Test: Samsung LE-32R73BD (1/3)

24. April 2006 (cr)

 

Der 1.899 € kostende Samsung LE-32R73BD inklusive eingebautem DVB-T-Tuner stellt den aktuellsten Angriff der Koreaner auf die Krone in der hart umkämpften 32 Zoll-Liga der LCD-TVs dar. Die Zeichen stehen zunächst gut für den LE-32R73BD mit der aktuellen 7. Samsung Panelgeneration: Mit einem dynamischen Kontrast von 5.000:1 (Herstellerangaben) sollten beeindruckende Bilder möglich sein. Der 32 Zoll-Fernseher ist selbstverständlich mit einem HDMI-Interface ausgestattet. Für ein makelloses Bild soll die interne Dual 10-Bit-Signalverarbeitung sorgen. Die Pixelreaktionszeit von flinken 8 ms untermauert Samsungs Anspruch, zu den Besten zu gehören. Ob dies auch in der Praxis so ist, klärt unser Testbericht.  

Verarbeitungsqualität 

Doch nicht nur durch Technik, auch durch Optik soll der LCD-TV überzeugen. Daher schenkte man einer eleganten Gestaltung höchste Aufmerksamkeit-  und das mit Erfolg: Der LE-32R73BD sieht sehr schick aus, das schwarze Hochglanzfinish ist aktuell im Trend. Wer mag, kann sich das Gerät im 32 Zoll-Format auch in hochglänzendem Weiß bestellen. Wenn man genauer hinschaut, stellt man fest, dass die Verarbeitungsqualität zwar gut, aber nicht überragend ist. Der fürs Gehäuse verwendete Kunststoff wirkt stellenweise etwas dünn. Das gilt auch für den mitgelieferten Standfuß, der durchaus noch hochwertiger ausfallen könnte. 

Der Samsung fällt durch hochwertiges Design positiv auf

Der Standfuß erscheint uns nicht robust genug. Etwas mehr Gewicht und ein noch stabileres Material könnten nicht schaden

Die Fernbedienung wirkt elegant, kann den Wunsch nach einem insgesamt edlen Auftritt aufgrund der nur durchschnittlichen Materialqualität aber nicht entsprechen

,

Merkmal Gerät: Samsung LE-32R73BD
Gehäusematerial Das Gehäuse des Samsung besteht komplett aus Kunststoff, keine Einlagen z.B. aus Aluminium oder Acryl sind dabei. Optischer Vorteil ist das Hochglanz-Finish, im Detail könnte der schicke TV aber noch mehr langlebige Solidität vertragen. Gesamtnote: Gut
Passgenauigkeit Die Passgenauigkeit ist insgesamt ebenfalls gut.
Integration der Lautsprecher Die Integration des Lautsprechersystems ins Gesamtdesign ist bestens gelungen. Gesamtnote: Auszeichnet
Einpassung aller Anschlüsse Sehr gute Einpassung aller Anschlussterminals, keine Schwächen Gesamtnote: Sehr gut
Kabelaufnahme/Kontaktsicherheit der Anschlüsse Ohne Schwierigkeiten lassen sich alle Kabel einführen, der Sitz ist untadelig fest. Note: Sehr gut
Qualität des Standfußes  Eher bescheiden. Der Standfuß ist nicht allzu massiv, zudem steht der Fernsehr auch bei akkurater Montage nicht absolut gerade. Note: Befriedigend. 
Qualität der mitgelieferten Fernbedienung Starke Optik - aber keine Standards hinsichtlich der Verarbeitungsqualität. Die Fernbedienung ist sehr  leicht, was einem hochwertigen Gesamteindruck nicht zuträglich ist. Der Tastendruckpunkt geht noch in Ordnung. Gesamtnote: Befriedigend bis gut. 
Fazit: Auf den ersten Blick wirkt der LE-32R73BD sehr edel. Schaut man jedoch sehr genau hin, entdeckt man doch ein wenig Nachbesserungsbedarf.  Gesamtnote: Gut
Technologie/Ausstattung

Das Bildmenü des LE-32R73BD

Fünf verschiedene Farbtemperaturwerte sind einstellbar

Hier das Tonmenü. Zusätzlich gibt es sogar einen eingebauten,  individuell einstellbaren EQ

Merkmal Gerät: Samsung LE-32R73BD
Größe 32 Zoll (entspricht 82 cm Bilddiagonale)
HD-ready-Zertifikat ja
Auflösung 1.366 x 768 Pixel (zum Vergleich: Full HD 1.080i = 1.920 x 1.080 Pixel, 720p HD = 1.280 x 720 Pixel)
Helligkeit 500 cd/m2
Kontrast  5.000:1
Vom Werk angegebene Reaktionszeit 8 msec
Betrachtungswinkel horizontal/vertikal 178/178 Grad
Bildverbesserungstechnologien 
  1. DNIe (Digital Natural Image Engine), Überbegriff für alle bildkontrollierenden Funktionen, soll kontrastreiche, detailreiche Bilder erzeugen. Neuer Bildausgleichsalgorithmus für helleres und klareres Bild, inklusive per OSD einstellbarem Demo-Modus (Menü: Bild, Submenü: DNIe Demo)
  2. SDC (Samsung Dynamic Contrast), analysiert das eingehende Bildsignal und findet die optimale Gammakurve (je nach dem, ob es sich um ein dunkles, mittelhelles oder helles Bild handelt), kontrolliert auch die Helligkeit der LCD-typischen Hintergrundbeleuchtung in Abstimmung auf die jeweilige Szene (BLU Dimming Control). Folge ist ein kontrastoptimiertes Bild, in dem keine Einzelheiten in sehr dunklen oder sehr hellen Bildbereichen verloren gehen. 
  3. Ein spezieller "Movie Mode" soll Filmmaterial so wiedergeben, wie vom Regisseur beabsichtigt. Dabei findet eine Gammakorrektur (die Gammkurve wird entsprechend den Werten der CRT-Monitore angepasst, die in den Filmstudios für die "Endabnahme" und somit für den authentischen Eindruck zuständig sind) ebenso statt wie eine Anpassung der Farbtemperatur. Filmmaterial ist exakt produziert mit einer Farbtemperatur von 6.500 Kelvin, auf diesen Weißpunkt hin ist der Samsung Movie Mode präzise kalibriert, was eine authentische Wiedergabe sichern soll. Als dritte Maßnahme enthält der Movie Mode eine zurückhaltende Bildschärfeeinstellung, was die visuelle Natürlichkeit steigern soll. Ebenfalls wird das Betrachten für den Zuschauer angenehmer. 
  4. Spezieller "Game" Modus, der die Bildschärfe erhöht und dunkle Bildbereiche optimiert. Ebenfalls findet beim internen Lautsprechersystem eine akustische Anpassung statt.
  5. Neue Panel-Filterfolie macht eine um 25 % bessere Schwarzwiedergabe möglich (True Black-Darstellung)
  6. Zwei Subpixel-Struktur: Jeder Subpixel weist einen anderen Abstrahlwinkel auf, was vom Panel eine Lichtausstrahlung in alle Richtungen ermöglicht. 
Zoom-Modi für optimierte Bilddarstellung  Automatisch breit (Autom. breit, Bildformat wird unabhängig von der Bildquelle immer auf breit eingestellt), 16:9 (für 16:9 Material, z.B. von DVDs oder von TV-Sendern, die Filme direkt mit 16:9 Codierung ausstrahlen), Zoom, 4:3. Insgesamt recht wenige Bildformate. 14:9 Einstellung oder spezielle Einstellungen für Bild plus Untertitel fehlen.
Abschaltautomatik ja (per OSD einstellbar)
Video-EQ: ja, einstellbare Parameter: 
Vorprogrammierte Bildfelder  ja, Game, Dynamisch (für hochauflösende Fernsehbilder bei starkem externen Lichteinfluss), Film, Benutzerdefiniert (Einstellung des Benutzers über Video-EQ)
Kino-Modus ja
Schärfe/Helligkeit/Kontrast/Farbwiedergabe ja/ja/ja/ja
getrennte Schärferegler mittlerer/hoher Bildfrequenzbereich nein
Adaptive Bildschärfereglung nein
Konturenoptimierung bei Bilddetails nein
Allgemeiner Rauschfilter ja
Digitalrauschfilter (MPEG)/Farbrauschbilder nein/nein
Blockrauschfilter/Moskito-Rauschfilter nein/nein
Filter gegen störende Farbartefakte nein
Adaptiver Rauschfilter  nein
Gammakorrektur/selbst programmierbare Gammakurve Gammakorrektur wird z.B. bei Movie oder Game Mode vom TV selbst mit optimiert, keine separaten Eingriffsmöglichkeiten für den Anwender
Schwarzpegeleinstellung nein
Weißpegelangleich nein
Individuell regelbares Farbmanagement nein, aber Farbtemperatur anpassbar: Kalt2 (höchste Farbtemperatur), Kalt1, Normal (Normalwiedergabe der Weißtöne), Warm1, Warm2
Klang:
Gesamtmusikleistung des eingebauten Lautsprechersystems: 2 x 10 Watt
Möglichkeit zum Anschluss eines aktiven Subwoofers
Klangeinstellmöglichkeiten Höhen/Mitten/Bässe nein/nein/nein
Vorprogrammierte Klangfelder ja (Standard, Film, Musik, Sprache, Benutzerdefiniert über 5 Band-EQ)
Equalizer zur Programmierung eigener Klangfelder ja, 5 Bänder (100/300/1.000/3.000/10.000 Hz)
Virtuelle Surrounderzeugungssysteme SRS Tru Surround XT
Systeme für verbesserte Höhen-/Basswiedergabe TruBass (für Anpassung der Basswiedergabe)
Automatische Lautstärkeanpassung ja
TV-Funktionen:
Analoger/digitaler Tuner ja/ja (DVB-T)
Doppeltuner (für die zeitgleiche Darstellung von 2 Programmen z.B. bei PiP) nein
Automatischer Sendersuchlauf ja
Programmspeicherplätze 100
Electronic Program Guide (EPG) ja (EPG fungiert als elektronische Programmzeitung, die Anzeige wird dynamisch akualisiert, sobald neue Funktionen verfügbar sind).
Videotext/TOP Videotext ja/ja
Seitenspeicher 1.000 Seiten
PAL/NTSC/Multinorm ja/ja/ja
Picture in Picture (PiP) ja
Bildschirmdarstellung Bild/Videotext zusammen 
Multi-Picture nein
Standbild nein
Eingebauter Satellitenreceiver nein
Fazit:  Der Samsung LE-32R73BD ist ein sehr moderner LCD-TV mit viel Hightech an Bord. So ist sogar ein besonders aufwändiger Filmmodus mit an Bord, der für eine möglichst authentische Wiedergabe von Filmmaterial sorgen soll. Dass der Kontrast in allen Betriebsarten außerordentlich gut ist, zeigt sich auch später in den Testreihen. Zu wenig Einfluss auf einzelne Parameter kann jedoch der Anwender nehmen. Hier steht nur ein sehr schlichter Video-EQ zur Verfügung, der zudem teilweise etwas grobe Schritte bei der Regulierung aufweist. Prima: Analoger und digitaler Tuner, PiP-Darstellung. Akustisch viele Features, sogar ein Fünfband-EQ. Gesamtnote: Sehr gut- ausgezeichnet.  

Vor auf Seite 2

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013