind vergoldet. Auch der CDP ist in schwarzer oder goldener Ausführung ab Ende September für 449 EUR erhältlich.

Optoma

Nach dem anhaltenden Erfolg der Serie von Pico Projektoren für den privaten und geschäftlichen Einsatz, stellt Optoma nun den PK120 für 199 EUR vor, der ein erstaunliches Bild mit einer Diagonale von bis zu 178cm (70 Zoll) projiziert. Wer schon jetzt interessiert ist – der Mini-Beamer ist ab sofort erhältlich. Der Pico PK120 ist mit nur 145g ein Leichtgewicht im Taschenformat und verfügt wie sein Vorgänger über einen internen 2GB Speicher. Externe Speichererweiterungen sind durch den Micro-SD-Slot möglich (Unterstützung bis 32 GB). Mit den austauschbaren Covern, die im Lieferumfang enthalten sind, lässt sich der Optoma Pico Projektor personalisieren. Mit einer erstaunlichen Bildgröße von bis zu 70 Zoll sorgt der Mini-Beamer PK120 für fantastische Unterhaltung. Heruntergeladene Filme und Medien von iPad oder iPhone®lassen sich einfach und umgehend anschauen. Auf ein schweres und sperriges Netzteil kann verzichtet werden, da der Pico PK120 mit einem wiederaufladbaren Akku ausgestattet ist, der nach einmaligem Aufladen bis zu anderthalb Stunden hält. Wenn die Zeit nicht ausreicht oder es nicht notwendig ist, Dateien auf einer Speicherkarte abzulegen, lässt sich der Optoma Pico Projektor über die integrierten VGA- und USB-Anschlüsse mit zahlreichen Quellen verbinden. Nicht nur iPod®, iPhone®, Handy, Digitalkamera oder mobiles Gaming-Gerät lassen sich leicht mit dem Pico Projektor verbinden - durch die Integration des VGA- und USB- Anschlusses ist es möglich, den PK120 auch mit einem Laptop zu verwenden. Dazu muss der PK120 lediglich mit dem standardmäßig mitgelieferten Kabel mit der Signalquelle verbunden werden. 

Panasonic

Panasonic bringt mit der neuen, eleganten Soundbar SC-HT815 ein modernes und zeitgemäßes Gerät auf den Markt – bei uns wird in Kürze auch ein Testbericht folgen. Besonderheit – es gibt zwei Aufstellungsvarianten, die erste Variante ist klassischer Soundbarstyle, horizontal unter dem Flatscreen stehend oder an der Wand aufgehängt. In der weiteren möglichen Version kann die Soundbar getrennt und als Standlautsprecher links und rechts vom TV aufgestellt werden. Die beiden integrierten Zweiwege-Lautsprecher sorgen für eine überraschende Klangperformance und tadellose Sprachverständlichkeit. Eine gefällige Basswiedergabe garantiert der zum Lieferumfang gehörende Downfire-Subwoofer. Innovative Technologien lassen Stimmen, Dialoge und Filmsound scheinbar direkt vom Bildschirm erklingen, genau von dort, wo die Handlung spielt. Bild und Ton werden für den Zuschauer zur perfekten Einheit (Clear-mode Dialog). Mit 240 Watt (RMS) stehen zudem genügend Leistungsreserven zur Verfügung. Die für 299 EUR ab September erhältliche Soundbar verfügt über 2 HDMI-Eingänge (1.4) und ist 80 cm breit – dadurch kann sie für alle Flatscreens ab 32 Zoll bestens eingesetzt werden. 

Philips

21:9 "Gold" mit auf passiven Brillen basierender 3D-Technik - mehr dazu hier, Test bei uns folgt im Herbst

46PFL9706K

Es kommen Neuheiten im 21:9 Bereich – in verschiedenen Größen und mit verschiedenen 3D Techniken. Sicher ist, dass der 21:9 Gold erneut präsentiert wird, über weitere Neuheiten sind noch keine technischen Details bekannt. Dazu wird Philips ein neues Flaggschiff bei den 16:9 TVs zeigen, den 46PFL9706K, der als besondere technische Highlights einen neuen MOTH EYE Filter aufweist (Mottenaugenfilter), dahinter verbirgt sich eine neuartige Antireflexionstechnologie, die unerwünschte Reflexionen nahezu vollständig eliminiert und dadurch den Kontrastumfang um das zehnfache erhöht. Ansonsten ist der TV ein Shutterbrillen-basiertes 3D-Gerät, das natürlich auch über Smart TV als zentrale Kommunikationsplattform mit vielfältigen Internetmöglichkeiten verfügt. Schon ab September ist das Topmodell verfügbar, der Preis (UVP) liegt bei 2499 EUR. Ein Test bei uns folgt selbstverständlich. Das Gerät verfügt über Ambilight Spectra XL und kann 2D Signale nach 3D konvertieren. Natürlich kommt beim Spitzenmodell nur die beste LED Pro Technologie mit Local Dimming in Frage. Für hochklassige Rechenpower sorgt die Perfect Pixel HD Engine. Perfect Natural Motion, 1200 Hz PMR und ein 40 Watt Soundsystem sind ebenso mit an Bord wie WiFi. Der TV lässt sich einfach auch per Smartphone, Tablet oder Tastatur steuern. Ohne den neuen Hightech Moth Eye Filter, ansonsten aber mit ähnlicher Ausstattung (allerdings 1000 Hz PMR anstatt 1200 Hz PMR) kommt der größere 52PFL9606, der ab diesem Monat für 2999 EUR zu haben sein wird. 

PFL9606-Serie

High Tech meets Premium Finish - Philips Fidelio SoundSphere mit AirPlay

Die Fidelio SoundSphere Klanglösung ist ebenfalls neu, hier handelt sich um ein AirPlay-System mit zwei sehr hochwertigen Lautsprechern, die über ein handgefertigtes Echtholzgehäuse mit siebenfacher Hochglanzlackierung verfügen. 2 x 100 Watt Musikleistung sorgen für beeindruckende Reserven. Der Preis beweist, dass man ein sehr edles Produkt erwirbt: 999 EUR werden aufgerufen. 

AS851

AS111

Zudem präsentiert Philips die ersten Docks für Android-basierte Smartphones. Im einzelnen kommen ab Oktober der Android Docking Lautsprecher AS851 für 249,99 EUR sowie der Android Docking Radiowecker AS111 für 99,99 EUR. Kennzeichen des AS851 ist der patentierte Dockingstecker passend für fast alle Android-Smartphones mit MicroUSB. Weiter sind Bluetooth, ein Näherungssensor sowie eine Fernbedienung mit dabei. Eine spezielle Android App sorgt für leichtes Handling. Die Sync Unterstützung über Songbird ist ein weiteres Merkmal. Der preisgünstige Radiowecker AS111 kommt mit 4 Watt RMS Leistung, während das AS851 Dock 30 Watt RMS freisetzt. Der AS111 hat eine automatische Synchronisierung der Uhrzeit mit dem Endgerät als spezielles Ausstattungskennzeichen. 

Auch steigt Philips in den Markt mit Mediaplayern ein und zeigt den HMP5000, der ab September für 129,99 EUR in den Handel kommt. Hier die Merkmale:

  • Mediaplayer mit integriertem WLAN und exzellenter Formatunterstützung
    Perfekte Aufrüstung für TV-Geräte
    Wiedergabe von SD, USB Stick oder Festplatte, WiFi N, DLNA, Youtube
    Video: MPEG 1/2/4 (MPEG 4 Part 2), H.264, VC-1, H.263, DivX Plus HD, DivX 3/4/5/6, Xvid, RMVB 8/9/10, RM, WMV (V9)*, AVI, TS, M2TS, TP, TRP, ISO, VOB, DAT, MP4, MPEG, MPG, MOV (MPEG 4, H.264 , ASF, FLV (640 x 480), MKV, M4V
    Foto: JPEG, HD-JPEG, BMP, GIF, PNG, TIFF
    Audio: Dolby Digital, AAC, RA, OGG, MKA, MP3, WAV, APE, FLAC, DTS, LPCM, PCM, WMA (V9), IMP/MS ADPCM und WMA Pro.
    USB, SD/SDHC Card, CVBS & analog audio L/R output, Digital optical out, HDMI out

Pioneer

SC-LX75

Pioneer brilliert mit den neuen Flaggschiffen SC-LX85 und SC-LX75, beide mit 9 Endstufen. Beide AV-Receiver sind THX-zertifiziert, der SC-LX85 THX Ultra 2 Plus, der SC-LX75 Select 2 Plus. Das Thema Hi-Bit/Hi-Sampling Processing geht der SC-LX85 mit 32 Bit/96 kHz an, das kleinere Modell mit 32 Bit/48 kHz. Weitere Besonderheiten des SC-LX85 sind der Komponentenausgang für die Zone 2 Nutzung, ein analoger Mehrkanaleingang (7.1) sowie eine RF-Fernbedienung. Auch konstruktiv trumpft der SC-LX85 mit speziellem Stabilisator für den Trafo auf. Leistungsmäßig bieten beide dank extrem hochwertiger Class D Verstärkertechnologie ein enormes Niveau. Total leistet der SC-LX75 700 und der SC-LX85 770 Watt. Die Verstärkereinheiten arbeiten nach dem Direct Energy HD-Prinzip (icePower). Die AVRs unterstützen viele verschiedene Lautsprecherkonfigurationen, gleich 10 unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten bietet der SC-LX85. Beide AVRs bieten den DAC Filter mit drei einstellbaren Charakteristiken (Slow, soft and warm/Sharp , solid and tight/Short, quick and forward). Ganz zeitgemäß betätigen sich die neuen AVRs auch als Stromsparer und konsumieren bis zu 44 Prozent weniger Strom im Vergleich zu Konkurrenzmodellen. Preis: SC-LX85 2499 EUR und SC-LX75 1899 EUR. Verfügbar werden die beiden Boliden ab September sein.

Datenblatt SC-LX75 - hier folgt in Kürze ein Test bei uns:
Mehrkanal Receiver, liederbar ab September 2011 für 1.899 ,-
• 9 x 180 Watt (1kHz, 8 Ohm)
• Direct Energy HD Verstärker
• 32bit DAC (Hi-bit 32/48kHz)
• AIR Studios zertifiziert
• THX Select2 Plus zertifiziert
• Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
• Advanced MCACC (auto. Raumklang Kalibrierung)
• Full Band Phase Control
• PQLS (2ch., Multi & Bitstream)
• Advanced Sound Retriever (2ch. & Multi)
• Advanced Sound Retriever Air
(für Bluetooth streaming)
• HDMI ver. 1.4a
(unterstützt 3D und Audio Return Channel)
• HDMI Repeater (7 Eingänge / 2 Ausgänge)
• Kuro Video Processing
1080p/24fps Video Scaler mit Frame Conversion
& Full Video Adjust, Deep Colour, x.v.Colour,
A/D Converter, Stream Smoother
• DLNA 1.5 / Win7 Streaming Client
• 192kHz/24bit Wiedergabe von
LPCM, WAV, FLAC-Dateien
• Apple AirPlay kompatibel
• Internetradio (vTuner)
• i/P Control
• iControlAV2 (kostenlose App für Apple iOS)
• AirJam
(kostenlose Home Party App für Bluetooth)
• AV Navigator (interaktive Bedienungsanleitung &
Konfigurationsassistent)
• GUI (grafische Benutzeroberfläche)
• Lernfähige & beleuchtete Infrarotfernbedienung
• RF-Control mit optionaler Funkfernbedienung
CU-RF100
• iPod, iPhone & iPad Unterstützung mit
Ladefunktion
• WLAN mit AS-WL300
• Bluetooth ready
(mit optionalem Adapter AS-BT200)
• Multi Zone (3 Zonen Audio & Video)
• Front USB + HDMI
• 11.2 Pre Out Vorverstärkerausgänge
• 2 x Subwoofer Pre Out
• Front in Aluminium

Datenblatt SC-LX85 - hier folgt im Herbst ein Test bei uns
Mehrkanal Receiver, lieferbar ab September 2011 für 2.499 ,-
• 9 x 190 Watt (1kHz, 8 Ohm)
• Direct Energy HD Verstärker
• 32bit DAC (Hi-bit 32/96kHz)
• AIR Studios zertifiziert
• THX Ultra2 Plus zertifiziert
• Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
• Advanced MCACC (auto. Raumklang Kalibrierung)
• Full Band Phase Control
• PQLS (2ch., Multi & Bitstream)
• Advanced Sound Retriever (2ch. & Multi)
• Advanced Sound Retriever Air
(für Bluetooth streaming)
• HDMI ver. 1.4a
(unterstützt 3D und Audio Return Channel)
• HDMI Repeater (7 Eingänge / 2 Ausgänge)
• Kuro Video Processing
1080p/24fps Video Scaler mit Frame Conversion
& Full Video Adjust, Deep Colour, x.v.Colour,
A/D Converter, Stream Smoother
• DLNA 1.5 / Win7 Streaming Client
• 192kHz/24bit Wiedergabe von
LPCM, WAV, FLAC-Dateien
• Apple AirPlay kompatibel
• Internetradio (vTuner)
• i/P Control
• iControlAV2 (kostenlose App für Apple iOS)
• AirJam
(kostenlose Home Party App für Bluetooth)
• AV Navigator (interaktive Bedienungsanleitung &
Konfigurationsassistent)
• GUI (grafische Benutzeroberfläche)
• Lernfähige & beleuchtete Funk- & Infrarot
fernbedienung mit OEL Display
• iPod, iPhone & iPad Unterstützung mit
Ladefunktion
• WLAN mit AS-WL300
• Bluetooth ready
(mit optionalem Adapter AS-BT200)
• Multi Zone (3 Zonen Audio & Video)
• Front USB + HDMI
• 11.2 Pre Out Vorverstärkerausgänge
• 7.1 Multi Channel In
• 2 x Subwoofer Pre Out
• Front in Aluminium

Quadral/Aurum/Advance Acoustic

AURUM Titan in Neuauflage

Zur IFA wird das AURUM Topmodell TITAN lieferbar sein. In der Trendfarbe braun-metallic bringen die Hannoveraner Klangexperten zur IFA das quadral Topmodell M5 aus der PLATINUM M Reihe als Limited Edition. Darüber hinaus wird eine komplett neue Serie vorgestellt - nämlich die ASCENT Serie, mit 4 Standlautsprechern, einem Center und einem Regallautsprecher. 

ASCENT-Serie

  • Hier alle Boxen in der Übersicht:
    Ascent 90: Standlautsprecher 
    Ascent 80: Standlautsprecher 
    Ascent 75: Standlautsprecher 
    Ascent 70: Standlautsprecher
    Ascent 20: Kompaktlautsprecher 
    Ascent Base: Centerlautsprecher
    SUB 88 DV: Aktivsubwoofer 
    alle Chassis neu entwickelt 
    Titanium-PP Membranen für Tief- und Mitteltonbereich 
    Aluminum-Hochtöner mit extrem Bewegungsfreier Aufhängung 
    Aktivsubwoofer mit 25 cm-Langhub-Tieftöner
    Downfire-Prinzip und 150/220 Watt Endstufe 
    Gehäuseausführungen: Front: Hochglanzschwarz, Korpus: schwarz Dekor/Front: graphit, Korpus: Kirschedekor 
    Preise: 
    Ascent 90: 599,00 Euro 
    Ascent 80: 549,00 Euro 
    Ascent 75: 499,00 Euro 
    Ascent 70: 449,00 Euro
    Ascent 20: 249,00 Euro 
    Ascent Base 10: 369,00 Euro 
    SUB 88 DV aktiv: 499,00 Euro

Auch bringt quadral das Aluma 2080 Heimkinosystem (749 EUR) für Einsteiger. Bestehend aus fünf kompakten Aluminium-Satelliten und Subwoofer, soll das Set klanglich durch ausgezeichnete Resonanzarmut und neutralen Sound punkten. Design-Stative und Wandhalterungen sind ebenfalls erhältlich.

 

CHROMIUM STYLE

Die CHROMIUM STYLE Serie wurde um ein kleines und feines 5.0 Surroundset erweitert. Die HiFi- und Surround-Lautsprecher überzeugen mit den eleganten Hochglanzgehäusen und feinem, räumlichen Klang. Verfügbar sind das CHROMIUM STYLE 5.0 Set für 795,00 EUR und der CHROMIUM STYLE 20 Kompaktlautsprecher für 149 pro Stück. 

Für kleine Heimkinos hat quadral einen Dipollautsprecher (PHASE 15) entwickelt, der ebenfalls auf der IFA vorgestellt wird. Sofort verfügbar, kostet PHASE 15 199 EUR pro Stück. Die Hochglanzgehäuse sind in schwarz oder weiß erhältlich, zudem ist der Lautsprecher umschaltbar zwischen Dipol und Bipol Betrieb. 
Advance Acoustic präsentiert in Halle 1.2 Stand 135 drei neue Modelle aus der Black Silver Line: Als neue Einstiegsmodelle in die Welt der Black Silver Line präsentiert Advance Acoustic den Verstärker MAX 150 in Kombination mit dem neuen CD-Player MCX 300. Der MAX 150 ist mehr als ein reiner Verstärker, er ist die zentrale Schaltstelle der Anlage und lässt sich dank Chinch- und USB-Eingängen mit fast jeder Quelle verbinden. Der Verstärker operiert sowohl im CLASS A-Betrieb als auch im CLASS AB-Betrieb mit maximal 55 Watt an 8 Ohm (CLASS AB). 

Das CD-Player MCX 300 verfügt über einen von NPX konstruierten Wandler (24bits x 192kHz und garantiert so eine herausragende Leistungsfähigkeit kombiniert mit einer feinen und subtilen Wiedergabe. Wie auch bei den größeren Modellen ist das Laufwerk hängend montiert, um Vibrationen während der Wiedergabe vermeiden Der MCX verfügt über einen analogen Ausgang und 2 digitale Ausgänge (optisch und koaxial). 

Um mit der Entwicklung von digitalen Quellen Schritt zu halten, ist der neue MDX 600 die ideale Ergänzung für die HiFi-Anlage. Insgesamt können bis zu 9 digitale Quellen angeschlossen werden. Der MDX 600 verfügt über einen leistungsstarken Ringkerntrafo, und der verbaute BURR BROWN PCM 1796 Wandler garantiert beste klangeigenschaften. Zur Kompensation von Klangverlusten bei einigen komprimierten Daten, wie MP3 Dateien, verfügt der MDX 600 über 4 Entzerrungskurven: 

1. Bass, 2. Space, 3. Relief, 4. Detail 

Natürlich erlaubt eine direkt Funktion diese Entzerrungskurven zu um gehen, wenn hochwertige CDs oder Lossless Dateien wiedergegeben werden.

Die unverb. Verkaufspreise: 
MAX 150: 399,00 Euro pro Stück 
MCX 300: 399,00 Euro pro Stück 
MDX 600: 449,00 Euro pro Stück

Ferner präsentiert Advance Acoustic einen neunen Aktiv-Lautsprecher, AIR 50, mit 50 Watt und Bluetoothübertragung, somit ist beispielsweise eine kabellose Anbindung eines IPhone oder IPad an denn Lautsprecher möglich. Der Lautsprecher ist nach dem AIR BLUE Konzept aufgebaut, dies bedeutet: Ein klassischer Lautsprecher nach HIFI Standard mit kraftvoller Endstufe sowie ein sehr stabiles „HD Bluetooth“ System, welches eine kabellose Verbindung zu bluetoothfähigen Computern, Laptops und Smartphones ermöglicht. Es wird auch noch einen Standlautsprecher (AIR 90) mit ähnlichen Spezifikationen geben.

Sony

MDR-PQ1

MDR-PQ2

Zusätzlich zu den bereits ausführlich erwähnten Sony-Neuheiten gibt es die neue PQ-Kopfhörerserie. Das ausgefallene und farbenfrohe Design sorgt für hohen Wiedererkennungswert. Der MDR-PQ1 ist das Topmodell und eine Bügelkopfhörer, der durch die Verwendung von Neopren-Material im Bügelbereich besonders leicht ist und durch die bequemen Ohrpolster einen hohen Tragekomfort bietet. Die geschlossene Bauweise des Kopfhörers sorgt unterwegs für eine angenehme Unterdrückung von Außengeräuschen. Mit der kraftvollen 40 Millimeter-Treibereinheit und einem Nennübertra-gungsbereich von 8 bis zu 25.000 Hertz sowie der einseitigen Kabelführung mit abnehmbarem Kabel erfüllt der MDR-PQ1 auch die Ansprüche von DJs. Das Design spricht für sich: Hier werden gekonnt die Farben Schwarz und Pink mit rechteckig geformten Ohrpolstern und einem breiten Bügel kombiniert. Wer es lieber rund, aber trotzdem genauso bunt und laut liebt, greift zu dem Modell MDR-PQ2, das es in den drei Farbvarianten Braun, Grau und Grün mit unterschiedlichen Designs gibt und das sich extrem leicht und bequem auf dem Ohr tragen lässt. Mit einem Nennübertragungsbereich von 10 bis 24.000 Hertz und einem klaren Sound ist das Kopfhörer-Modell der perfekte Partner für WALKMAN, iPod oder andere MP3- und Video-Player. Auch das Einstiegs-Modell der Bügelkopfhörer MDR-PQ3 ziert das geschickt in das Design eingebundene PQ Logo. Die Farben Gelb, Pink und Schwarz machen den Kopfhörer zu einen schicken Lifestyle- Accessoire passend zum urbanen Outfit. Das In-Ohr-Modell MDR-PQ5 rundet die PQ Serie von Sony ab. Die Kopfhörer sorgen dank der 13,55 Millimeter Membran für einen guten Klang auf den Ohren. Durch ihre robuste Bauweise machen sie auch im Einsatz beim Skaten eine gute Figur. Erhältlich sind sie in den Farben Gelb, Grün und Pink.

  • MDR-PQ1: 100,00 Euro
    MDR-PQ2Z/-H/-G (Grau, Braun, Grün): 50,00 Euro
    MDR-PQ3Y/-P/-B (Gelb, Pink, Schwarz): 30,00 Euro
    MDR-PQ5Y/-P/-G (Gelb, Pink, Grün): 15,00 Euro
    Verfügbarkeiten: ab sofort

Fazit

Auch die 50. Ausgabe der IFA verspricht, interessant zu werden - selbstverständlich sind wir für Sie vor Ort und berichten wie gewohnt zeitnah von unseren Impressionen der Messe.

Text: Carsten Rampacher
Datum: 16.08.2011

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD