Der Staatsfeind Nr. 1

Enemy of the State

Studio

Touchstone Pictures (1998)

Verleih

Touchstone Home Video (1999)

Laufzeit

ca. 127 min. (FSK 12)

Regie

Tony Scott

Darsteller

Will Smith, Gene Hackman, Jon Voigt u.a.

DVD-Typ

DVD - 9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1
3. Spanisch, Dolby Digital 5.1
4. Italienisch, Dolby Digital 5.1

Untertitel

Englisch, Polnisch, Hebräisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch für Hörgeschädigte. Deutsche, spanische und italienische Übersetzungen der Texteinblendungen

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 25 EURO
Film   

Big Brother is watching you: Nachdem dem jungen, erfolgreichen Anwalt Robert Clayton Dean (Will Smith) zufällig eine Videoaufnahme in seine Einkaufstasche gesteckt wird, die die Ermordung eines einflußreichen Kongreßabgeordneten zeigt, ist plötzlich die gesamte Überwachungsmaschinerie des amerikanischen Geheimdiensts National Security Agency (NSA) auf ihn angesetzt: Denn ein in den Mord verwickelter leitender Angestellter der NSA ist zu allen Mitteln bereit, um an das einzige Beweismittel zu gelangen, welches ihn überführen kann. Dean verliert seinen Job und seine Kreditkarten werden gesperrt. Alleine auf sich gestellt muß er um sein Leben rennen - Bis er auf den Ex-NSA-Agenten Brill (Gene Hackman) trifft, mit dem zusammen er den Spieß umdreht, um seine mit High Tech ausgerüsteten Verfolger mit den eigenen Mitteln zu schlagen....

Ausgerechnet Jerry Bruckheimer und Regisseur Tony Scott (bereits durch Crimson Tide ein eingespieltes Team) haben sich zusammengetan, um einmal nicht nur viel Action zu bieten sondern auch eine durchaus hintergründige Story zu erzählen. Auch wenn in dem Film sicherlich der Verschwörungs-Bogen ein wenig zu weit gespannt wird und die Überwachungsmechanismen doch etwas zu perfekt funktionieren, so trifft der Film im Ansatz ein brisantes Thema auf den Punkt: Denn spätestens nach dem Bekanntwerden des amerikanischen Echolon-Projektes steht fest, das die amerikanischen Lauscher in der Lage sind, den gesamten weltweiten, Telefon, Fax- und E-Mail-Verkehr zwar nicht regelrecht abzuhören, aber zumindest systematisch nach Stichwörtern wie "Bombe" und "Terror" abzugrasen. Das Strickmuster des Films verläuft indes weniger intelligent nach bekanntem Muster mit insgesamt zwei Verfolgungsjagden. Dessen ungeachtet ist Will Smith´s Versuch, der systematischen Überwachung zu entkommen, spannend bis zum Ende.
Einmal abgesehen von den ultraschnell geschnittenen Szenen, die die Geschwindigkeit der High Tech - Überwachungsmechanismen verdeutlichen sollen, sind die Kameraschwenks und Schnitte ungewöhnlich ruhig im Vergleich zu früheren Produktionen aus der Bruckheimer-Werkstatt. Für Verschwörungsfanatiker die beim Gang aus dem Haus immer einen Blick über die Schulter werfen, bietet der Film auf jeden Fall Paranoia at its Best.

 

Bild  

Nicht nur vom kühl-dunklen Grundton gleicht das Bild der letzten Bruckheimer - Produktion Armageddon bis aufs Haar, auch die gesamte Bildqualität liegt auf dem gleichen Level. Und dank Dual Layer - Technik sogar noch bereits im ersten Anlauf, während Armageddon zunächst als "Flipper" für Empörung sorgte. Die Verwendung des DVD-9 - Formats ist aber auch notwendig, da ansonsten die vier Dolby Digital 5.1 -Tracks gut an den Ressourcen zehren würden. Hiervon sieht man bei dieser DVD nun wirklich nichts: Das Bild ist sehr kantenscharf und läßt keinerlei Artefakte oder Rauschen erkennen. Kleiner Wermutstropfen: Bedingt dadurch, das das anamorphe Bild dieser Buena Vista - DVD augenscheinlich durch Zeileninterpolation erzeugt wurde, sind ein leichter Mangel an Detailschärfe und Treppenmustereffekte an den Rändern von kantigen Objekten zu erkennen. Außerdem sind in unregelmäßigem Abstand einige Dropouts zu sehen.

 

Ton  

Auch wenn die DVD nicht unbedingt selbst zum Staatsfeind Nr. 1 avanciert, so dürfte sie zumindest in der unmittelbaren Nachbarschaft für Ärger sorgen: Denn die oberste Prämisse lautet wieder einmal unüberhörbar: Bass rules! Inmitten einer weiten und kraftvollen Klangkulisse sorgt der Subwoofer hier für den richtigen Tiefgang. Als Split Surround-Effekte überzeugen vor allem die im All stationierten Überwachungssatelliten, die mit lautem Sound quer durch den Raum schwirren. Mit diesem guten Surroundmix kann der Music Score nicht ganz mithalten, weil dieser im Vergleich zu den Soundeffekten deutlich weniger druckvoll beigemischt wurde.

 

Special Features  

Same Procedure as every time: Keine Extras und wieder einmal die Bitte an Buena Vista, wenn sie schon DVD´s mit anamorphem Menü produzieren, dann doch auch dieses bitte direkt mit dem entsprechenden 16:9 - Umschaltsignal auszustatten.


Review von Karsten Serck

Test - Equipment:
TV Panasonic TX - W32D3F
DVD - Player Pioneer DV-717
Dolby Digital / DTS - Receiver Sony STR-DA 50 ES

26.06.1999

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD