Godzilla

DVD - Cover "Godzilla"

Studio

TriStar Pictures (1998)

Verleih

Columbia TriStar Home Video (1999)

Laufzeit

133 min.

Regie

Roland Emmerich

Darsteller

Matthew Broderick, Jean Reno, Maria Pitillo

DVD-Typ

DVD - 9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,40:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 2.0
2. Englisch, Dolby Digital 5.1
3. Audio-Kommentar Special Effects Supervisor
4. Deutsch, Dolby Digital 5.1

Untertitel

Englisch, Deutsch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Hindi, Hebräisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Griechisch

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 30 EURO
Film   

Nachdem Godzilla Dutzende von schlechten japanischen Kinofilmen überlebt hat, versucht Roland Emmerich in seinem nicht weniger schlechten Blockbuster-Remake das Riesenmonster in New York endgültig zu beseitigen.
Obwohl der Film bei der Kritik durchfiel, wurde Godzilla trotzdem der vierterfolgreichste Film des Jahres 1998 und spielte immerhin schlappe 369 Mio USD ein. Schade nur, daß der Plot wirklich so dümmlich geraten ist, denn mit den exzellenten Special Effects spielt Godzilla auf jeden Fall in der ersten Liga mit.

 

Bild  

Die Code 2 -DVD braucht sich vor ihrer US-Schwester nicht zu verstecken. Ganz im Gegenteil: Hier gibt´s den Beweis, daß PAL-DVD´s aufgrund der höheren Auflösung sogar besser sein können, wenn für die Herstellung das gleiche hochwertige Master verwendet wird wie für die US - Produktion. Bei Godzilla ist alles wirklich nahezu perfekt: Das Bild ist ausgesprochen scharf und hat einen hohen Kontrastumfang sowie wohlgesättigte Farben, die selbst bei einigen kritischen Rotlichtszenen in U-Booten kein Farbrauschen erkennen lassen. Die Bestnote bleibt Godzilla allerdings aus den gleiche Gründen wie der Code 1 - DVD verwehrt, da die Filmvorlage stellenweise nicht ganz rauschfrei ist und dann leicht körnig wirkt. Als Demoscheibe eignet sich die DVD dennoch hervorragend.

 

 

Ton  

Tiefbaß-Fans kommen bei Godzilla voll auf ihre Kosten. Denn jeder Schritt des Riesentiers wird mit tieffrequentem Grollen aus dem LFE-Kanal quittiert, gegen das das Gestampfe in "Jurassic Park" wie ein Stummfilm wirkt. Aber auch sonst bietet Godzilla alles, was man von einem Action-Blockbuster des Jahrgangs 1998 erwarten kann. Der 5.1 - Mehrkanalton überzeugt durch hervorragende Dynamik und viele direktionale Effekte, die quer durch den Raum jagen.
Wieder einmal ist die englische 5.1 - Version gegenüber der deutschen Fassung um Nuancen dynamikreicher. Von der englischen Dolby Surround - Fassung, die in der Player - Grundeinstellung verwendet wird, sollte man sich ohnehin schnell verabschieden, da das durch Godzilla verursachte Beben sich dann nur noch anhört wie das leise Grollen einer U-Bahn.
Wer die ultimative Dröhnung haben will, der sollte also auf die zweite Tonspur wechseln. Auf jeden Fall ist Godzilla neben Armageddon derzeit eine der bestklingenden Code 2 - Scheiben überhaupt, die mit Sicherheit in der nächsten Zeit bei allen Heimkino - Händlern zur Pflichtanschaffung gehört.

 

Special Features  

Fast möchte man meinen, als ob sich Columbia für den schlechten Film entschuldigen wollte. Denn für die DVD wurde für Columbia-Verhältnisse ungewöhnlich viel Material gesammelt.
Bereits die Verpackung macht einen guten Eindruck, auch wenn sie nicht ganz so viel Noblesse ausstrahlt wie die US-DVD. Die Dual Layer - Scheibe selbst hebt sich durch einen hübschen Aufdruck im Stile des Kinoplakats wohltuend vom silbernen Einheitslook der meisten DVD´s ab.
Auch das animierte und mit Musik untermalte Menü, welches sich von der Gestaltung sehr nah an die US-Version hält, bietet für deutsche Verhältnisse ein bisher noch nie dagewesenes künstlerisches Design.
Im Vergleich zur US-Version hat die deutsche DVD zusätzlich den Dolby Digital -Trailer "City" und die Untertitelung des Audio-Kommentars auf der zweiten Untertitelspur.
Gerade diese Untertitelung ist ein sinnvolles Feature, weil man gleichzeitig den Film sehen und parallel den Kommentar verfolgen kann.
Was fehlt, sind die zwei Trailer zu den  "Ur"-Godzilla-Filmen von der Code 1 - DVD, auf die man aber auch getrost verzichten kann. Die deutsche DVD begnügt sich mit zwei Teasern und einem Trailer. Weiter geht´s mit einem Audio-Kommentar, in dem die Special Effects erklärt werden und einem kurzen Featurette zum Film sowie einer kleinen Diashow mit Randaufnahmen von den Dreharbeiten. Abgerundet wird das Ganze durch das Musik-Video der "Wallflowers" mit ihrem "Heroes" -Remake.

Insgesamt ist Godzilla in Deutschland derzeit wohl unübertroffen die DVD, die die vielfältigen Möglichkeiten des Mediums am beeindruckendsten demonstriert. Was eigentlich nur noch fehlt, ist die Verwendung der anamorph - Codierung auch für die Menüstruktur.


Review von Karsten Serck

Test - Equipment:
TV Panasonic TX - W32D3F
DVD - Player Panasonic DVD A-350
Dolby Digital / DTS - Receiver Sony STR-DA 50 ES

15.03.1999

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013