Mission Impossible 2

Studio

Paramount (2000)

Verleih

Paramount Home Entertainment (2001)

Laufzeit

118:29 min.

Regie

John Woo

Darsteller

Tom Cruise, Thandie Newton, Dougray Scott u.a.

DVD-Typ

DVD-9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1
3. Audio-Kommentar John Woo

Untertitel

Deutsch, Kommentar von John Woo (Deutsch)

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 25 EURO
Film  

Wieder eine gefährliche Mission für Ethan Hunt (Tom Cruise): Diesmal entwenden Terroristen unter der Leitung des größenwahnsinnigen Sean Ambrose (Dougray Scott) auf besonders hinterhältige Art und Weise das tödliche Virus Chimera: Eigentlich wollte der Biochemiker Dr. Nekhorvich (Rade Serbedzija) das Virus Hunt in einem Flugzeug über den Wolken zwischen Sydney und Atlanta übergeben, und Hunt, der Nekhorvich unter dem Decknamen "Dimitri"  bekannt ist, scheint auch tatsächlich neben dem Wissenschaftler im Jumbo-Jet zu sitzen. Doch weit gefehlt, denn dieser Ethan Hunt ist nicht echt. Unter der Maske Hunts verbirgt sich in Wirklichkeit Ambrose, ein abtrünniger Ex-Kollege von Hunt, der mit seiner Bande das Virus entwendet und anschließend das Flugzeug abstürzen lässt, damit keinerlei Spuren zu finden sind.

Hunt erhält nun von seinem Chef (Anthony Hopkins) die nächste Mission Impossible zugeteilt: Er soll Nyah Hall, Ex-Freudin von Ambrose, ausfindig machen, damit diese wieder in das Leben des Terroristen tritt und so Hunt wertvolle Informationen über den Verbleib des Virus zuspielen kann. Dazu begibt er sich nach Sevilla und nimmt mit Nyah Kontakt auf, der allerdings nach anfänglichen Reibereien inklusive heftiger Autoverfolgungsjagd, bei der eine nagelneues Porsche 996 Cabrio und ein Audi TT Roadster dran glauben müssen, inniger wird als geplant: Beide empfinden nämlich mehr füreinander, als für die Erfüllung der Mission ratsam ist. So ist dann Nyah nicht sehr angetan, dass sie sich Ambrose wieder nähern soll. Gleiches gilt für Hunt, der am Computerbildschirm verfolgen kann, wie sich Ambrose und Nyah wieder näherkommen. Unterstützt wird Hunt bei der Operation, wie in MI1, auch diesmal wieder von Luther Stickell (Ving Rhames), dem Computerspezialisten, der inzwischen im Auftrag von Hunts Arbeitgebber, der Impossible Mission Force, arbeitet.

Zunächst scheint auch alles nach Plan zu verlaufen, Ambrose, der sich in seinem malerisch gelegenen Luxushaus in Australien aufhält, ist zwar skeptisch, riecht die Lunte aber nicht sofort. Doch nach und nach wird klar, dass sich Nyah in allerhöchster Gefahr befindet - für Hunt, der mit seiner Mannschaft in einem abgelegenes Quartier ebenfalls in "Down Under" bezogen hat, um in der Nähe de Geschehens zu sein, eröffnet sich nun zusätzlich das Problem, neben der Erfüllung seines Auftrags auch das Leben von Nyah zu retten. Die Lage wird brenzliger und brenzliger, und als das tödliche Virus schließlich auch in Nyahs Adern gelangt, muss Hunt schnellstens das Gegenmittel beschaffen.....

"Mission Impossible 2" ist ein Action-Film der Superlative und keine Dutzendware - wenn man keine allzu hohen Erwartungen an tiefgehende Dialoge stellt. Diese sind allerdings in diesem Genre auch eher Mangelware. Dafür ist MI2 im Vergleich zum Vorgänger mit mehr Witz und Esprit ausgestattet. Dazu kommt als weitere reizvolle Komponente die Romanze zwischen dem Topagenten Hunt und der geheimnisvollen und äußerst attraktiven Nyah Hall. 

Unverkennbar bei diesem Film ist die Handschrift John Woos, der für grandiose, perfekt umgesetzte Actionszenen gesorgt hat, die, auch wenn sie größtenteils absolut unrealistisch sind, einen großen Teil zum Reiz des Films beisteuern. Tolle Stunts, rasante Kamerafahrten, das ganze vor eindrucksvollen Kulissen. Besonders sehenswert ist der finale Showdown zwischen Hunt und Ambrose, mit John Woo-typischen Kampfszenen und perfekt umgesetzten Motorradstunts. Sehr positiv bei MI2 ist, dass, im Gegensatz zum ersten Teil, kaum Längen vorhanden sind. Der Film legt eine hohe Geschwindigkeit vor und bezieht den Zuschauer dadurch vielmehr ins Geschehen ein. Passend dazu ein explosiver Soundtrack, der genau an den richtigen Stellen einsetzt. Action der Spitzenklasse.

 

Bild   

Inzwischen haben glücklicherweise einige Code 2-DVDs das Qualitätsniveau ihrer US-Pendants erreicht. Doch den technisch möglichen Vorteil der höheren PAL-Auflösung hat man bislang eher selten wirklich erkennen können. Paramount gelingt dies mit "Mission Impossible 2" auf beeindruckende Art und Weise: Nachdem im ersten Kameraschwenk über den Hafen von Sydney das Bild noch leicht nachzieht und Tom Cruise´s waghalsige Klettertour im zweiten Kapitel etwas körnig erscheint, geht es danach weiter wie im DVD-Paradies: Die DVD zeigt enorm viel Detailschärfe, nicht nur bei Nahaufnahmen sondern auch bei Objekten aus weiterer Distanz. So lassen sich die ersten kleinen Falten im Gesicht von Tom Cruise nicht verheimlichen. Die Videokompression ist perfekt und zeigt auch aus der Nähe nicht einmal im Ansatz Spuren von Artefakten. Der Kontrast und die warmen Farben sind perfekt: Die Ausleuchtung der Szenen lässt die Bilder wie einen bunten Sommertag erscheinen. Es dominieren klare und intensive Farbtöne. Mission Impossible 2 ist, kurz auf den Punkt gebracht, eine der besten PAL-DVDs, die es bislang gibt und sollte für die Konkurrenz Ansporn sein, dieses Qualitätsniveau auch einmal zu erreichen.

 

Ton 

"Mission Impossible 2" gleicht einem MTV-Videoclip, bei dem Bild und Musik eine Einheit bilden: Nahezu ständig gibt die Musik das Tempo vor, mal eher dezent, dann aber auch wieder kraftvoll und mit tiefem Bass, der immer mächtig Eindruck schindet, ohne gleich übertrieben zu wirken. Gut ist auch die Positionierung der Effekte. Die Surroundboxen werden gut mit ins Geschehen einbezogen und helfen, einen Raumeindruck zu vermitteln, der mit weiträumiger Klangkulisse und sauber integrierten Umgebungsgeräuschen aufwarten kann, stellenweise aber auch etwas frontlastig ist. Die Wiedergabe der Stimmen ist geprägt von einer nuancierten, natürlichen Darstellung. Auch in lauteren Szenen sind die Dialoge problemlos zu verstehen.

 

Special Features   

Bei der Code 2-DVD handelt es sich bis auf einen aus Platzgründen fehlenden Trailer und englische Untertitel um eine 1:1-Umsetzung der US-DVD, die die gleichen Extras bietet. Es ist eine rein deutsche DVD, denn die sonst üblichen tschechischen oder ungarischen Sprachfassungen fehlen - glücklicherweise auch die von Paramount bekannte Sprachabfrage nach Einlegen der DVD. Leider macht sich dies auch bei den Untertiteln bemerkbar, denn diese gibt es nur in Deutsch und nicht in Englisch. Dafür sind die Extras komplett deutsch untertitelt und sogar der Audio-Kommentar von John Woo wurde übersetzt und als eigene Untertitelspur angezeigt. Die Menüs gleichen der US-DVD und sind ansprechend animiert und sogar mit 5.1-Musik unterlegt. Besonders hervorhebenswert ist der DVD-ROM-Teil, bei dem man zum "Agent Briefing" eingeladen wird und sich dort die "geheimen Daten" von Hunts Mission Impossible genau ansehen kann. Hier werden alle Locations und deren genaue Lage und Eigenschaften ebenso vorgestellt wie die Tech Tools, deren sich Hunt und seine Männer bedienen, um Ambrose auf die Schliche zu kommen. Das Ganze ist zudem optisch so ansprechend aufgemacht, dass man dieser DVD für den ROM-Part noch einen Sonderpunkt vergeben kann. Angesichts der überwiegend langweiligen DVD-ROM-Bereiche auf vielen DVDs, die oft nicht mehr als einen "Weblink" bieten, wirklich eine positive Ausnahmeerscheinung. Es macht einfach Spaß, sich durch die verschiedenen Unterpunkte zu navigieren.  Ebenfalls sehr sehenswert ist das Special über die aufwendigsten Stunt-Szenen des Films, das mit fast 35 Minuten Laufzeit auch recht ausführlich ausfällt.

Behind The Mission: Making Of mit Interviews von Cast & Crew

Mission Incredible: Featurette über die Stunts mit Statements von John Woo, Tom Cruise und anderen Crew & Crew-Mitgliedern über die aufwendigen Stunts.

Impossible Shots: Wieder stehen die Stunts des Films im Mittelpunkt. 11 Stunt-Sequenzen und Interview-Teile mit Tom Cruise, John Woo und Stunt-Koordinator Brian Smrz. Realtiv ausführliche Besprechung der imposantesten Stunt-Szenen des Films. Natürlich dürfen dabei die Motorrad-Jagd am Ende genauso wenig fehlen wie die Auto-Verfolgungsjagd zu Beginn zwischen Hunt und Hall und der Einbruch ins Biocyte-Hochhaus.

Audio-Kommentar: Regisseur John Woo (auch als deutsche Untertitel)

Metallica: Musik-Video "I Disappear"

Alternative Titel-Sequenz, die nicht ihren Weg in die Kino-Endfassung fand

Mission Improbable: Parodie zu MI2 von den MTV Movie Awards

DVD-ROM-Teil: Viele Informationen über das Virus, über die Location von MI2, und die technischen Werkzeuge von Ethan, Luther & Co

Review von Karsten Serck & Carsten Rampacher (Inhalt & Extras) 

Test - Equipment:
TV Panasonic TX - W32D3F
DVD - Player Pioneer DV-737
Dolby Digital / DTS - Receiver Sony STR-DA 50 ES

04.12.2000

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013