TEST: Samsung Full-HD-LCD LE46A759 - Ausstattungsvielfalt und Kontraststärke

21. Januar 2009 (cr)

Einführung

Für rund 1.600 EUR Marktpreis erhält der geneigte Kunde den Samsung LE46A759, der bereits optisch durch das spezielle rubinschwarze Crystal-Design auffällt. Der Rand des Rahmens changiert je nach Lichteinfall mehr oder weniger rot. Hinter dieser interessanten Erscheinung muss sich die eingebaute Technik aber keinesfalls verstecken. Gleich vier HDMJI 1.3-Eingänge sind vorhanden, und mittels Ethernetschnittstelle lässt sich der DLNA-zertifizierte Flachbildschirm auch in Heimnetzwerke integrieren. Ebenso finden sich an Bord reichhaltige Audio- und Videoeinstellmöglichkeiten. Der Samsung verfügt über einen analogen Fernsehtuner und über einen digitalen DVB-T-Tuner. Was der außergewöhnliche LCD-Fernseher leistet, haben wir für Sie überprüft. 

Verarbeitung

Der Fuß wirkt schick, könnte aber mehr Halt bieten

Es gibt LCD-TVs mit weniger Bautiefe

Crystal Design in Rubinschwarz

Mitgelieferte Fernbedienung

Der LE46A759 tritt im Crystal Design in Rubinschwarz auf und erscheint so optisch nicht alltäglich. Kleine Details wie die beim Hochfahren des TVs nach und nach leuchtenden Bedienelemente am Gerät selber sorgen für Exklusivität. Die Spaltmaße sind relativ gering und gleich bleibend. Der drehbare Tischfuß, der bereits fertig montiert ist, könnte dem 46 Zoll-LCD allerdings einen noch etwas solideren Halt geben. Optisch hinterlässt der Fuß einen guten Eindruck. Für einen LCD der oberen Mittelklasse ist die Oberflächenqualität gut, klar dürfte sein, dass z.B. die edlen Kuro-Plasmas von Pioneer ein sichtbar besseres, tiefer wirkendes Hochglanzschwarz-Finish mitbringen. Alle Anschlussterminals hinten und seitlich sind fest und recht präzise eingepasst. Qualitativ ausgezeichnet gefällt uns die mitgelieferte, beleuchtete Fernbedienung. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Sehr gut.

Ausstattung

Der Samsung LE46A759 mit 117 cm Bildschirmdiagonale hat ein interessantes dynamisches Kontrastverhältnis: Je nach Datenblatt wird es mal mit 70.000:1, mal mit 80.000:1 angegeben – Schwamm drüber. Wie sich später in den Bild-Testreihen zeigen wird, gibt der ausgezeichnete Kontrast des LCD-TVs keinen Anlass zur Klage. Die Ausstattung ist zeitgemäß und üppig. Eingehende 1.080p/24 Hz-Signale werden entgegen genommen und mit eimem ganzzahligen Vielfachen von 24 wiedergegeben – dadurch wird der gefürchtete 3:2 Pulldown wirklich eliminiert und nicht nur vom Zuspieler in den Flachbildschirm verlagert. Und wenn man doch ein 1.080p/60 Hz Signal einführt (weil der Zuspieler kein 1.080p/24 unterstützt), so hat der LE46A759 mit dem „Movie Plus“ Modus ein entsprechendes Tool an Bord, welches dem Ruckeln, das die 1.080p/60 Hz Wiedergabe verursacht, entgegen wirkt. Weiteres Kennzeichen ist ein umfangreich ausgestatteter Video-EQ, der nicht nur die Standardparameter wie Helligkeit, Kontrast und Schärfe als Einstellmöglichkeiten mitbringt, sondern auch verschiedene erweiterte Anpassungsoptionen mitbringt. Unter anderem sind eine Gammakorrektur, Rauschfilter, ein spezielles Kontrastmanagement und eine Schwarzdarstellungs-Anpassung verfügbar. Mittels der LCD 100 Hz Motion Plus Schaltung lässt sich in mehreren Stufen die Bewegungswiedergabe verbessern. Weitere Ausstattungsmerkmale umfassen verschiedene vorprogrammierte Bildfelder (Standard, Film, Dynamisch), die auch mittels des Video-EQs weiter an die Wünsche des Zuschauers angepasst werden können. Allerdings sind je nach Modus nicht alle prinzipiell vorhandenen Einstellparameter verfügbar. 

Zusätzlich mit an Bord sind drei „Entertainment“-Modi (Sport, Spiel, Film), die eine Kombination aus visueller und akustischer Anpassung darstellen. In diesem Modi sind alle individuellen Bild- und Tonjustagemöglichkeiten allerdings gesperrt. Akustisch weist der Samsung ebenfalls viele Ausstattungsmerkmale auf. Zu diesen zählen ein grafischer EQ für die manuelle Justage des Sounds sowie voreingestellte Programme (unter anderem Musik und Film) für eine ans Quellmaterial angepasste Wiedergabe. SRS Surround XT hat zur Aufgabe, auf virtuelle Art und Weise Anflüge von Raumklang zu generieren. Die eingebauten Lautsprecher leisten 2 x 10 Watt (nach RMS).  Mitteks Anynet+, welches auf dem bei HDMI 1.3 möglichen HDMI CEC-Protokoll basiert, lassen sich verschiedene, über HDMI miteinander verbundene Samsung AV-Geräte mit nur einer Fernbedienung steuern. Der LE46A759 bringt einen analogen und einen digitalen DVB-T-Fernsehtuner mit. Ein mehrstufig schaltbarer Stromsparmodus, eine Bild-in-Bild-Funktion, und 2.500 Seiten Videotext-Speicher stellen weitere Ausstattungsmerkmale dar. Für die einfache Einbindung in Netzwerke ist er DLNA-zertifiziert. Fazit Ausstattung: Reichhaltig und größtenteils sinnvoll - viele Anwender werden daher mit dem LE46A759 glücklich sein. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Ausgezeichnet. 

Anschlüsse

Die sehr gut zugänglichen Anschlüsse hinten

Seitliche Anschlussauswahl inklusive USB 2.0

Der LE46A759 ist anschlussseitig sehr gut ausgestattet. Sogar ein seitlich untergebrachter USB 2.0-Anschluss fehlt nicht. Außerdem ist der Flachbildschirm für die Einbindung in Heimnetzwerke geeignet. Es können auf dem PC gespeicherte Fotos oder Videos somit auch auf dem großen Flatscreen angeschaut werden. Insgesamt sind vier HDMI 1.3-Terminals (eines seitlich, drei hinten) vorhanden, die alle gut erreichbar sind. Ein dedizierter PC-Eingang (analog D-Sub inklusive PC-Audioeingang) und sogar ein optischer Digitalausgang sind weitere Anschluss-Highlights. Was wir vermissen, ist ein Vorverstärkerausgang für einen aktiven Subwoofer, um die systembedingt unzureichenden Basswiedergabequalitäten des eingebauten Soundsystems durch den Anschluss eines externen Aktivsubwoofers auszugleichen. Gesamtnote Anschlüsse in Relation zur Preisklasse: Ausgezeichnet - hervorragend 

Anschlussübersicht:

Seitlich

  • Kopfhörer
  • S-Video
  • FBAS
  • Stereo-Cinch Audio-In
  • HDMI 1.3
  • Wiselink (USB 2.0)


Rückseitig

  • Antenne
  • Komponente (Y/Pb/Pr)
  • 2 Scart
  • 3 HDMI 1.3
  • 1 PC-Input (D-Sub) visuell, Audio PC in zusätzlich
  • optischer digitaler Audioausgang
  • Netzwerkanschluss
  • Stereo-Cinch Audio-Ausgang
Bedienung

Beim Hochfahren leuchten die seitlichen Bedienelemente

Schlichte, aber übersichtliche Menüs

Schnellzugriffsmenü über die Taste "Tools" auf der Fernbedienung

Komplett beleuchtete Fernbedienung

Die neue Samsung Fernbedienung überzeugt. Sie ist komplett mit einer Beleuchtung versehen, was die Bedienung im abgedunkelten Heimkinoraum erleichtert. Zudem sind die einzelnen Tasten angenehm groß und weisen einen gut definierten Druckpunkt auf. Die Fernbedienung ist relativ groß, liegt aber noch ordentlich in der Hand. Sehr praktisch ist die „Tools“ Taste auf der Fernbedienung. Sie erfüllt den Job einer Schnellzugriffstaste für die wichtigsten Funktionen. Abrufbar sind: Bildformat, Bildmodus, Tonmodus, Sleeptimer, SRS TS XT, PIP, Energiesparfunktionen. Gesamtnote: Ausgezeichnet.

Weiter auf Seite 2

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD