Kostenloses HDTV aus ganz Europa: Diese Sender können Sie via Satellit empfangen

04.12.2006 Autor: Karsten Serck

Seit dem Herbst/Winter 2005 sind ProSiebenSat.1 und Premiere mit ihren HDTV-Angeboten auf Sendung. Doch was hat sich seitdem getan? Wir haben einmal geschaut, was die deutschen HDTV-Programme bieten und außerdem den europäischen Satellitenhimmel nach weiteren interessanten und frei empfangbaren HDTV-Programmen durchsucht. Denn neben der in Deutschland üblichen Satellitenposition Astra 19.2° Ost gibt es noch zahlreiche weitere HDTV-Sender aus anderen Ländern. 

Der Großteil der gefundenen Programme lässt sich sogar mit recht kompakten Sat-Antennen mit 60 cm Durchmesser und weniger in Deutschland empfangen. Wer nicht über eine Drehantenne oder eine Multifeed-Anlage für mehrere Satelliten-Antenne verfügt, kann die aufgelisteten Programme auch "per Hand" finden, sofern die Sat-Antenne in Griffweite ist. Zum Auffinden der anderen Satelliten müssen - sofern die Ausrichtung auf Astra bereits erfolgt ist - lediglich die Schrauben etwas gelockert werden, damit sich die Antenne weiter in Richtung Osten und Westen drehen lässt, bis im Receiver das Signal des gewünschten Satelliten erscheint. Aufgrund der überwiegend hohen Signalstärken geht dies auch ohne Höhenjustage der Antenne (Elevation).

 

Premiere HD & Discovery HD

  • Satellit: Astra 1H, 19.2° Ost (11914 MHz H, DVB-S2, 8-PSK, SR 27500, FEC 9/10)

Nachdem Premiere mit seinem HDTV-Angebot Ende 2005 noch weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit startete, sind inzwischen ausreichend Receiver verschiedener Hersteller im Handel verfügbar. Der Wegfall der Fußball-Bundesliga-Rechte hatte allerdings zur Folge, dass nach dem Ende der WM 2006 kaum noch interessante Sportinhalte in HDTV gezeigt werden konnten, weswegen Premiere den Sender HD Sport im November 2006 eingestellt hat. Die wenigen Sportprogramme, für die HDTV-Rechte vorhanden sind, werden auf "Premiere HD" gezeigt (zuvor Premiere HD Film). Dort sind überwiegend Spielfilme und TV-Serien in HDTV zu sehen. Mit den neuen Angeboten, die auch ein Abo der beiden HDTV-Einzelkanäle ohne weitere Pakete bereits ab 9,99 EUR pro Sender erlauben, ist HDTV damit bei Premiere im europäischen Vergleich sehr günstig geworden. 

Das Dokumentationsangebot von "Discovery HD" ist leider in erster Linie wegen der schönen Bilder interessant. Der Stil der dort gezeigten Natur-Dokumentationen ist im Vergleich mit dem Doku-Angebot, welches man in Deutschland von den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern oder der BBC kennt, aber doch recht oberflächlich. Informationen von dauerhaftem Erinnerungswert werden kaum vermittelt. Ein richtiges Kulturangebot mit einem Mix aus Dokumentationen und Musik fehlt bislang noch im Premiere-Angebot. Leider hält Premiere auch an der Verwendung von "zertifizierten" Receivern fest und bietet keine Module für Premiere HD an, so dass nicht jeder auf dem Markt erhältliche HDTV-Receiver für den Empfang von Premiere HD genutzt werden kann. Ebenso fehlen auch bislang Festplattenrecorder, die eine Aufzeichnung der HDTV-Programme erlauben.

ProSieben HD / Sat.1 HD

  • Satellit: Astra 1H, 19.2° Ost (12722 MHz H, DVB-S2, 8-PSK, SR 22000, FEC 2/3)

Nachdem zuvor schon vereinzelte Programme in HDTV ausgestrahlt wurden, gingen ProSieben HD und Sat. HD im Oktober 2005 noch vor Premiere HD auf Sendung - quasi im Blindflug, weil die erforderlichen MPEG4-Receiver zu dieser Zeit noch gar nicht erhältlich waren. Es handelt sich um keine vollwertigen HDTV-Programme, sondern nur vereinzelte Sendungen werden im Simulcast in HDTV ausgestrahlt. Aber immerhin: Mittlerweile werden neben einigen Spielfilmen (überwiegend am Wochenende) auch zahlreiche TV-Serien wie LOST, Grey's Anatomy oder Navy CIS in HDTV präsentiert. Leider wird in der sonstigen Zeit aber einfach nur das normale TV-Programm im 4:3-Format hochskaliert, weswegen auch andere TV-Serien und Spielfilme nicht im anamorphen 16:9-Format sondern nur "letterboxed" zu sehen sind. Die Skalierung der 4:3-Ausstrahlung ist obendrein nicht einmal besonders gut. Das Bild profitiert lediglich von der etwas höheren Bitrate. Die echten HDTV-Ausstrahlungen bieten hingegen meist ein sehr gutes Bild.

Anixe HD

  • Satellit: Astra 1H, 19.2° Ost (12722 MHz H, DVB-S2, 8-PSK, SR 22000, FEC 2/3)
  • Info: www.anixehd.tv

Anixe HD ist im Gegensatz zu ProSieben HD & Sat.1 HD ein HDTV-Vollprogramm und seit Mai 2006 auf Sendung. Das im Vergleich zur Konkurrenz knappe Budget erlaubt dem Sender bislang nicht die Investition in aktuelle Spielfilme und TV-Serien. Stattdessen stehen überwiegend ältere Filme und Serien auf dem Programm von Anixe HD. Deren Abtastung bietet allerdings nicht die gewohnte Schärfe, wie man sie eigentlich von HDTV-Inhalten erwartet. Selbst neuere Serien wie z.B. "Roswell" bieten zwar ein sehr sauberes Bild, sorgen aber nicht für den gewünschten "Wow"-Effekt. Richtig gute HDTV-Bilder gibt es leider viel zu selten zu sehen und wenn, dann überwiegend in den Reise-Werbe-Inseln von "Lastminute.tv". Seit kurzem kooperiert Anixe HD mit dem Kultursender IKONO TV und zeigt jeweils Sonntagnachmittags in HDTV produzierte Konzerte und Opern.

Astra HD

  • Satellit (MPEG2): Astra 2C, 19.2° Ost (12168 MHz V, DVB-S, QPSK, SR 27500, FEC 5/6)
  • Satellit (MPEG4): Astra 1H, 19.2° Ost (12722 MHz H, DVB-S2, 8-PSK, SR 22000, FEC 2/3)

Der HDTV-Klassiker des Satellitenbetreibers SES Astra ist bereits seit 2004 auf Sendung und wird verschiedentlich für einzelne HDTV-Events genutzt. Überwiegend läuft auf dem Kanal eine sich laufend wiederholende kurze HDTV-Demo-Schleife, die leider kaum noch aktualisiert wird und daher inzwischen schon einen gewissen Abgewöhnungseffekt erreicht hat.

BBC HD

  • Satellit: Astra 2D, 28.2° Ost (10847 MHz V, DVB-S, QPSK, SR 22000, FEC 5/6)
  • Info: www.bbc.co.uk/hd

BBC HD ist seit Mai 2006 als einer der ersten Öffentlich-Rechtlichen TV-Sender Europas mit einem eigenen HDTV-Angebot auf Sendung, dass zunächst als Test für den Zeitraum von einem Jahr ausgelegt ist. Während in weiten Teilen im Westen Deutschlands der Empfang auch mit kleinen Antennen möglich ist, ist aufgrund der auf England konzentrierten Ausleuchtzone der Empfang in Bayern und den östlichen Bundesländern erst ab Antennengrößen von 80 cm und mehr möglich. Zwar wird BBC HD im DVB-S-Modus ausgestrahlt, kann aber aufgrund der verwendeten H.264-Kompression von älteren HDTV-Receivern nicht empfangen werden. Auch der Philips-HDTV-Receiver DSR9005 kann BBC HD derzeit noch nicht empfangen.

BBC HD zeigt jeden Abend für mehrere Stunden verschiedene Sendungen unterschiedlicher Genres in HDTV aus. Dazu gehören z.B. David Attenboroughs sehr populäre Dokumentationsserie "Planet Earth" und andere Dokumentationen sowie viele BBC-Serienproduktionen. Interessant ist auch die Live-Musik-Sendung "Later with Jools Holland", die neben einer exzellenten Bildqualität auch eine hohe Tonqualität bietet. Spielfilme sind auf BBC HD nur recht selten zu sehen.

LUXE.TV

  • Satellit: Eutelsat Hotbird 8, 13° Ost (12322 MHz H, DVB-S, QPSK, SR 27500, FEC 3/4)
  • Info: www.luxe.tv

Luxe TV wird seit Juni 2006 via Satellit ausgestrahlt und ist ein Glamour & Fashion-Kanal, der in französischer Sprache alles aus der Welt des Luxus präsentiert. Wer Entspannung von Alltagsproblemen wie der schwierigen Entscheidung zwischen einem Rolls Royce Phantom oder einem Maybach sucht, dürfte zur idealen Zielgruppe des Senders gehören, der Vermögenden neue Inspirationen zum Geldausgeben vermittelt. Aber auch für diejenigen, die sich in ihrem Leben mehr damit beschäftigen, Geld zu verdienen als es auszugeben, lohnt sich ein Blick ins Programm von LUXE.TV, denn die Bildqualität ist überwiegend exzellent und man bekommt hier Bilder und Orte zu sehen, die selten so schön in Szene gesetzt wurden.

HD 5 / HD4U / HD Test

  • Satellit: Astra 1D, 23.5° Ost (10842 MHz V, DVB-S2, 8-PSK, SR 13333, FEC 3/4)
  • Info: www.euro1080.tv

Als Ableger der beiden Euro1080-Abo-Sender HD1 und HD2 werden auf Astra 23.5° Ost verschiedene HDTV-Demos ausgestrahlt, die Zuschauern, welche die altbekannten HDTV-Demo-Schleifen auf Astra nicht mehr sehen können, ein wenig Abwechslung bringen. Das qualitativ hochwertige HDTV-Material besteht aus verschiedenen Clips mit Naturaufnahmen, Konzertausschnitten, Modeschauen und Bildern von Automessen. Ab und zu sind hier auch kurze Werbe-Clips zu sehen. Das Angebot empfiehlt sich vor allem für Händler, die hier ausgezeichnetes Demo-Material nutzen können. Da Astra 1D nur wenige Grad neben der Astra-Position 19.2° Ost positioniert ist, lässt sich der Satellit auch sehr schnell mit einem kurzen Dreh der Antenne aufspüren.

EXQI

  • Satellit: Astra 1D, 23.5° Ost (10758 MHz V, DVB-S, QPSK, SR 22000, FEC 7/8)
  • Info: www.exqi.eu

Der ebenfalls aus dem Euro1080-Angebot hervorgegangene belgische Kulturkanal EXQI wird seit Oktober 2006 auf Astra 23.5° Ost ausgestrahlt und zeigt Abends ab 20:00 Uhr verschiedene Musikprogramme. Neben dem hohen Klassik- und Opernanteil findet man bei EXQI aber auch Rock- und Pop-Konzerte oder z.B. für alle Freunde der elektronischen Musik "DJ Tiesto in Disneyland Paris". Der Wiederholungsanteil bei EXQI ist derzeit sehr hoch. Eine Programmübersicht findet man auf der Internet-Seite des Senders. EXQI kann auch noch mit älteren HDTV-Receivern empfangen werden, da das Programm im DVB-S-Verfahren mit MPEG2-Kompression derzeit unverschlüsselt ausgestrahlt wird.

Canal+ HD

  • Satellit: Thor II, 1° West (11389 MHz H, DVB-S, QPSK, SR 24500, FEC 7/8)
  • Info: www.canalplus.no

Das Angebot des Pay TV-Senders Canal+ ist im Oktober 2005 als erster europäischer HDTV-Spielfilm-Sender via Satellit gestartet. Abos für das verschlüsselte Programm, welches jeden Abend mehrere Spielfilme in HDTV zeigt und in den skandinavischen Ländern vermarktet wird, können in Deutschland nicht offiziell abgeschlossen werden (Der europäische Binnenmarkt nimmt hier mehr Rücksicht auf die wirtschaftlichen Interessen der Pay TV-Anbieter als die Informationsfreiheit und den freien Warenverkehr für EU-Bürger). Tagsüber sind auf Canal+ HD aber sehr viele HDTV-Filmausschnitte von hochkarätigen Filmproduktionen zu sehen, die man in den altbekannten Demo-Schleifen anderer Sender nicht zu sehen bekommt. Wer einmal Ausschnitte von "Herr der Ringe", "Shrek 2" oder "Madagascar" in HDTV sehen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Canal+ HD kann auch noch mit älteren HDTV-Receivern empfangen werden, da das Programm im DVB-S-Verfahren mit MPEG2-Kompression ausgestrahlt wird.

HD Forum / Test HD1 & Test HD2

  • Satellit (HD Forum): Atlantic Bird 3, 5° West (11003 MHz V, DVB-S, QPSK, SR 10308, FEC 1/2)
  • Satellit (Test HD1 & Test HD2): Atlantic Bird 3, 5° West (11471 MHz V, DVB-S, QPSK, SR 29764, FEC 7/8)
  • Info: www.hdforum.fr

Auf der französischen Sat-Position 5° West werden bereits seit langer Zeit verschiedene HDTV-Tests ausgestrahlt. Die Inhalte und Sende-Parameter ändern sich häufiger. Verschiedene französischer Anbieter wie TPS, Canal+ oder M6 zeigen hier abwechselnd Demo-Schleifen und von Zeit zu Zeit auch (meist Abends) einzelne Programm-Events in HDTV. Unabhängig von der für den deutschen TV-Zuschauer etwas exotischen Sat-Position sind die HDTV-Programme auch in Deutschland bereits mit kleinen Sat-Antennen sehr gut zu empfangen.

Fazit:

Rund ein Jahr nach dem Start der ersten HDTV-Programme in Deutschland ist das HDTV-Angebot weiterhin sehr knapp. Zwar ist zur Jahresmitte mit Anixe HD ein weiterer HDTV-Sender hinzugekommen, doch gleichzeitig hat Premiere sein HDTV-Angebot im November auf zwei Kanäle verringert. In anderen Ländern Europas ist man da schon weiter. So können z.B. Abonnenten von Sky HD in Großbritannien inzwischen mehr als zehn HDTV-Kanäle empfangen und diese sogar auf Festplatte aufzeichnen. Richtig interessant ist das HDTV-Angebot in Deutschland nur im Spielfilm-Bereich, der allerdings durch Blu-ray Disc und HD DVD ab jetzt auch Konkurrenz erhält. Hier ist Premiere aufgrund seiner inzwischen günstiger gewordenen Abo-Preise für die HDTV-Kanäle aber durchaus konkurrenzfähig.

Was in Deutschland noch fehlt, sind interessante HDTV-Angebote, die die Themenfelder Sport, TV-Serien (in einem größeren Umfang als bei Premiere HD), hintergründige Dokumentationen aus den Bereichen Kultur, Geschichte und Wissenschaft sowie Musik aller Genres abdecken. Enttäuschend für Sport-Fans insbesondere das Bundesliga Pay TV-Angebot von Arena, wo es bislang noch gar keine HDTV-Bilder zu sehen gibt.

Wer seine Satellitenantenne einmal von Ost nach West dreht, findet zwar auch noch auf anderen Satelliten einige HDTV-Angebote. Vielfach handelt es sich dabei allerdings auch nur um Test-Material, da die wirklich interessanten Sachen überwiegend verschlüsselt ausgestrahlt werden. Wem es aber auch ausreicht, endlich einmal ein paar andere HDTV-Bilder als die altbekannten Demos auf Astra zu sehen, der wird auf den verschiedenen Satelliten durchaus einige interessante Programme entdecken können.

Das TV-Angebot via Satellit ist auf jeden Fall aber vielseitiger als im Digital-Kabel, wo die Zuschauer teilweise sogar für TV-Programme bezahlen müssen, die via Satellit frei empfangbar sind, es vielfach außer Premiere aber gar keine weiteren HDTV-Angebote gibt.

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD