Event Horizon

Original

Event Horizon

Studio

Paramount Pictures (1997)

Verleih

Paramount Home Entertainment (2001)

Laufzeit

91:59 min. (FSK 16)

Regie

Paul Anderson

Darsteller

Lawrence Fishburne, Sam Neill u.a.

DVD-Typ

DVD-9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch (Dolby Digital 5.1)
2. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
3. Tschechisch (Dolby Surround)
4. Ungarisch (Dolby Surround)

Untertitel

Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Holländisch, Norwegisch, Polnisch, Dänisch, Finnisch, Deutsch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch

Regionalcode

2

Preis

ca. 20-25 EURO
Film   

Mit dem Raumschiff "Event Horizon" soll im Jahre 2040 die erste Erkundung des Weltalls mit einem bemannten Raumschiff erprobt werden. Das Schiff verfügt über einen Gravitationsantrieb, der einen Schwarzes Loch erzeugen kann, mit dessen Hilfe innerhalb kurzer Zeit Reisen in die fernsten Galaxien unternommen werden können. Doch bei der ersten Erprobung verschwindet das Raumschiff mitsamt seiner Besatzung spurlos - um dann plötzlich sieben Jahre später in der Umlaufbahn des Neptuns wieder aufzutauchen. Von der Besatzung ist kein Lebenszeichen zu vernehmen. Also wird eine Expedition unter Leitung des Konstrukteurs der Event Horizon (Sam Neill) losgeschickt, die klären soll, was mit dem Schiff passiert ist. Kaum ist die Mannschaft an Bord, ereignen sich merkwürdige Ereignisse. Es scheint so, als ob die "Event Horizon" zwar ohne ihre Mannschaft aus den Tiefen des Alls zurückgekehrt ist, aber trotzdem etwas an Bord ist, was zwar niemand sehen kann, aber trotzdem das Leben des gesamten Rettungs-Teams bedroht...

"Event Horizon" ist einer der düstersten Science Fiction-Filme der letzten Jahre. Bereits beim Anblick der "Event Horizon" fühlt man sich an ein verlassenes Gespensterschloss erinnert, welches einsam im All treibt. Mysteriös und unheimlich erscheint so ziemlich allles, was man an Bord dieses Geisterschiffs zu sehen bekommt. Genauso gekonnt wie der Film eine alptraumhafte Atmosphäre aufbaut, gelingt es ihm aber auch, diese dann wieder gegen Ende verschwinden zu lassen. Denn in den letzten Minuten überstürzt sich die Handlung und gerät zu einem Psychodrama mit leicht albernen Zügen. Optisch zumindest wurde "Event Horizon" auf Hochglanz getrimmt.

 

Bild                                            

Die DVD-Umsetzung von "Event Horizon" ist sehr gut gelungen. Das Bild ist sehr scharf und detailreich - und das trotz eines leichten Rauschfilters, der aber kaum zu bemerken ist, da er so sanft angesetzt wurde, dass selbst noch ein leichtes Grieseln übrig bleibt. Die Farben im dezenten Neon-Look wirken zwar immer etwas düster, sind aber zugleich auch sehr kräftig und sauber. Trotz der überwiegend in der Dunkelheit spielenden Szenen sind die meisten Details immer gut zu erkennen. Die Kompression ist nahezu tadellos und weist keine auffälligen Unregelmäßigkeiten auf.

 

Ton
(Deutsch)
(Englisch)

"Event Horizon" bietet einen lebendigen Sound-Mix mit wuchtigem Bass, der so tief in den Keller geht, dass die Resonanzen das Glas im Schrank klirren lassen. Der Raumklang, den dieser Film abliefert, ist sehr beeindruckend, gerade weil der Film selbst in leisen Szenen sehr feine Surround-Effekte produziert, die sich präzise orten lassen; so z.B. in Kapitel 15 ein dezentes Gewittergrollen, welches von allen Seiten zu hören ist. Wer über eine 6.1-Anlage mit zusätzlichem Center-Kanal zwischen den Surrounds verfügt, sollte den 6.1-Modus unabhängig davon, dass der Film in 5.1 aufgenommen wurde, aktivieren, denn der Center wird sehr oft isoliert angesteuert und fügt sich harmonisch zwischen die hinteren Kanäle ein. Wünschenswert wäre eine etwas klarere Höhenwiedergabe - hier klingt die DVD etwas matt. So hundertprozentig glücklich wird man auch nur mit der englischen Originalfassung, die etwas voluminöser klingt und selbst in ruhigeren Szenen den Subwoofer immer dezent herumblubbern lässt, während dieser in der deutschen Synchro meist erst dann deutlich mitspielt, wenn es richtig laut wird.

 

Special Features  

Ursprünglich hätte "Event Horizon" noch mit einigen Extras aufgepeppt werden sollen, die nicht einmal auf der US-DVD zu finden waren. Lizenzrechtliche Probleme verhinderten dies allerdings, so dass am Ende nur ein magerer Trailer als einziges Extra übrig blieb.

Review von Karsten Serck

Test - Equipment:
TV Panasonic TX - W32D3F
DVD - Player Pioneer DV-737
Dolby Digital/DTS - Receiver Yamaha RX-V3000 RDS
09.04.2001

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD