TEST: Apple Digital AV Adapter - HDMI am iPad & iPhone

28.04.2011 Autor: Karsten Serck

Das Gerät

Standard-Schnittstellen sind bei Apples mobilen iOS-Geräten bis auf den Kopfhörer-Ausgang Mangelware. Schließlich kann Apple für selbstentwickelte Schnittstellen Lizenzen vermarkten, die eine Beteiligung am lukrativen Zubehörgeschäft sichern. Daher war es auch nicht weiter verwunderlich, dass das iPad bei seiner Markteinführung 2010 über keinen HDMI-Ausgang verfügte, der auch eine Videoausgabe auf dem Fernseher ermöglicht. Auch beim iPad 2 hat Apple dies nicht nachgeholt, bietet aber immerhin für recht stolze 39 EUR jetzt den "Apple Digital AV Adapter" an, der an den Apple Dock Connector-Ausgang angeschlossen wird und neben einem HDMI-Ausgang auch eine eigene Dock Connector-Buchse bietet über die das iPad parallel geladen und synchronisiert werden kann.

Der Stecker ist etwas dicker und breiter als die typischen Apple-Dock-Kabel weswegen genau auf das Gehäuse-Design zugeschnittene Taschen etwas bearbeitet werden müssen um den "Digital AV Adapter" aufzunehmen. Das kurze Kabel ist auch dicker und der gesamte Adapter hängt deswegen recht starr am Docking Connector-Anschluss.

Nicht alle iOS-Geräte können mit dem Adapter genutzt werden. Unterstützung gibt es erst für Modelle ab 2010. Und Filme werden auf allen Modellen nur maximal in 720p ausgegeben. Nur das iPad 2 bietet auch eine 1:1 HDMI-Spiegelung des Bildschirminhalts (im 4:3-Format) während bei iOS-Geräten aus dem Jahr 2010 laut Apple lediglich Bilder und Filme abgespielt werden können. Folgendermaßen sieht die Unterstützung im Detail aus:

  • iPhone 4 (Bilder & Filme 720p)
  • iPod touch 4. Generation (Bilder & Filme 720p)
  • iPad (Bilder & Filme 720p)
  • iPad 2 (1080p, Filme 720p)

Neben der Apple-eigenen Video-App lassen sich auch über den Safari-Browser MP4-Videos z.B. aus der "ZDF Mediathek" auf einem externen Display abspielen. Bei Drittanbieter-Apps wird es mit Ausnahme des iPad 2 kompliziert: Die Programmierer müssen eine HDMI-Ausgabe aktiv in ihren Apps aktivieren. Das ermöglicht es z.B. beim populären "Good Reader", auch den Webbrowser oder Dokumente darzustellen. Das lässt erahnen, dass es sich bei dieser Funktion nicht um technische Hindernisse sondern Produkteinschränkungen handelt. Und mittels Jailbreak und SSH-Zugang lässt sich in der Tat das "Display Mirroring" auch auf 2010er-iOS-Geräte bringen. Der Ton wird als PCM-Stereo-Signal mit 48 kHz auch von Apps via HDMI ausgegeben, die keinen Video Out-Support bieten. 

Die Bildqualität ist bis auf selten auffällige Micro-Ruckler bei der Video-Darstellung sehr gut. 720p-Videos wirken sehr detailscharf-plastisch und selbst hochskalierte Filme in 480p bieten ein recht gutes Upscaling. Einstellmöglichkeiten zur Anpassung der Video-Parameter bietet Apple nicht - das Vorhandensein des "Digital AV Adapters" bemerkt man erst nach dem Start eines Videos durch den Wechsel der Bildausgabe vom internen Display auf den Bildschirm.

 

Fazit

Neben dem für ein simples Adapter-Kabel recht hohen Preis stellt Apple einige Hürden an die externe HDMI-Ausgabe. Wer mehr will als eine Wiedergabe der von Apple angebotenen Videos oder z.B. Online-Videos von YouTube ist auf Apps wie den "Good Reader" angewiesen, die nicht so pingelige Kriterien an die Videoformate stellen. iPad-Besitzer sparen sich mit dem "Digital AV Adapter" auch den ausschließlich als Streaming-Client nutzbaren "Apple TV" der zweiten Generation. Da Media-Player-Boxen für viele Formate auch nicht viel teurer sind, dürfte das HDMI-Kit aber vornehmlich dann interessant sein wenn man z.B. mit wenig Gepäck unterwegs ist oder ab und zu einen Film aus dem iTunes Store auf dem Fernseher abspielen will ohne dafür einen Rechner/Notebook einschalten zu müssen. Ärgerlich ist insbesondere, dass Apple die Display-Spiegelung nur für iOS-Geräte ab 2011 anbietet obwohl dies via Jailbreak auch für die 2010er-Generation realisiert werden kann.

Pro
  • Gute Bildqualität
  • Zweiter Docking-Anschluss zum parallelen Aufladen des Geräts
Contra
  • HDMI-Videoausgabe auf 2010er iOS-Geräten nur mit speziell angepassten Apps
  • 1080p nur auf dem iPad 2
  • Filme maximal iin 720p
  • Keine Einstellmöglichkeiten
  • Hoher Preis

Karsten Serck 28.04.2011

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD