AREA DVD-TEST: HDTV-Sat-Receiver Kathrein UFS 910 Si (1/2)

20.03.2007 Autor: Karsten Serck

Weiter zu Seite 2: Features, Bedienung, Bildqualität, Fazit

Das Gerät

Mit dem UFS 901sw bietet Kathrein bereits seit mehreren Monaten einen HDTV-Receiver an, bei dem es sich aber unter der Haube um einen Pace DS 810 handelt, was bereits das Design erkennen lässt. Der hier getestete UFS 910 Si fügt sich hingegen von der Optik und seiner Technik in die Produktlinie der bayerischen Traditionsmarke Kathrein nahtlos ein.

Im Gegensatz zum UFS 901sw musst der UFS 910 Si ohne Premiere-Zertifizierung auskommen. Sollte Premiere endlich einmal die Möglichkeit geben, den Premiere HD-Empfang auch mit CAM-Modulen zu ermöglichen, so ist der Receiver mit seinen zwei CI-Slots darauf aber zumindest vorbereitet. Und neben den deutschen HDTV-Sendern, die frei über Astra 19.2° empfangen werden können, ist der Receiver auch in der Lage, BBC HD von Astra 28.2° Ost zu empfangen.

Das Gerät verfügt über drei USB-Schnittstellen und eine Netzwerkverbindung. Bislang eignet sich die USB-Verbindung lediglich zum Durchführen von Software-Updates. Mit einem kommenden Update beabsichtigt Kathrein aber, das Gerät zu einem Festplattenrecorder aufzurüsten. Die USB-Schnittstelle soll mit einer Aufnahmefunktionalität für externe USB-Festplatten ausgestattet werden, die auch die Aufnahme von HDTV-Programmen beinhaltet. Zugleich wird für die Netzwerk-Schnittstelle eine Verbindung zum PC für Service Zwecke und das Einbinden des Receivers in ein Netzwerk (Für MP3, JPG-Photos und Streaming) angestrebt.

Einen genauen Zeitplan für diese Funktionserweiterungen gibt es bislang noch nicht. Kathrein hofft allerdings, erste Erweiterungen zur Fachmesse Anga Cable im Mai vorstellen zu können.

Wie bislang alle anderen MPEG4-HDTV-Receiver verfügt auch der Kathrein über ein alphanumerisches Display, welches Sendernamen im Klartext darstellen kann. Die Anzeige besteht aus 16 Segmenten und ist auch aus größerem Abstand gut ablesbar. Da das Display etwas ins Gerät nach hinten versetzt ist, sind Sendernamen von schräg oben hingegen nicht optimal zu erkennen.

Anschlüsse

Der Kathrein UFS 910 Si kann HDTV-Bilder über eine HDMI-Schnittstelle und einen YUV-Ausgang ausgeben. Auf der Rückseite gibt es zusätzlich noch einen Composite Video-Ausgang sowie eine SCART-Buchse, welche allerdings kein RGB, sondern nur S-Video und Composite Video-Signale ausgeben soll. Für den Digital-Ton ist ein optischer Digitalausgang vorhanden. Ein koaxialer Digitalausgang fehlt. Über HDMI überträgt der Receiver nur PCM-Ton, so dass für Heimkino-Mehrkanalton auf jeden Fall der optische Digitalausgang zum Einsatz kommen sollte. Um das Sat-Signal auch an einen zweiten Sat-Receiver weiterleiten zu können, verfügt der Kathrein sowohl über einen Antennen-Eingang als auch einen -Ausgang, durch den das Signal weitergeleitet wird. Bei Verwendung von Antennenkabeln mit großem Innenleiter-Querschnitt gerät der Anschluss etwas fummelig, weil diese nur schlecht in die Buchsen passen.

Anschlüsse im Überblick
  • 1 x HDMI
  • 1 x YUV
  • 2 x SCART (S-Video, Composite Video)
  • 1 x Digital Out (optisch)
  • 1 x Composite Video
  • 1 x Stereo
  • 1 x SAT Ein- und Ausgang
  • 2 x CI-Slot für CA-basierte Verschlüsselungssysteme
  • 1 RS 232
  • 2 x USB, 1 x Front USB
  • 1 x Netzwerk

Weiter zu Seite 2: Features, Bedienung, Bildqualität, Fazit

 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD