SPECIAL: Bildergalerie Pioneer VSX-1020 mit ersten Klangeindrücken

04. Mai 2010 (phk)

Einführung

Der Pioneer VSX-1020 mit 699 Eur UVP ist der teuerste Receiver der neuen AVR-Reihe mit HDMI 1.4, verfügt über PQLS und Pioneers Advanced MCACC Einmesssystem. Die multimedial üppig ausgestattete AV-Zentrale ist vorbereitet für drahtloses Bluetooth-Audio Streaming und soll sich mit einer dedizierten iPhone/iPod Touch - App komplett steuern lassen, natürlich ist auch Internet-Radio integriert. Videotechnisch skaliert der VSX-1020 analoge sowie - im Gegensatz zu den kleineren Geschwistern - digitale Signale auf FullHD 1080p und ist 3D-ready. Obligatorisch hat sich Pioneer vorgenommen, auch auch in puncto Akustik Maßstäbe zu setzen, die trotz Integration vielfältiger Multimedia-Eigenschaften in keinster Weise geschmälert werden sollen. Wir präsentieren in diesem Preview viele Bilder und auch zwei Videos zum 1020, ebenfalls finden sich erste Eindrücke von der Klangqualität. 

Design + Verarbeitung

Schlichtes, makelloses Finish

Anschlüsse hinter Frontklappe

Füße + Lüftungsschlitze für Kamineffekt

Solider Standfuß

Anschlüsse und Innenleben

Anschlüsse Front

Anschlüsse Rückseite

Lautsprecheranschlüsse mit Klemmanschlüssen für Front High/Wide

HDMI-Slots

Blick auf die Videosektion

Signalweg Front-Videosektion - geschirmtes Kabel

Kühlkörper

Trafo

Video Innen

 

Bedienelemente im Detail

Volume-Regler

Punktmatrix-Display

Bedienelemente Front

Kreuzartige Anordnung weiterer Knöpfe

Fernbedienung

iPhone App iControlAV

Der VSX-1020 (alle neuen Modelle ab VSX-820) von Pioneer ist für die Steuerung mittels iPhone bzw. iPod Touch vorgesehen. Voraussetzung dafür ist eine WLAN-Verbindung mit dem iPhone und eine Ethernet-Verbindung des AV-Receivers im selben Netzwerk. Wir haben die "App" kurz unter die Lupe genommen und waren von der Einfachheit und Komplexität des Steuerungsprogramms begeistert. Einen ersten Eindruck sehen sie in unserem Video:

 

Klang-Preview

2L - The Nordic Sound, Vivaldi - Recitative and Aria from Cantata; Haydn - Streichquartett op. 76 no.5

  • Tonalität: Der VSX-1020 spielt in seiner Preisklasse überraschend neutral, der Hochtonbereich spielt leicht samtig aber mit Prägnanz, was einem "Sinneswandel" gleichkommt. Der AVR wirkt deutlich musikalischer, künstlerischer und lässt die von früheren Modellen teilweise gezeigte Schärfe vermissen. Die Stimmwiedergabe wirkt angenehm sauber und auch im Tieftonbereich wollen wir in unseren ersten klassischen Testreihen nicht beanstanden - der Bass erscheint kraftvoll, aber nicht aufgesetzt, und präsentiert sich exakt und mit einem natürlichen Volumen versehen. 
  • Auflösung, Dynamik und Pegelfestigkeit: Die Grobdynamik des Pioneers ist wie von den Japanern gewohnt beispielhaft und zeigt, dass auch in den etwas niedrigeren Preisklassen enorm viel möglich ist. Die Feindynamik der skandinavischen Sound-Schmiede ist beinahe ebenso gut modelliert, hauchfeine Violinanschläge sind aber nur schwer auszumachen. Der VSX-1020 muss sich auch in punkto Pegelfestigkeit nicht  verstecken, an zur Preisklasse des AVRs passenden Mehrkanal-Anlagen wird der Pioneer-Kunde keine Probleme haben, auch hohe Pegel zu fahren. Hier führt Pioneer die bisherige Tradition nahtlos fort. 
Ende & Ausblick

Natürlich wollen wir den neuen Pioneer AVRs nicht nur Aufmerksamkeit durch Bilder und Videos schenken, sondern im Testbetrieb ihre wirklichen Stärken und Schwächen feststellen und aufzeigen. Das gilt für den hier beleuchteten VSX-1020 ebenso wie für die im Pioneer AVR-Special bereits erwähnten VSX-920 und VSX-520. Wie im obigen Bild zu sehen befinden sich die drei HDMI 1.4 "Pioniere" schon in der Redaktion und durchlaufen die ersten Testreihen. Endgültige Tests sind spätestens  10 Tage nach der HighEnd zu erwarten.

Special: Philipp Kind
04. Mai 2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013