XXL-Kaufberatung: Alle aktuellen von AREA DVD getesteten Blu-ray-Player im Vergleich 

09.11.2009 (cr)

Fernbedienungen

Samsung

 

Die Fernbedienung des Samsung BD-P1600 bietet eine sehr gute Materialqualität und einen tadellosen Tastendruckpunkt. Der Kontrast zwischen Fernbedienungsgehäuse und Tastenfarbe passt. Reichweite und Arbeitswinkel sind gut. Insgesamt einer der besten IR-Geber, und das noch bei einem so günstigen Gerät.

Auch Samsung BD-P3600 und BD-P4610 bringen die sehr gute, neue Samsung-Fernbedienung mit 

LG

Die kompakte Fernbedienung des LG BD 370 ist relativ schlicht gehalten. Der Kontrast zwischen Gehäuse und Navigationseinheit ist zu gering. Durch die Gehäuseabmessungen liegt die Fernbedienung gut in der Hand.

Onkyo

Kein Musterbeispiel für gelungenes Design und exzellente Haptik: Die einfach gemachte Fernbedienung des Onkyo DV-BD507

Panasonic

 

DMP-BD60

DMP-BD80

Panasonic DMP-BD60 und DMP-BD80 verfügen beide über die identische Fernbedienung. Der Kontrast zwischen Tasten und Gehäusefarbe ist bei einigen Tastengruppen nicht der beste. Ansonsten ist die Fernbedienung absolut problemlos, leicht bedienbar und robust.

Philips

Vorbildlich: Die hochwertige, komfortabel bedienbare Philips-Remote Control des BDP 7300 sorgt mit exzellenter Übersichtlichkeit und angenehmen Abmessungen für Freude

Identische Fernbedienung des BDP 9100

Pioneer

Für die Preisklasse sehr geschliffen und edel tritt die Fernbedienung des Pioneer BDP-51FD auf. Sie beeindruckt zudem mit einem sehr guten Tastendruckpunkt, vor allem beim Navigationskreuz. Der Kontrast Gehäuse-Tasten ist allerdings viel zu gering. Reichweite und Arbeitswinkel überzeugen.

Die Fernbedienung des BDP-320 entspricht der des BDP-51FD

Geringfügige optische Differenzen weist die Fernbedienung des BDP-LX52 auf 

Ähnlicher Aufbau der BDP-LX91 Fernbedienung. Die leichte Bedienbarkeit und der angenehme Tastendruckpunkt sind auch hier Pluspunkte. Für einen 2.399 EUR-Player würden wir uns eine nochmals gediegenere Gehäusequalität bei der Fernbedienung wünschen.

Denon

Fernbedienung des DBP-2010 im bekannten Denon-Layout

DVD-2500BT mit einer übersichtlichen Remote mit gutem Kontrast Gehäuse/Tasten

DVD-3800BD - eher einfach gehaltene Fernbedienung mit hohem praktischen Nutzwert

Fernbedienung zum Denon DVD-A1UD mit kompletter Beleuchtung

Die Fernbedienungen des Denon DVD-3800BD und die des DVD-2500BT sind nahezu identisch, relativ schlicht und unspektakulär gehalten. Der Kontrast Tasten - Gehäuse ist ausgezeichnet, ebenso die Übersichtlichkeit und die Positionierung der Navi-Einheit. Allerdings würden wir uns bei einem so edlen Player mehr Hochwertigkeit seitens der Fernbedienung wünschen. Hervorragend gefällt die komplett beleuchtbare Fernbedienung des Denon DVD-A1UD, die auch in der Dunkelheit eine tadellose Bedienung ermöglicht. Die Remote des DBP-2010 ähnelt den Fernbedienungen von 2500 und 3800 stark und weist keine ersten Mängel auf. 

Nicht begeisternd - die Fernbedienung des BDP-S560 wirkt billig, der Kontrast zwischen Gehäuse und Tasten ist unzureichend

Die Fernbedienung des Sony BDP-S5000ES ist für ein so teures Gerät etwas einfach gemacht. Dafür ist sie sehr übersichtlich. Das Handling der Navigationseinheit erfordert eine kurze Eingewöhnungsphase. Reichweite und Arbeitswinkel gehen in Ordnung.

Fazit:

Die Fernbedienungen können nicht alle begeistern. Eine sehr übersichtliche Fernbedienung liegt dem Philips BDP7300 sowie dem BDP9100 bei. Die aktuelle Samsung-Fernbedienung, die zum BD-P1600 sowie den Modellen BD-P3600 und BD-P4610 gehört, kann ebenfalls in vielen Belangen gefallen. Sie ist praxisgerecht gestaltet und weist ein gelungenes Finish auf. Die Pioneer-Fernbedienungen sind tadellos verarbeitet, der Kontrast zwischen Fernbedienungsgehäuse und Tasten ist aber zu gering (BDP-51FD, BDP-320). Etwas besser sind die Modelle mit silberfarbener Navigationseinheit (BDP-LX52, BDP-LX91). Die Sony-Remote zum BDP-S560 überzeugt in keiner Disziplin - zu billig, mangelhafter Kontrast Tasten - Gehäuse. Besser ist es um die Fernbedienung des BDP-S5000ES bestellt.  Das Navigationskreuz möchte aber mit etwas Bedacht und Präzision bedient werden. Einfach zu handhaben sind die Denon Fernbedienungen mit sehr gutem Kontrast Gehäuse - Tasten. Für die höheren Preisklassen wirken sie, gerade beim 3800er, aber nicht sonderlich edel. Die Fernbedienung des DVD-A1UD begeistert mit kompletter Beleuchtungsmöglichkeit und sehr guter Verarbeitung. Bis auf den teilweise nicht optimalen Kontrast Gehäuse - Tasten gibt es an den soliden, problemlosen Panasonic Fernbedienungen nichts auszusetzen. Die LG-Fernbedienung erscheint sehr einfach gemacht, weist aber keine groben Mängel auf. Ebenfalls sehr einfach gestrickt erscheint die Fernbedienung des Onkyo DV-BD507. 

Gerätedisplays

Samsung

 

Preisklassen-gemäßes Display beim Samsung BD-P1600

Prima Display beim BD-P3600

Display und beleuchtete Bedienelemente beim BD-P4610

LG

Geringe Auflösung des LG BD 370-Displays

Philips

Das Philips BDP 7300 und 9300-Display bietet wenig Anlass zu Beanstandungen

Panasonic

Keine perfekte Auflösung beim Display des Panasonic DMP-BD80

Detailaufnahme des DMP-BD60-Displays

Onkyo

Prima Onkyo-Display

Sony

Das Display des Sony BDP-S560 ist durchschnittlich

Fein auflösendes Display des Sony BDP-S5000ES

Pioneer

Großes Punktmatrixdisplay beim BDP-LX91

Auch der BDP-51FD verfügt über ein DOT Matrix-Display mit sehr guter Ablesbarkeit

Display des BDP-320

Gute Auflösung auch beim Display des BDP-LX52

Denon

Fein auflösendes und informatives Display beim Denon DVD-2500BT

Prima Display des DBP-2010

Das Display des DVD-3800BD ist identisch mit dem des DVD-2500BT

Selbstverständlich bietet das Display des Denon DVD-A1UD Punktmatrixauflösung

Fazit:

Die Samsung Displays gehen für die jeweiligen Preisklassen in Ordnung und bieten eine brauchbare Auflösung. Nicht überzeugt haben uns die grob auflösenden Panasonic-Displays, auch das Display des LG BD 370 weist deutliches Verbesserungspotential auf. Keine Beanstandungen gibt es beim Display des Philips BDP 7300/9300. Alle Pioneer-Player weisen schöne und klar darstellende Punktmatrix-Displays auf. Das gilt auch für die beiden Denon-Player. Der Sony BDP-S560 hat ein durchschnittliches Gerätedisplay, während das vom BDP-S5000ES fein auflöst und sehr gut ablesbar ist. Keine Beanstandungen haben wir bezüglich der Displayqualität des Onkyo DV-BD507 vorzubringen. 

Zurück zu Seite 1/Vor auf Seite 3