TEST: Pioneer AV-Receiver VSX-LX51 

08. Oktober 2008 (lm/cr)

Einführung

1.299 EUR kostet Pioneers Beitrag zur oberen Mittelklasse der AV-Receiver: Der VSX-LX51 bietet sieben jeweils 150 Watt starke Endstufen, ein THX Select2 Plus-Zertifikat, Decoder für Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio, das automatische Einmesssystem Advanced MCACC mit 9-Band-EQ sowie eine leistungsfähige Videosektion mit Upscaling-/De-Interlacingmöglichkeit auf bis zu 1.080p. Optisch präsentiert sich das hochglanzschwarze Gerät als klarer Vertreter der Pioneer Kuro-Designlinie. Was der zeitgemäß mit drei HDMI 1.3a-Eingängen ausgestattete AV-Receiver kann, klärt unser Test.

Verarbeitung

Ordentlicher Innnenaufbau - es sind zwar einige Kabelstränge verlegt, aber ordentlich und nicht wild durcheinander wie manchmal gesehen

Gutes Platinenlayout

Blick auf den Trafo

Die Elko-Sektion

Trotz der Verwendung von Kunststoff wirkt der VSX-LX51 sehr ansprechend

Sehr gute Passung der Frontblende

Gut sitzende Abdeckung für den Front AV-Anschluss

Hochwertige, silberne Gerätestandfüße

Im Berieb blau beleuchteter, präzise eingepasster Standby-Knopf

Für die Preisklasse sehr hochwertige Fernbedienun

Der VSX-LX51 zeigt sich optisch in ausgesprochen erwachsenem Outfit - keine Spur von billiger oder kompakter Anmutung. Auf schönen, großflächigen und silbern glänzenden Gerätestandfüßen steht der AV-Receiger sicher. Zwei solide (aus Kunststoff bestehende) Drehregler flankieren die aus hochwertigem Kunststoff bestehende Gehäusefrontblende, die sauber eingepasst ist. Das Display löst ordentlich auf und passt zum sonst gebotenen Standard. Die mitgelieferte Fernbedienung erscheint uns edel und überzeugend verarbeitet, ein echter Sprung nach vorn gegenüber früheren Pioneer IR-Gebern. Das Geräteinnere präsentiert sich auf ordentlichem Niveau und weist keine erkennbaren Verarbeitungsmängel auf. Trotz einiger verschiendener Kabelstränge erscheint uns die Verkabelung als durchdacht, da keine Kabel wirr durchs Gerät gehen, sondern eine Systematik hinter der Verlegung zu erkennen ist. Die Geräterückseite ist gut verschraubt, die Anschlusssektion birgt aus qualitativer Sicht keine Überraschungen. Die Terminals sind gut eingepasst, die Lautsprecherkabel-Schraubanschlüsse sind gut verankert und haben nicht zu viel Spiel, was leider oft zu beobachten ist. Insgesamt bietet der VSX-LX51 ein tadelloses Verarbeitungsniveau - und die mitgelieferte Fernbedienung erscheint uns sogar als exzellent für diese Preisliga. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Sehr gut - Ausgezeichnet. 

Anschlüsse

Front AV-Eingang

Zuweisbare HDMI-Eingänge, drei herkömmliche optische Digitaleingänge

Lautsprecherkabel-Schraubterminals

Anschluss-Gesamtübersicht

Die Anschlusssektion ist praxisgerecht bestückt. Es finden sich drei HDMI 1.3a-Eingänge und ein HDMI 1.1a-Ausgang auf der Rückseite. Zwei koaxiale und vier optische Digitaleingänge (inklusive Front) finden sich beim VSX-LX51, die von einem optischen digitalen Ausgang flankiert werden. Vier analoge Zweikanal-Audioeingänge (und ein Zweikanal-Stereoausgang) sind ebenso vorhanden wie 4 x S-Video und 5 x Composite (alles inklusive Front) - beides Signalarten, die kaum noch Verwendung finden dürften in der Praxis. Die drei analogen Komponenteneingänge haben da schon eher eine Daseinsberechtigung. 2 x S-Video, 2 x Composite und 1 x Komponente stehen als Videoausgänge zur Disposition. Ein 7.1 Externeingang und ein 7.1 Vorverstärkerausgang sind ebenfalls auf der Rückseite untergebracht. Die Auswahl moderner Media-Interfaces umfasst einen USB- und einen iPod-Eingang. Die Lautsprecherkabel-Schraubterminals erwiesen sich als leichtgängig. Insgesamt ist die Anschlussbestückung auch für mittelgroße Zuspielerparks geeignet - das ergibt die Gesamtnote Ausgezeichnet in Relation zur Preisklasse. 

Die Übersicht: 

  • Eingänge: 3 x HDMI (Skalierungsfunktion auf 1080p), 2 x Koaxial, 4 x Optisch Digital, 2 x Analog-Audio, 4 x S-Video, 5 x Kompositvideo, 3 x Komponentenvideo, 1 x USB, 1 x iPod Digital, 7.1 Mehrkanal 

  • Ausgänge: 1 x Analog-Audio, 1 x HDMI, 2 x S-Video, 2 x Kompositvideo, 1 x Optisch Digital, Vorverstärker (alle 7.1-Kanäle)

Vor auf Seite 2

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD