TEST: Hama Wireless USB Starter-Set Basic - Kabellose Freiheit für USB-Verbindungen 

01. Oktober 2009 (cr/phk)

Einführung

Oftmals gestaltet es sich unbequem, gerade dann, wenn man einen Desktop verwendet, USB-Kabel mit den dafür vorgesehenen Buchsen zu verbinden, gerade dann, wenn es sich beim Desktop-Gehäuse um einen Tower oder Midi-Tower handelt, der sich in unter, hinter oder neben dem Schreibtisch verbirgt. Ein „Herumkrabbeln“ bei schlechten Sichtverhältnissen zusammen mit den manchmal nur widerwillig einrastenden USB-Steckern sorgt oft für Unmut. Mit dem Hama Wireless USB Start-Set Basic, laut UVP 99 EUR kostend und auf dem Markt für rund 70 EUR erhältlich, lässt sich der alltägliche USB-Verbindungskomfort deutlich steigern, denn das aus einem Dongle mit Netzteil sowie einem Empfänger und einem Sender sowie einer Installations-CD bestehende Set ermöglicht eine drahtlose USB-Verbindung mit Reichweite von bis zu 10 Meter – solche Distanzen dürften aber in der Praxis eher Seltenheitsstatus einnehmen. Wir haben uns angeschaut, ob diese drahtlose Verbindungslösung im Alltag überzeugen kann.

Verarbeitung

Dongle von oben

Sticks und Dongle

Client- und Host-Stick

Das komplett aus Kunststoff bestehende Set ist von ordentlicher Qualität, der Stick, der in den Dongle kommt, sitzt in diesem allerdings etwas wackelig. Damit dass Dongle nicht verrutscht, sind unten Gumminoppen angebracht. Der Host-Stick ist mit einem kippbaren USB-Anschluss ausgestattet, bis zu 90 Grad kann der obere Teil des Sticks angewinkelt werden, um auch komplexe Anschlusssituationen zu meistern. 

Installation unter Windows Vista Home Premium: und unter Windows XP (funktioniert bei beiden Betriebssystemen):

Die Installation des Hama Wireless USB Starter Set gestaltet sich zwar als problemlos, allerdings ist eine akribisch genaue Vorgehensweise nach Bedienungsanleitung absolut empfehlenswert. Plug & Play ist in diesem Fall eine etwas übertriebene Formulierung. Das Wireless USB Starter Set besteht aus dem Host Dongle, dass direkt an den Rechner angeschlossen wird, und einem Client Dongle, welches in einer Docking-Station in einem Radius von maximal 10m aufgestellt wird. Die beiden USB-Sticks sind zur Unterscheidung dementsprechend mit „Client-Stick“ und „Host-Stick“ beschriftet. 

Zur Vereinfachung stellen wir ihnen die einzelnen Schritte zur erfolgreichen Installation des Sets kurz vor:

Der erste Schritt zur kabellosen USB-Funktionalität ist das Anstecken des Host-USB-Sticks an den Rechner. Warten sie einen kurzen Moment, bis das Gerät erkannt wurde, und installieren sie die Hama-Software (Wireless USB Manager) von der beiliegenden CD. Sobald die Software installiert ist, muss der „Client-Stick“ noch an selbigem Rechner authentifiziert werden. Dies geschieht durch einfaches Anstecken des Client-Sticks an einen weiteren freien USB-Slot des Rechners, der „Host-Stick“ muss nicht entfernt werden. Ist die Authentifizierung abgeschlossen, wird folgende Meldung am Bildschirm angezeigt: 

Installationshinweise in Kurzform

1. „Host-Stick“ an Rechner anschließen
2. Software installieren
3. „Client-Stick“ am Rechner anschließen
4. Authentifizierungsmeldung wird angezeigt
5. „Client-Stick“ an Dockingstation anschließen
6. Netzteil an die Dockingstation/Dongle anschließen und Stromzufuhr herstellen
7. Nun sollte die Wireless USB-Verbindung erfolgreich hergestellt worden sein – das von Rot auf Grün    wechselnde Verbindungssystem kennzeichnet die korrekte Verbindung. 

Menü des Verbindungsmanagers

Funktionalität (Wireless USB Client im Dongle, Wireless USB Host im PC):

Keine Probleme bei Synchronisation des iPhones 3G über Wireless USB

Problemloser Datenaustausch auch mit dem Nokia N97

Synchronisation ohne Fehlermeldungen oder durch Wireless USB verursachte Probleme

• USB-Stick in Dongle eingesteckt – bereits nach kurzer Zeit, praktisch im identischen Zeitraum wie bei normalem Anschluss des USB-Sticks direkt am PC, wurden die Inhalte des Sticks geladen
• Übertragung von 1,37 GB Videodateien auf eine 120 GB externe Festplatte: Hier merkt man, dass der Datentransfer nicht so schnell vonstatten geht wie in dem Fall, in dem die Festplatte direkt per USB am Rechner angeschlossen ist. Mit knapp 4 Minuten muss gerechnet werden. Im Vergleich dauert die Übertragung direkt am PC mit nur ca. 1,45 Minuten deutlich kürzer. 
• iPhone zur Synchronisierung per USB ans Dongle angeschlossen: Auch hier das gleiche Bild – das iPhone wird vom PC sofort erkannt und die Synchronisierung beginnt. Diese dauert nicht länger als beim direkten Anschluss des iPhones via USB-Kabel, sondern geht genauso zackig vonstatten. 
• Nokia N97 über USB am Wireless-Dock angeschlossen: Schnell wird das Smartphone erkannt und eine Synchronisierung durchgeführt – auch hier keine Performance-Probleme, der Datendurchsatz ist rasch. 

Die Verbindungssicherheit stufen wir als sehr gut ein

Fazit Funktionalität: Die Performance und Datenübertragungssicherheit bei Nutzung in Verbindung mit externen Geräten wie Handys, USB-Sticks oder Festplatten überzeugt – es kam zu keinen durch Verbindungsinstabilitäten bedingten Ausfällen oder Übertragungsfehlern. 

Fazit

Die Hama Wireless USB-Lösung ist preislich fair kalkuliert (besonders auf den Marktpreis bezogen) und arbeitet zuverlässig. Bei der Installation ist es ratsam, sich genau an die Ratschläge der Bedienungsanleitung zu halten, um Fehlfunktionen vorzubeugen. Insgesamt eine flexibel einzusetzende Wirless-Lösung, die die tagtägliche USB-Anschlusssituation nachhaltig verbessert. 

Flexible Wireless USB Lösung für innovative Anwender

Multimedia-Zubehör
Test 01. Oktober 2009

Test: Carsten Rampacher, Philipp Kind
01. Oktober 2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD