TEST: Blu-ray 7.1-Komplettanlage Samsung HT-BD2 

10.10.2008 (cr)


Einführung

Zu Marktpreisen ab rund 970 EUR ist die Samsung HT-BD2 erhältlich, eine 7.1-Blu-ray-Komplettanlage mit DTS-HD- und Dolby TrueHD-Decodern für die Wiedergabe der neuen HD-Tonformate. Elegantes Design und eine System-Gesamtleistung von 1.100 Watt sollen beweisen, dass sich attraktive Optik und akustische Leistungsfähigkeit nicht ausschließen müssen. Was das Home Theatre-System leistet, steht im nun folgenden Bericht. 

Verarbeitung/Zuverlässigkeit

Formschöne Headunit im Hochglanz-Schwarz/Silber-Design

Tadelloses Gerätedisplay

Ordentliche Verarbeitung der Lautsprecher, hier Subwoofer und Center

Im Detail merkt man doch - hier die Rückseite des Subwoofers - dass der Rotstift angesetzt wurde

Großformatiger Fuß der Lautsprecher-Säulen für einen sicheren Stand

Einfache LS-Kabel-Klemmanschlüsse

Leichter Versatz bei den Spaltmaßen bei den Lautsprecher-Säulen

Optisch sieht die HT-BD2 sehr elegant aus - allerdings bestehen alle Komponenten, also Headunit und Passiv-Lautsprecher, komplett aus Kunststoff, was bei genauer Betrachtung den Eindruck der auf den ersten Blick gegebenen Hochwertigkeit doch etwas einschränkt. Das Schwarz-Hochglanz-Finish ist gut gemacht, der Kenner bemerkt allerdings, dass es sehr edlen Kunststoff gibt (z.B. bei Pioneers Kuro-Plasmas), der noch deutlich mehr Tiefe hinsichtlich der Oberflächenbeschaffenheit erzeugt. Die vier großen Lautsprecher-Standsäulen erscheinen nicht übertrieben solide, jede Box besteht aus drei Teilen (Fuß, Mittelteil, Oberteil), alle Komponenten werden miteinander verschraubt, was wenigstens eine gewisse Standfestigkeit garantiert. Technisch ist die HT-BD2 offensichtlich auf hohem Niveau, denn wir konnten während des gesamten Testbetriebs nicht ein Problem ausfindig machen: Mit beispielhafter Zuverlässigkeit ging das Komplettsystem jeder gewünschten Aufgabe nach und las alle DVDs, Blu-ray-Discs und CDs beim ersten Mal ein, auch zerkratzte Exemplare. Gesamtnote in Relation zu Preisklasse und Gerätekategorie: Sehr gut. 

Anschlüsse

Die Headunit von hinten

Anschlüsse

Systemspezifische Lautsprecherkabel-Anschlussterminals

  • Die Übersicht:
  • HDMI-Ausgang
  • Komponentenausgang
  • FBAS-Ausgang
  • Audio (AUX1) 
  • Optischer Eingang (2) 
  • Netzwerkanschluss 
  • Antenne

Die HT-BD2 verfügt nur über das Nötigste an Anschlüssen. Punktabzüge gibt es für die Lautsprecherkabel-Systemterminals – so müssen zwingend die mitgelieferten Boxen verwendet werden. Gesamtnote in Relation zu Gerätekategorie und Preisklasse: Befriedigend

Einstellmöglichkeiten

• Lautsprechersetup: Unter „Lautsprechereinstellungen“ sind für Front, Center, Subwoofer, Surround alle Größen-Einstellungen fix, nur bei Surround Back kann zwischen „Kleiner“ und „Keiner“ (Surround Back LS sind nicht angeschlossen). Unter „Lautsprecher-Benutzer-Abstand“ kann das Time Alignment in 0,3 Meter-Schritten geregelt werden. Es sind nur Einstellungen für Lautsprechergruppen (Front, Subwoofer, Mitte, Surround, Surround hinten) vorhanden und nicht für jede Box individuell. Unter „Ton bearbeiten“ findet sich die Möglichkeit zum Pegelangleich. Insgesamt sind die Möglichkeiten zum LS-Setup etwas wirr im Menü angelegt. Ein Oberpunkt „Lautsprechereinstellung“ mit den Unterpunkten „LS-Größe“, „LS-Abstand“ und „LS-Pegel“ wäre sinnvoller. Die Übersetzungen sind nicht sonderlich überzeugend. Hier sollte Samsung nachbessern. 
• Dolby Pro Logic IIx mit allen Programmen: Movie, Music, Game sowie allen Einstellmöglichkeiten
• Dolby Pro Logic Iix Aufbereitung erfolgt in 7.1, Wiedergabe über alle Lautsprecher
• DTS Neo:6 mit Cinema- und Music-Programm, 7.1-Wiedergabe
• AV-Sync (LipSync) einstellbar in 25 ms-Schritten von 0 bis 275 ms
• Schaltbare Dynamikkompression (an/aus)
• Kein Audio-EQ
• Kein Video-EQ
• 24p-Signalausgabe per Menü zu aktivieren
• Keine eingebauten Bildfelder

Die HT-BD2 ist mit dem Nötigsten ausgestattet – sehr zu loben ist, dass bei Dolby Pro Logic II x und bei DTS Neo:6 alle Programme integriert sind. Fürs Lautsprechersetup stehen die Basisfunktionen zur Verfügung. Es gibt weder einen Audio- noch einen Video-EQ. Gesamtnote in Relation zu Gerätekategorie und Preisklasse: Befriedigend - gut.

Einlesezeiten

Einlesezeit Blu-ray Casino Royale: 35 Sekunden
Einlesezeit Blu-ray Fluch der Karibik: 45 Sekunden
Einlesezeit Star Wars Episode 3, DVD: 20 Sekunden

Die HT-BD2 agiert nicht allzu schnell - auch nicht beim Einlesen von DVDs. Gesamtnote: Befriedigend. 

Laufwerk/Lüfter/Geräuschentwicklung

Die Samsung-Komplettlösung besitzt zwar einen eingebauten Lüfter, dieser agiert aber erstaunlich leise und fällt durch seinen gleichmäßigen, vibrationsarmen Lauf praktisch nicht auf. Nur wer sehr nahe am Gerät sitzt, nimmt überhaupt Geräusche wahr. Das Laufwerk ist während des Einlesevorgangs hörbar, setzt aber auch hier keine wirklich störenden Geräuschemissionen frei. Im Spielbetrieb ist kaum etwas bis auf ein leises Surren vom Laufwerk zu hören. Gesamtnote: Ausgezeichnet. 

Vor auf Seite 2

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD