TEST: Onkyo CBX-500 - Design und Klangkultur verbunden mit kompakten Abmessungen ?

02. November 2010 (cr)

Einführung

Für knapp 260 EUR (Marktpreis) wechselt das All-In-One Audiosystem Onkyo CBX-500 den Besitzer. Mit Abmessungen (B x H x T= vpn 540 x 304 x 312 mm ist das System so kompakt, dass es auch im Schlafzimmer, in der Küche oder im Büro seinen angestammten Platz findet. Das Gewicht von 6,9 kg dürfte auch leistungsschwächere Sideboards nicht überfordern. Mit Verbindungsmöglichkeiten für den iPod (integriertes, ausziehbares Dock), einen USB-Stick und für ein weiteres externes Gerät (Line-In) präsentiert sich das CBX-500 Soundsystem als zeitgemäß flexibel. Eingebaut sind ein Radiotuner (UKW mit RDS) sowie ein CD-Laufwerk. Die Leistung liegt bei 2 x 10 Watt (6 Ohm, 1 kHz). Ob sich Onkyos kleine Komplettlösung nicht nur optisch, sondern auch akustisch gut in Szene setzen kann, haben wir überprüft.  

Videoüberblick

 

Verarbeitung

Kompakte Abmessungen

Moderne Formen

Prima Detailverarbeitung

Lautstärkeregler

Display - mit kompletter Anzeige der Titelnamen (laufen durch) beim iPod

Integriertes iPod-Dock - die Lagerung könnte hochwertiger sein

Fernbedienung

Das Onkyo Soundsystem überzeugt schon optisch durch einen gewissen Chic. Zwar besteht das Gerät aus Kunststoff, dieser ist jedoch sauber verarbeitet und gefällt mit guter Oberflächenstruktur. Die mitgelieferte Fernbedienung ist ebenfalls von ordentlicher Qualität. Kritik gibt es für das etwas wackelige iPod-Dock - ist es ausgezogen, rastet es nicht wirklich fest ein. Sehr gut gefällt uns das hellblaue Punktmatrixdisplay, das in der Lage ist, beim iPod alle zu einem Musiktitel dazugehörenden Parameter (Titelname etc.) darzustellen. Die Bedienelemente am Gerät selber sind prima integriert, die großen Lautstärke-Regeltasten gefallen. Gesamtnote: Ausgezeichnet. 

Bedienung und Anschlüsse

Netzkabelanschluss

Bedienelemente am Gerät

Anschlüsse hinten - seitlich gibt es noch einen USB-Eingang

Recht praktische Fernbedienung mit passendem Funktionsumfang

Mittels der Fernbedienung ist die Bedienung sehr einfach. Der gewünschte Eingang kann direkt angewählt werden, als Quellen stehen CD, iPod, USB sowie Tuner plus Line-Out für ein weiteres externes Gerät zur Verfügung. Ist ein iPod im Dock, kann man diesen komplett mit der übersichtlichen Onkyo-Fernbedienung steuern. So navigiert man schnell durch Alben, Interpreten, Wiedergabelisten etc. zum gewünschten Titel. Der eingebaute CD-Player verfügt über alle handelsüblichen Funktionen und lässt sich mittels der Remote ebenfalls ohne Probleme bedienen. Das Slot In Laufwerk befindet sich auf der Geräteoberseite, mittels des eingebauten Riegels erfolgt der Auswurf der CD, was in der Praxis schnell geschieht. Die Einlesegeschwindigkeit und die Arbeitsgeräusche des CD-Laufwerks gehen nicht nur in Ordnung, sondern sind richtig gut. Auch die Fehlerkorrektur macht einen prima Eindruck, denn ohne Aussetzer wurden auch etwas verkratzte Silberlinge eingelesen.  Weitere Funktionen der CBX-500 Systemlösung umfassen einen Display-Dimmer (3-stufig), Regler für Bass und Höhen (-5 bis +5) sowie eine dreistufige "S.Bass" Bassanhebung. Von 10 bis 90 Minuten in 10 Minuten-Schritten ist der Sleeptimer schaltbar. Eine Uhr mit 4 einstellbaren Timer-Zeiten plus Schlummerfunktion ist ebenfalls mit an Bord. Das iPod Dock ist mittig unten auf der Front integriert und wird einfach heraus geschoben. Von vorn betrachtet rechts ist ein USB-Terminal angebracht. Auf der Rückseite gibt es einen 3,5 mm Miniklinken Line-In und einen 3,5 mm Kopfhörerausgang sowie einen handelsüblichen Antennenanschluss. Gesamtnote: Ausgezeichnet. 

Klang

CD - Insomnia, the Best of Faithless

Bei "We Come 1" punktet die CBX-500 Komplettlösung mit einem recht frischen und klaren Klang. Ein kultivierter Sound wird hier klar über maximale Klanggewalt gestellt. So werden Stimm- und Instrumentalanteile sauber getrennt, und kleine Dynamikunterschiede beim Aufbau, die Konkurrenten gern nicht berücksichtigen, kommen beim CBX-500 Komplettsystem gut heraus. Die Räumlichkeit des kompakten Audiowiedergabegeräts ist verblüffend, in kleinen Räumen kann mir hier unbedarfte Gäste verblüffen, welchen Raum ein so kompakt4es Audiosystem aufbaut. Die tonale Auslegung gefällt durch Neutralität, natürlich kann man keine Tiefbassperformance erwarten, was aber bauartbedingt ist und nicht am Unvermögen der Onkyo-Ingenieure liegt. 

CD - Jan Hammer feat. TQ, Crockett's Theme

Hier fehlt es natürlich an Präsenz im Tiefbassbereich, ansonsten aber weiß Onkyos Soundlösung auf der ganzen Linie zu überzeugen. Besonders Klarheit und Detaillierung sind für eine solche Komponente enorm gut, hier kommt kaum ein Konkurrent heran. Von der Performance der S.Bass-Funktion sollte man sich aber nicht zu viel erwarten. Sie steigert kaum den Nachdruck, sorgt aber für früheres Übersteuern. Sehr gut gefällt auch bei diesem Stück die Stimmwiedergabe. Der Raum, der aufgebaut wird, überzeugt durch Weite und Glaubwürdigkeit. 

CD - Antoni Vivaldi, Die vier Jahreszeiten

Klassische Musik kommt normalerweise in keinster Weise auf preiswerten Komplettanlagen zur Geltung - unser CBX-500 zeigt aber, dass es Ausnahmen gibt. Auch bei dieser anspruchsvollen Symphonie gefallen Raumwirkung, Klarheit und Detailreichtum, was dazu führt, dass man gern und oft Klassik genießen möchte. Der aufgeräumte Hochtonbereich, die sehr gut anschließenden Mitten mit natürlicher, authentischer Kontur und der feine Oberbassbereich ergänzen sich zu einem ausgezeichneten Gesamteindruck. Selbst Violinensoli werden prima dargestellt, ohne die Neigung zu blechernen Tendenzen oder zu übertriebener Schärfe. 

iPod - Moti Special, Don't be so shy

Klar, dynamisch und mit Verve macht sich die CBX-500 Audiolösung an ihre persönliche Aufarbeitung der 80er Jahre des vergangenen Jahrtausends. Die sehr gute Trennung von Stimmen und Instrumenten fällt ebenso auf wie die klaren Konturen in allen Frequenzbereichen. Die maximal erzielbaren Pegel geben keinen Anlass zur Kritik. Das Differenzierungsvermögen auch bei kleineren Einzelheiten ist hervorragend, Onkyos Beitrag der Preisklasse bis 300 EUR (Marktpreis) klingt ungemein erwachsen. 

iPod - Baltimora, Tarzan Boy

Auch hier wieder eine reife Leistung, ausdrucksvoll, mit tadelloser Raumwirkung und einer guten Betonung von Stimme und Instrumenten wird der Italo Dance Hit der 80er Jahre prima zur Geltung gebracht. Für die Beschallung im Home Office oder im Ferienhaus eignet sich Onkyos kompaktes Audiosystem hervorragend. 

iPod - Paul Potts, Time to say Goodbye

Die anspruchsvolle Stimme von Paul Potts kann natürlich von einer Komponente wie der CBX-500 nicht zur Gänze erfasst werden. Im Rahmen der systembedingten Grenzen aber ist die Leistung sehr lobenswert. Vor allem auch das feine Abklingen von Stimme und Instrumenten kommt sehr schön heraus, was wir von dieser Anlage nicht im gezeigten Umfang erwartet hätten. Die Stimmwiedergabe erscheint geschmeidig und nicht oberflächlich-hölzern, auch die Backgroundsänger sind sauber eingebunden. Die Streicher klingen emotional und prima ausbalanciert, so dass wir bilanzierend vor der hier präsentierten Leistung nur den Hut ziehen können. 

UBS-Stick, Prodigy - Your Love

Problemlos funktioniert die Musikwiedergabe auch von Dateien, die auf einem USB-Stick abgespeichert wurden. Lebendig, klar und frisch erfolgt die Wiedergabe, immer wieder verblüfft die Räumlichkeit. 

Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Ausgezeichnet - hervorragend. 

Konkurrenzvergleich

  • Teufel iPod-Radiowecker iTeufel Radio: Günstiger, aber ohne CD-Laufwerk präsentiert sich das neue iTeufel Radio, das bezüglich des Designs andere Wege geht und einen gekonnten Brückenschlag zwischen Nostalgie und Moderne schafft. Klanglich überzeugend, die maximal erzielbaren Pegel sind etwas geringer als beim Onkyo. Tonal angenehme Auslegung, sehr gute Verarbeitung.
  • Pioneer iPhone-/iPod-Sounddock XW-NAW1: Optisch sehr schick tritt das Pioneer Sounddock auf, das eine erstaunliche Kraft im Bassbereich mitbringt. Ein CD-Laufwerk ist hier ebenfalls nicht integriert. Dafür gibt es manchmal etwas träge reagierende, aber edel aussehende Touch-Bedienelemente mit kompletter Beleuchtung. 
  • Yamaha Microsystem MCR-14: Top sind die 10 lieferbaren Farben und die Wireless iPod-Integration - dafür ist das nobel daherkommende Yamaha Musicsystem mit 320 EUR relativ kostspielig. Klanglich agiert es angenehm frisch, die Ausstattung umfasst alle relevanten Basics, aber keine Luxus-Features, von der Wireless-Funktionalität einmal abgesehen. 
Fazit

Onkyo hat mit dem CBX-500 ein klangstarkes, optisch attraktives, ausgesprochen kompaktes Soundsystem im Angebot, das durch tonale Homogenität und durch eine sehr gute Räumlichkeit überzeugt. Im Gegensatz zu manchem Kontrahenten wird der Fokus auf eine sehr kultivierte, erwachsene Wiedergabe gelegt. Es gibt vergleichbare Modelle anderer Hersteller, die im Bassbereich mehr Nachdruck und Volumen bieten, aber dieser geschliffene, gut ausbalancierte Auftritt des CBX-500 spricht auch ältere Hörer enorm an. Das eingebaute CD-Laufwerk ist fehlertolerant, leise und schnell. In Anbetracht dieser hervorragenden Qualitäten fällt der Marktpreis sehr gering aus.

Ausgesprochen formschöne kleine Audio-Komplettlösung mit feinem Klang zum fairen Marktpreis

iPod-Docks/Mini-Anlagen Mittelklasse
Test 02. November 2010

+ Sehr feiner, klarer Klang
+ Sehr gute Räumlichkeit
+ Elegante Optik
+ Saubere Verarbeitung
+ USB-Anschluss
+ Ausgezeichnete Laufwerkseigenschaften

- Geringe Farbauswahl
- iPod-Dock rastet im ausgezogenen Zustand nicht richtig fest ein

Technische Daten
  • CD-RECEIVER-FUNKTIONEN
    10 W/Kanal, 6 Ω, 1 kHz
    Spielt Audio CD, CD-R, CD-RW*
    Wiedergabe von MP3 und WMA Dateien
    „Slot In“-CD-Lademechanismus
    USB-Anschluss für Flash-Speicher
    3,5-mm-Stereobuchse zum Anschließen von externen Quellen
    Kopfhörerbuchse
    Klangregler (Bass/Höhen, ±5 Stufen)
    3 stufige Super-Bass-Funktion für kraftvolleren Bassklang
    Speicherwiedergabe von 25 Titeln
    Wiedergabemodi für CD (normal/Zufall/Speicher) und MP3/WMA-CD (normal/Zufall/Speicher/Ordner)
    Wiederholungsmodi für CD (aktueller Titel/alle Titel) und MP3/WMA-CD (Ordner)
    *Discs müssen ordnungsgemäß finalisiert sein.
    iPod DOCK FUNKTIONEN
    Kompatible iPod Modelle: iPod touch, iPod classic, iPod nano (2., 3., 4., und 5. Generation)
    Lädt iPod
    TUNER UND ANDERE FUNKTIONEN
    UKW/MW Radio mit 40 Senderspeichern
    RDS (PS/RT)
    Bennennung von Sendern
    Automatische Senderbelegung bei UKW
    Timer mit 4 Modi
    Einschlaf- und Weck-Funktion
    Accuclock
    Dimmer (Normal/Dunkler/Dunkel)
    Batterieloser Speicher
    Gehäuseoberseite aus Aluminium
    Fernbedienung mit Zugriff auf alle Gerätefunktionen
    Steuerung von iPhone/iPod über IR-Fernbedienung
    LAUTSPRECHEREIGENSCHAFTEN
    Breitband Bass-Reflex, 8 cm OMF Membran x 2
    „Aero Acoustic Drive“-Bassreflexöffnung für kraftvollen und natürlichen Klang
    Separate Lautsprechergehäuse zur Reduktion von unerwünschten Vibrationen
    Magnetisch geschirmt


Test: Carsten Rampacher
02. November 2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD