The Transporter - Special Edition

Kauf-VÖ: 05.01.2003

Original

Le Transporteur

Produktion

2002

Anbieter

Universum Film Home Entertainment (2003)

Laufzeit

88:45 min. (FSK 16)

Regie

Louis Leterrier

Darsteller

Jason Statham, Shu Qi

DVD-Typ

DVD-9, PS2-Demo-Disc

TV-Norm

PAL

Bitrate

7.40 Mbps (Video: ca. 4.3 Mbps)
Kapazitätsauslastung: 7.86 / 7.95 GB (99 %)

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Deutsch, Dolby Digital 5.1 EX (448 kbps)
2. Englisch, Dolby Digital 5.1 EX (448 kbps)
3. Deutsch, DTS ES Discrete 6.1 (754 kbps)
4. Englisch, DTS ES Discrete 6.1 (754 kbps)
5. Audio-Kommentar (224 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch

Regionalcode

2
Inhalt

Frank Martin ist Kurierfahrer und auf illegale Ladungen spezialisiert. Er ist der Beste seines Fachs. Und als Profi hält er sich strikt an einen überlebenswichtigen Codex: Regel Nr. 1: Stelle keine Fragen! Regel Nr. 2: Öffne niemals ein Paket! Regel Nr. 3: Wenn Du eine der beiden Regeln brichst, bist Du tot! Als Frank bei einem seiner Transportdienste aus dem Kofferraum plötzlich Lebenszeichen vernimmt, verstößt er erstmals gegen Regel Nr. 2 und öffnet das Paket: Er entdeckt die schöne Asiatin Lai, die einem Menschenhändlerring auf der Spur war und beseitigt werden sollte. Nun bittet sie Frank um Mithilfe. Der Ärger ist vorprogrammiert - der Regelbruch nimmt einen fatalen, fast tödlichen Verlauf: Eine Hetzjagd beginnt, bei der alle Regeln außer Kraft gesetzt sind...

 

Bild 

Während es bei vielen Hollywood-Regisseuren als schick erscheint, mit optischen Tricks wie "Digital Grading" zu arbeiten, die dem Bild einen abgenutzten Look geben, war den Machern von "The Transporter" anscheinen genau das Gegenteil im Sinne: Sie lassen mit den warmen, intensiven Sommer-Farben die sonnenbestrahlten Handlungsorte in Frankreich noch schöner erscheinen als in Wirklichkeit, auch wenn das Bild dabei häufig einen leichten Gelbstich bekommt. Die Farben sind üppig-bunt und ergeben im Zusammenspiel mit dem hervorragenden Kontrast ein sehr plastisches Bild. Nahaufnahmen weisen eine teilweise sehr hohe Detailschärfe auf. Insgesamt ist die Schärfe allerdings nicht immer ganz befriedigend und auch wechselhaft. Die Tonspuren auf dieser DVD ziehen immerhin rund 3 Mbps konstante Datenrate an sich, entsprechend bleiben für das Bild im Schnitt gerade einmal 4.3 Mbps übrig. In Aufnahmen ohne Bewegung weist das Bild zwar eine erstaunlich hohe Bildruhe auf und lässt nur an den Kanten von Objekten feine Artefakte erkennen. Bei Bewegungen wird allerdings doch immer wieder etwas Blockrauschen sichtbar und Rauschfilter sorgen für leichte Nachzieheffekte und ausgefranste Konturen. Schade, dass Universum Film hier die Prioritäten mehr auf den Ton gesetzt hat, denn mit einer Videobitrate auf "SuperBit"-Niveau dürfte diese DVD sicherlich Referenz-Qualität erreichen. In den USA gibt es übrigens "The Transporter" sogar ganz offiziell von Fox als D-VHS-Band mit HDTV-Auflösung.

 

Ton 

Sowohl die deutsche als auch die englische Tonspur liegen jeweils in Dolby Digital 5.1 EX und DTS ES Discrete 6.1 vor. "The Transporter" bietet einen technisch brillanten Sound-Mix mit kräftiger Dynamik, kräftigem Bass und sauberen Höhen. Die Surroundkulisse wird während des Großteils des Films genutzt, allerdings weniger für Umgebungsgeräusche als vielmehr die temporeiche Hintergrundmusik. Auch die Effekte sind zu einem großen Teil mehr Musikeffekte als typische Surround-Effekte, die sich durch die Handlung auf dem Bildschirm ergeben. Sie erreichen zwar kein Referenz-Niveau, klingen aber dennoch sehr gut. Die beiden EX-Spuren nutzen die erweiterten Möglichkeiten im Center-Bereich sehr deutlich und fügen den zusätzlichen Kanal sehr ausbalanciert mit ins Klangbild ein. Die DTS ES Discrete-Spuren können hier das Ganze noch etwas prägnanter nuancieren und klingen aufgrund des höheren Pegels auch etwas kräftiger. Wirkliche technische Vorteile lassen sich hingegen kaum deutlich ausmachen.

 

Special Features 
  • Audiokommentar mit Regisseur Louis Leterrier (mit deutschen UT)

  • Französisches Original-Making of mit deutschen UT (34:29 min.)

  • B-Roll (06:13 min.)

  • Drei geschnittene Szenen (11:40 min.)

  • Film/Storyboardvergleich des Fallschirmabsprungs im Split-Screen-Verfahren (01:46 min.)

  • Musik-Video "Knock Turn' all" (03:30 min.)

  • Kinotrailer und zwei TV-Spots

  • Cast & Crew-Infos (Text)

  • Exklusive PlayStation 2-spielbare Demo-Disc "Destruction Derby Arenas" von Sony Computer Entertainment

Review von Karsten Serck

15.12.2003

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD