Poseidon Inferno

Deutsch

Poseidon Inferno

Studio

Twentieth Century Fox (1972)

Verleih

20th Century Fox Home Entertainment (2001)

Laufzeit

112:12 min.

Regie

Ronald Neame

Darsteller

Gene Hackman, Ernest Borgnine, Red Buttons, Carol Lynley, Jack Albertson, Leslie Nielsen, Stella Stevens, Shelley Winters u.a.

DVD-Typ

DVD-9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 2.0 (Mono)
2. Spanisch, Dolby Digital 2.0 (Mono)
3. Deutsch, Dolby Digital 2.0 (Mono)

Untertitel

Englisch, Spanisch, Deutsch für Hörgeschädigte

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 20-25 EURO
Film 

Es ist Mitternacht. An Bord des Luxus-Liners Poseidon wird gerade eine rauschende Sylvester-Party gefeiert. Plötzlich, ohne jedes Vorzeichen, wird das Schiff von einer ungeheuren Welle erfasst und kentert. Eine heftige Explosion erschüttert das sinkende und kieloben treibende Wrack. Den gnadenlosen Tod vor Augen, bahnen sich einige mutige Passagiere den Weg zur Schraubenwelle. Nur dort haben Sie vielleicht eine kleine Chance, für eine Weile zu überleben ... 

Kaum ein Filmgenre wird durch soviel Mittelmaß dominiert wie das der Katastrophenfilme. Aus dieser trüben Masse ragt das "Poseidon Inferno" positiv heraus, in dem sich die Überlebenden durch ein Schiff bewegen müssen, dass innerhalb kurzer Zeit unterzugehen droht. Als wäre das nicht schon Problem genug, ist die gesamte Welt verdreht, die Decke wird zum Boden und umgekehrt. Und nicht zuletzt die teilweise recht unterschiedlichen Charaktere reiben sich aneinander, bei dem Versuch, aus dieser Hölle zu entkommen. Ein spannender, obendrein gut besetzter Film bis zur letzten Minute. Der Kapitän des Schiffs ist übrigens auch kein ganz Unbekannter.

 

Bild 

Für einen Film von 1972 ist die Qualität dieser DVD außerordentlich gut. Leichte Kratzer und Dropouts sind zwar schon zu sehen, halten sich insgesamt in Grenzen. Dafür ist der Transfer ansonsten aber auch sehr klar und detailreich. Die Farben sind sehr kräftig und der Kontrast ebenfalls verhältnismäßig gut. Auch die Kompression ist weitgehend gut. Bei genauem Hinsehen stört allerdings ein sehr kräftiger Rauschfilter, der das Bild bei Bewegungen leicht nachziehen lässt und sich wie ein körniger Schleier über das Bild legt.

 

Ton 

Das ist einer der Filme, die man als typische Mono-Filme in Erinnerung hat, der dumpf, mit mittelmäßiger Dynamik und leicht überdrehten Stimmen im Fernsehen läuft. So ergibt sich auch auf dieser DVD keine Überraschung. Der Ton wurde so gelassen, wie er ist, was aber zum Film-Typus auch durchaus passt. Weniger passt es allerdings, dass Fox leider immer noch das direkte Umschalten von Ton und Untertiteln ohne Umweg über das Menü verhindert.

 

Special Features 

Das Bonus-Material beschränkt sich auf einen mageren Trailer.

Review von Karsten Serck

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD