The Fast and the Furious - Full Speed Edition

VÖ: 12.06.2003

Original

The Fast and the Furious

Studio

Universal Pictures (2001)

Verleih

Universal/Columbia TriStar Home Entertainment (2002)

Laufzeit

102:28 min.

Regie

Rob Cohen

Darsteller

Paul Walker, Vin Diesel, Michelle Rodriguez u.a.

DVD-Typ

DVD-9

Fernsehnorm

PAL

Bitrate

5.73 Mbps (Video: ca. 3.8 Mbps)

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
Deutsch, DTS 5.1 (754 kbps)
Englisch, Dolby Digital 5.1 (448 kbps)
Audio-Kommentar mit Ron Cohen (192 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch, Türkisch

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 25-30 €
Film 

Der junge Polizist Brian O'Conner ermittelt verdeckt gegen eine Bande von Straßenräubern, die regelmäßig LKWs mit wertvoller Ware überfallen. Im Verdacht steht Dominic Toretto, einer der Könige des Straßenrennens von Los Angeles. O'Conner begibt sich in die Szene, indem er sich ein waghalsiges Rennen mit Toretto liefert, dass er jedoch verliert. Den Respekt verdient sich O'Conner allerdings dadurch, dass er später Toretto vor der Razzia durch die Polizei rettet. Von nun an gehört O'Conner mit zum Team und bereitet sich auf "Car Wars", ein Renn-Event in der Wüste vor. Doch auch die Schwester von Toretto hat es O'Conner angetan, so dass er nur noch schwer persönliche Sympathien und seinen Job unter einen Hut bringen kann - der Gewissenskonflikt ist vorprogrammiert....

Knapp zwei Stunden coole Stunts und waghalsige, von fetzigen Beats untermalte Straßenrennen, so lässt sich der Inhalt von "The Fast and the Furious" auf einen Punkt bringen. Mehr gibt es eigentlich nicht zu erzählen, denn die belanglose Story wird nur noch von den fürchterlichen Klischees um PS-Geprotze und Respekt in einer Gemeinschaft von verrückten Autofanatikern und den gerade am Schluss unglaublich bescheuerten Dialogen übertroffen. Doch was will man hier auch mehr erwarten, schließlich behauptet niemand, dass "The Fast and the Furious" mehr als Popcorn-Kino sein soll - und dessen Elemente werden hier gelungen eingesetzt. Daher kann man eigentlich nicht richtig von diesem Film enttäuscht werden, zumal man hier wirklich rasante Action mit vielen Autos zu sehen bekommt, die obendrein auch noch mit tollen Kamerafahrten und Effekten eingefangen wurde. Auch die Musik passt gut zu den Bildern und sorgt für eine gelungene Atmosphäre. Schade ist dabei höchstens, dass hier nicht wirklich mit eleganten Luxuslimousinen erster Klasse herumgeprotzt wird, sondern im Sinne der realen Vorbilder nur albern hochgetunte Kisten fernöstlicher Herkunft über die Straßen bewegt werden. Dass die Scheinwelt, die hier ein wenig glorifiziert wird, ziemlich fragwürdig ist und der Film einige schwache Gemüter inspirieren könnte, das Gas mal ein wenig kräftiger zu treten, steht dabei natürlich nicht zur Debatte, lediglich ein Warnhinweis wurde vor den Anfang des Films platziert, damit kleine Möchtegern-Schumis mit tiefergelegtem Gehirn nicht auf dumme Ideen kommen. Nichtsdestotrotz: Wenn man sich schon einmal im Jahr einen hirnlosen Action-Film reinziehen möchte, ohne dabei gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen, dann gehört "The Fast and the Furious" in die engste Wahl.

 

Bild 

"The Fast and the Furious" mag zwar nicht jedermanns Fall sein, doch die geniale Optik sollte für viele andere Filme als Vorbild gelten. Die Bilder des Films sind wie aus dem Bilderbuch und in sehr warmen Farbtönen gehalten. Das Bild ist sehr plastisch und kontrastreich, die Farben poppig bunt. Rauschen ist nicht zu sehen. Ebenso wenig fällt die Kompression des Bildes auf, die weder Blockrauschen noch Bildunruhe produziert. Die Bildschärfe ist gut, das Bild könnte aber ruhig noch ein wenig mehr Detailschärfe vertragen, da es ungeachtet der sehr plastischen Detaildarstellung immer noch ein wenig verschwommen erscheint. Hier hätte eventuell eine höhere Bitrate noch etwas verbessern können. Denn die Videobitrate ist mit 3.8 Mbps die sehr niedrig, obwohl auf der DVD noch rund 1.4 GB frei zur Verfügung stehen.

 

Ton 

Der Ton macht die Musik und das haben die Macher dieses Films sehr stark beherzigt. Kaum eine Minute vergeht, in der nicht knallige Beats aus dem Subwoofer donnern. Die Musik, ein Crossover aus Techno, Metal und Rap, passt sehr gut zu den temporeichen Bildern. Schon die Musik alleine sorgt für eine räumliche Atmosphäre. Genauso gelungen sind aber auch die Effekte, die häufig auch schon durch kleine Details in ruhigen Szenen auffallen und dann während der großen Actionsequenzen so richtig auf den Putz hauen. Insbesondere Split Surround-Effekte erlebt man auf dieser DVD in großem Umfang. Der DTS-Ton ist im Vergleich zum deutschen Dolby-Mix etwas voluminöser und präziser in der Wiedergabe der Surroundeffekte. Gegenüber dem englischen Original sind die Unterschiede hingegen weitaus unauffälliger. Ärgerlich ist die fehlende direkte Umschaltmöglichkeit zwischen den Tonspuren und Untertiteln, die durch User Prohibitions unterbunden wird.

 

Special Features 

Die DVD aus dem letzten Jahr bot zum Großteil nur sehr langweilige Extras. Die "Full Sped Edition" wurde im Vorfeld des Kinostarts von "2 Fast 2 Furious" noch einmal komplett umgekrempelt und bietet bis auf den Audio-Kommentar nichts mehr, was man bereits von der Erstauflage kannte. Allerdings ist neben der Werbung für die Fortsetzung auch nichts dabei, was man sich unbedingt mehr als einmal anschauen muss, weswegen diese DVD kein "Must Have" darstellt.

  • Audio-Kommentar mit Regisseur Rob Cohen: Dieser Audio-Kommentar gehört nicht unbedingt in die Kategorie derer, die man sich unbedingt anhören muss, da dem Film irgendwie der bleibende Erinnerungswert fehlt. Gerade wer sich für die Filmtechnik interessiert, sollte hier aber durchaus einmal hereinhören.

  • Epilog - "Mit Turbo-Power nach Miami" (05:44 min.): Dieser kurze Film bildet eine Art Vorspann auf den zweiten Teil. Im Stile eines Musikvideos wird hier ohne Dialoge der Weg von Brian O'Connor nach Miami gezeigt. Obwohl die Bildqualität durchaus Film-Niveau entspricht, ist dieser Clip allerdings nicht im anamorphen 16:9-Format.

  • 2 Fast 2 Furious: Sneak Peek (05:12 min.): In erster Linie erfüllt dieses Preview natürlich eine Appetizer-Funktion und soll Interesse an der Fortsetzung wecken, ohne vorweg allzuviel zu verraten. Entsprechend präsentieren sich alle Beteiligten bester Laune und präsentieren kurze Action-Sequenzen aus dem Film.

  • Making The Fast And The Furious - Exklusive High Speed-Featurettes parallel zum Film: Wie schon von verschiedenen DVDs bekannt, erscheint in diesem speziellen Abspielmodus ein Icon am Bildschirmrand, welches den Zugriff auf verschiedene Mini-Featurettes ermöglicht. Dabei handelt es sich um kurze Behind the Scenes-Clips, die von Regisseur Rob Cohen kommentiert werden. Dieser Modus aktiviert gleichzeitig den Audio-Kommentar und lässt sich aufgrund der User Prohibitions auch nicht seperat anwählen. Selbst eine direkte Anwahl der Tracks, in denen dieser Clips abgespeichert sind, ist nicht möglich, da auch hier die User Prohibitions greifen.

  • Text-Infos über die Besetzung und die Filmemacher

  • Tuning und Styling einer heißen Kiste mit Craig Lieberman (19:13 min.): Zusammen mit Dalene Kurtis, dem Playboy Playmate des Jahres 2002 wird hier ein Mitsubishi-Mittelklassewagen Stück fur Stück aufgemöbelt, bis dieser schließlich am Ende nahezu filmtauglich die Werkstatt verlässt. Dalene darf hierbei das blonde Dummchen mit vielen Fragen spielen und hält dabei immer recht geschickt ihre besten Stücke in die Kamera. Obwohl dieses Feature der längste zusammenhängende Beitrag auf dieser DVD ist, hält sich der Unterhaltungsfaktor in Grenzen, da man vieles davon schon einmal auf Messen oder auch an den PKWs einiger Tuning-Prolls auf deutschen Straßen gesehen hat.


  • Trailer zu "The Fast And The Furious" (Letterbox, Dolby Digital 5.1), "American Pie - Jetzt wird geheiratet" (Letterbox, Dolby Surround) und "2 Fast 2 Furious" (Letterbox, Dolby Surround).

Review von Karsten Serck

Test - Equipment:
TV Panasonic TX - W32D3F
DVD - Player Sony DVP-NS900V
Dolby Digital / DTS - Receiver Yamaha RX-V3000RDS

28.05.2002