TEST: Stereo-Regallautsprecher Nubert nuVero 4 - Präzision und Emotion im kompakten Gehäuse

30. April 2009 (cr)

Einführung

Schon das enorme Gewicht von 11,5 kg dokumentiert: Hier kommt ein solides, aufwändig konstruiertes Stück Lautsprecher-High-Tech. Die zeitlose und gleichzeitig moderne Optik setzt ebenso Akzente wie die aufwändige verbaute Technik. Ein neu entwickelter Hochtöner mit 26 mm Gewebekalotte und ein großer Tieftmitteltöner mit Glasfaser-Zellstoff-Verbundmembran sind genauso wie die umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten für die Klangcharakteristik hervorzuheben: Hoch-, Mittel- und Tieftonbereich können per ausgeklügelten Kippschaltern bezüglich ihrer Auslegung beeinflusst werden  Setzt man dann den fairen Kaufpreis von 570 EUR pro Stück in Relation dazu, erscheint die nuVero4 aus dem Hause Nubert in einem besonders interessanten Licht. Aktuell ist der Lautsprecher mit metallicfarbener Schallwand und Nextel-Korpus in Perlweiß und Anthrazit erhältlich. In einigen Wochen kommt als neuer Farbton Mocca hinzu. Was das kleinste Modell aus der jüngsten Baureihe leistet, haben wir für Sie untersucht. 

Technische Daten/innerer Aufbau

Die Nubert nuVero 4 punktet mit wohnraumkompatiblen Abmessungen von 40 x 23,4 x 35,5/37 cm H x B x T (ohne/mit Gitter) und bietet mit einer Nennbelastbarkeit von 160 sowie einer Musikbelastbarkeit von 220 Watt tadellose Werte - auch in größeren Hörräumen kann mit beträchtlichem Pegel gehört werden. Dass die kompakte Box kein "Papiertiger" ist, wird sich später in den Klangtestreihen herausstellen. Der wirkungsgrad wird mit 85 dB (1 W, 1 m) bei neutraler Schalterstellung angegeben. 

Frequenzgang laut Nubert:

  • Bassschalter neutral: 49–25.000 Hz ±3 dB, 42–27.000 Hz –6 dB 
    Bassschalter voluminös: 43–26.000 Hz ±3 dB, 37–28.000 Hz -6 dB 

Unser Kommentar: Wir waren zunächst skeptisch wegen des enormen Tiefgangs laut technischer Daten. Unsere Testreihen später förderten allerdings an den Tag, dass hier keineswegs (was leider nicht selten der Fall ist) theoretische Werte angegeben werden, die weit entfernt von der Praxis sind. Vielmehr erreicht die nuVero 4 ohne Schwierigkeiten überraschend tiefe Frequenzregionen. Mehr dazu später in den Hörtests. 

Technische Highlights

Asymmetrischer Hochtöner mit 26 mm Gewebekalotte

Der 26 mm Hochtöner mit speziell beschichteter Gewebekalotte zeichnet sich durch ein hervorragendes Rundstrahlverhalten aus. Das hat zur Folge, dass Räumlichkeit und Sensibilität der nuVero 4 zumindest den konstruktiven Rahmenbedingungen gemäß sehr gut ausfallen müssten. Ferner ist die nuVero 4 nicht nur für eine "One-Woman-Show" oder eine "One-Man-Show" ausgelegt, sondern bereitet auch mehreren Zuhörern viel akustisches Vergnügen - der Hochtöner garantiert auch außerhalb der Mittenachse sitzenden Zuhörern einen ungetrübten Musikgenuss. Der enorme Frequenzgang des Hochtöners erlaubt eine verhältnismäßig tiefe Ankopplung des Tief-/Mitteltöners, so dass dieser stets im optimalen Arbeitsbereich operieren kann. Frequenzen, die er prinzipbedingt gebündelt wiedergeben müsste, bleiben ihm erspart. 

Glasfaser-Zellstoff-Verbundmembran beim Tiefmitteltöner

180 mm Tiefmitteltöner im Querschnitt

Chassis im Detail

Leistungsfähiger Magnetantrieb und Wiedergabe auch tiefster Frequenzen

Neben den leistungsstarken Chassis sind die drei Kippschalter, die hinten am Bi-Ampingterminal verbaut sind, Kennzeichen der nuVero 4. Der Lautsprecher kommt mit einer neuartigen zweistufigen Schaltung, die dafür sorgt, dass bei niedriger Lautstärke der Wirkungsgrad der Box im Mittel- und Hochtonbereich abgesenkt wird. Dadurch klingt die nuVero 4 nach dem Umschalten zwar zunächst leiser, dies kann man aber durch den Lautstärkeregler am Verstärker problemlos ausgleichen. Anschließend aber erscheint das Klangbild schon bei niedrigem Pegel komplett und kräftig, denn alle Frequenzbereiche werden nun auch bei geringer Lautstärke gleich behandelt, und ein satter Bass ist zu vernehmen. Mittels eines weiteren Schalters kann auch der Hochtonbereich in drei Stufen angepasst werden, und ein dritter Schalter kümmert sich um den Mitteltonbereich. In unseren Klangtestreihen später haben wir die Wirkungsweise der Schalter untersucht. 

Bi-Wiring-Terminal und drei schwarze Kippschalter zur Anpassung der Klangcharakteristik

Erklärung auf der Box für die Funktion der Schalter

Aufwändigste, moderne Filtertechnik verbirgt sich in der n uVero 4 - hier die Frequenzweichen-/Kippschaltermimik im ausgebauten Zustand

Mehrlagiges Layout, teure Bauteile

Typisch für Nubert ist auch die nuVero 4 mit einer enorm aufwändigen Frequenzweiche inklusive selbstrückstellenden Schutzsicherungen für den Fall der Überlastung ausgestattet. Um nachzuprüfen, was sich tatsächlich in der nuVero 4 befindet, haben wir die Frequenzweichen-/Schaltermimik ausgebaut. Das hochwertige Platinenlayout und die tadellose Qualität der verwendeten Bauteile sind für die Preisklasse, in der sich die nuVero 4 befindet, außergewöhnlich gut. Das gesamte innere Layout mit sorgfältiger Auskleidung mit Dämmwolle überzeugt, die Dicke des Gehäuses fällt üppig aus. 

Dickes Gehäuse für hohe Steifigkeit

Verkabelung innen

Mit enorm hochwertigen konstruktiven Merkmalen und hervorragendem inneren Aufbau kann sich die nuVero 4 bestens in Szene setzen. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Hervorragend - perfekt. 

Verarbeitung außen

Die Nubert nuVero 4 ist im modernen und dennoch zeitlosen, eleganten Design gehalten. Nicht nur bei den Standlautsprechern nuVero 11 und nuVero 14 kommt die spezielle Optik sehr gut zur Geltung, sondern auch beim relativ kompakten Regallautsprecher. Die weichen Rundungen auf der Rückseite des Boxenkorpus sorgen für einen enorm hochwertigen Eindruck – die haptisch sehr angenehmen Nextel-Oberflächen korrespondieren hervorragend mit diesem Eindruck. Das Material der Schallwand, in Metallic lackiert, bietet einen interessanten Kontrast und ist bezüglich der Oberflächenqualität ebenfalls exzellent. Die sehr kleinen Spaltmaße zwischen Schallwand und Boxengehäuse dokumentieren ebenfalls das hohe handwerkliche Niveau. Nubert liefert Lautsprecherschutzgitter aus solidem Metall mit, die tadellos lackiert sind und ausgezeichnet sitzen. Sie sind in hohem Maße schalldurchlässig und beeinflussen den Klang praktisch nicht. Nimmt man die Schutzgitter ab, punktet die nuVero 4 mit sauber eingepassten und robust verschraubten Chassis. Auf der zweiten Seite des Tests kommt eine große Bildergalerie. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Hervorragend - perfekt.

Vor auf Seite 2

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013